Flüsse in Bayern – Wandern und Ausflüge

Flüsse in Bayern

Flüsse in Bayern

Die schönsten Wanderungen an den Flüssen in Bayern

Leutaschklamm
Fluß in Bayern
Flüsse Bayern

Die schönsten Wanderungen an bayerischen Flüssen

Ob Donau, Isar, Main oder einer der hundert kleinen Flüsse, sie sind beliebt bei Wanderungen. Nicht selten verbinden sie mehrere Orte, wo man sich in historischen Altstädten wiederfindet. Oder sie sind Ausflugsziele mit Weinbergen, Burgen oder Wehren. So lebt auch der Tourismus und das Wandern von den Flüssen in Bayern.

Hier gibt es nun Tipps zu den schönsten Wanderungen, die sich an den Flüssen befinden. Schaut mal rein!

Wanderungen

Die Wanderungen an Flüssen kann sehr abwechslungsreich sein, vor allem in waldigen Regionen. Da macht es auch viel Spaß im Schatten mit Familie oder Hund eine Wanderung zu unternehmen. Ob das nun kleine Flüsse sind oder auch die ganz großen ist egal, denn Bayern ist sehr wasserreich und überall kann man wunderbar wandern. Nicht selten gibt es auch mal einen Wasserfall, Klammen und nicht zu vergessen die Seen in Bayern!

Top10 Flusswanderungen

Der Main – Urban mit viel Natur

Main in Würzburg
Main in Würzburg

Die Quellen liegen im Fichtelgebirge und er fliesst nach über 500Km in den Rhein. Er verbindet sehr viele wirklich schöne Wanderregionen und bildet oft das Rückrat für den Gütertransport.

Aber er ist auch touristisch sehr beliebt. Besonders die Weinbergregionen ziehen die Besucher an. Die Hänge sind voll mit unterschiedlichen Sorten, dazwischen Orte mit historischen Ortskernen, vielem Burgen, Parks und den fränkischen Gaststuben, die nicht nur deftige Schäufele und Wein servieren, sondern auch leichte Kost. Es gibt auch imposante Steilfelsen als Kulisse, wie im Bereich von Karlstadt, wo sich auch der Lenzsteig befindet.

Neben dem MainWanderweg gibt es noch zahlreiche weitere Wanderwege in den Regionen um den Main. Das Schöne ist, man hat nur wenige Höhenmeter, aber immer wieder tolle Aussichten. Genau das Richtige für Familien und Genusswanderer.

Orte am Main: Bamberg – Lichtenfels – Burgkunstadt – Hallstadt

Die Isar – Wandermöglichkeiten an jeder Biegung

Meine Malamute Hündin - Laila
Meine Malamute Hündin – Laila

Einer meiner Lieblingsflüsse in Bayern. Urig und dann diese Türkisfärbung. Teilweise hat die Isar als Kulisse traumhafte Berge, wie das Karwendelgebirge, aber es geht auch sachte durch die eingeschnittenen Landschaften. Das Bild mit Laila wurde an der Isar gemacht. Da sieht man auch die flache Struktur, wo man sich abkühlen kann.

Daher ist die Isar auch bekannt für leichten Wassersport und natürlich zum Baden.

Aber es gibt ebenso zahlreiche Wanderwege die an der Isar entlang führen und man die Umgebung besser kennen lernt.

Donau

Pegnitz

Altmühl

Inn

Naab

Leech

Fränkische Saal

Wandern am Main – Zwischen Wein und Kulinarik

Main Wandern

Wandern am Main – Zwischen Wein und Kulinarik

Main in Würzburg
Main in Würzburg
Wandern und Radwandern am Main

Wandern am Main

Demnächst das GROßE Spezial zum Main!

Über 500Km lang ist der Main, der sich anschließend in den Rhein ergießt. Bis dahin ist der Main die Lebensader in Franken, Hessen und auch ein Stück in Baden-Württemberg. Schiffe bilden einen großen Teil des wirtschaftlichen Rückrats, wichtige Häfen gibt es auch und auch der Freizeitbereich spielt eine wichtige Rolle. Besonders die aktive Freizeit ist am Main sehr beliebt. Von Kanugahrten auf dem Main, der Mainradweg von der Quelle zum Rhein und auch die vielen Wandermöglichkeiten durch die Weinberge, historische Innenstädte und Wanderregionen am Main sind sehr beliebt. Naja und sind wir mal ehrlich, die fränkische Küche ist auch einen Urlaub am Main wert. Auch wenn diese mit Schäufele und Co recht deftig ist, es gibt auch viele leichte Kombinationen.

Lasst euch auf eine 500Km Reise am Main entführen.

MainWanderweg

Wandern am Main - Zwischen Wein und Kulinarik 1

Da ich in Veitshöchheim gewohnt habe, was auch der Start des MainWanderweges ist, war ich oft unbewußt auf diesem wunderschönen Abschnitt unterwegs. Besonders der Lenzsteig hinter Karlstadt war mein bevorzugtes Ziel, vielleicht auch wegen der leckeren Eisdiele in Karlstadt. Ebenso ist Gemünden einen Besuch wert und Wertheim sowieso, vor allem mit der Burg. Hier gint es wirklich viel zu entdecken, aber was ist mit der Natur?

E gibt es rechtsseitig des Mains diese sehr schönen Kalkfelsen, die weit über den Mein hinaus ragen. Teilweise sind die Hänge mit Wein kultiviert und die Wege führen mitten hindurch. Aber es gibt auch Naturschutzgebiete wie die Orchideen über Thüngersheim.

Die schönsten Wanderorte am Main

Wandern am Main - Zwischen Wein und Kulinarik 2
Blick vom Lenzsteig

MainRadWeg

Der etwa 600Km lange MainRadWeg führt euch von der Quelle bis zum Rhein.

Wandern am Main - Zwischen Wein und Kulinarik 3

Main von Ochsenfurt bis Kitzungen

Meine Wahlheimat, da ich in Enheim wohne und demnächst in Kitzingen. Hier pulsiert das Leben und der Main ist stark urbanisiert. Es ist aber auch so, dass es sehr urige Abschnitte gibt. Zum Beispiel bei Marktsteft. Auf dem Wanderweg und Radweg führt man die Aktiven etwas abseits vom Main, aber wer einmal inne hält und direkt am Main entlang wandert, kann vom Ortseingang zu Ortsausgang eine wilde Natur erleben. Das reicht von Seen im NSG über Landzungen, bis hin zu urigen Buchten.

Aber auch Ochsenfurt und Marktbreit lohnen für einen Stop. Sehr schöne historische Innenstädte, die Fränkische Küche und einige Sehenswürdigkeiten zwingen zur ein oder anderen Pause 😉

Spitzingsee – Bergsee und Wanderziel

spitzingsee

Spitzingsee – Bergsee und Wanderziel

Spitzingsee – Wunderschöne Lage, tolle Hüttenwanderungen und im Winter ein kleines Paradies.

spitzingsee
Idylle am Spitzingsee
Seen Bayern

Wandern und Hütten am Spizingsee

Kleiner Ausflug, kulinarik in einer Hütte? Nicht überlaufen? Dann ist ein Sommerausflug an den Spitzingsee nur zu empfehlen. Umgeben von der Schlierseer Bergwelt, liegt der See in Spitzing, wo ihr einkehren, parken und vor allem wandern könnt. Hier gibt es nun die Details dazu.

Spitzingsee Highlights

Die beliebtesten Aktivitäten als Sterne

Lohnt ein Ausflug?
Badesee
Natursee
Freizeit
Wandern
Hütten
Parken
Wintersport

Gesamteindruck

Gratulation!

3.8

Übersicht Spitzingsee

Einer der größten Bergseen in Bayern, der auch viele Wander- und Skifreunde begeistert. Hier gibt es Skilifte, aber auch Hüttenwanderungen. Ich war schon mehrfach am Spitzingsee und mag ihn. Daher hier meine Tipps rund um den Bergsee.

Diese Aktivitäten sind typisch:

  • Baden an mehreren Stellen
  • Es gibt einen kleinen Bootsverleih beim Hotel
  • Rundwanderung um den See
  • Wanderungen zu diversen Ausflugszielen und mehreren Hütten
  • Skilanglauf
  • Skilifte
  • Skitourengehen
  • Wanderung / Radtour Josephstaler Wasserfälle
  • MTB Touren

Geführte Wanderungen & Events

Immer Samstags in den Sommerferien, könnt ihr an den geführten Wanderungen mit Ludwig Lindmaier teilnehmen. Start ist immer 11.00 Uhr an der Taubensteinbahn.

Ansonsten gibt es noch Bergmessen, Skievents und es gibt einen Eventkalender. So seht ihr, was euch erwartet.

Anfahrt und ÖPNV

Ein Zug fährt stündlich von München nach Schliersee / Fischhausen-Neuhaus ( Wochenende / Feiertag bitte nachschauen ) und von dort gibt es einen Bus, der euch hinauf zum Spitzingsee bringt. Dieser ist für Inhaber vom Skipass oder Gästekarte kostenlos. Unter https://www.alpenbahnen-spitzingsee.de/fileadmin/user_upload/alpenbahnen-spitzingsee/2015-2016_9562_Schliersee-Neuhaus-Joseftal-Spitzingsee_Hin-_und_Rueckfahrt.pdf findet ihr den Fahrplan als PDF.

Parken am Spitzingsee

Im Bereich des Spitzingsees gibt es 4 Parkplätze. Wenn diese voll sind, müsst ihr Schliersee ausweichen und mit dem Bus hoch.

Parkplatz am See5€ – 25€ für die Nacht
Kurvenlift5€
Suttenbahnkostenlos
Taubensteingahn5€
Stümpflingbahn15€ – Liftnutzer 10€ Erstattung

Camper Parkplatz

Der Parkplatz am See ist offiziell für Camper und kostet satte 25€ / Nacht, inkl. Kurtaxe. Vor Ort ist ein Aufseher mit Geldbörse, wo das zu entrichten ist.

Dies und das

Bei Google gibt es nun viele Bewertungen, die Mega sauer auf 15€ Parkgebühren sind. Langläufer, Skitourengeher, Wanderer zahlen die voll! Wer den Lift nutzt, bekommt 10€ verrechnet. Man sagt es geht um Lenkung, wohl eher um maximale Auslastung für den Lift. Du gehst nicht auf den teuren Lift? Dann zahl mal richtig kräftig. So der Tenor und sehe ich ganz ähnlich.

spitzingsee
Der Spitzingsee

Winter am Spitzingsee

In den letzten Jahren ist einiges am Spitzingsee investiert worden, aber auch ein Lift nicht mehr aktiv. Insgesamt hat sich damit der Wintersport am Spitzingsee deutlich verbessert, zumindest was die Lifte betrifft. Ihr habt mehrere Lifte zur Verfügung, die ihr mit einer Tageskarte nutzen könnt. Am Stümpfling werden Familien ihren Spaß haben, andere mögen es rasanter. Jeder bekommt seine Abfahrt. Es gibt natürlich auch Einkehrmöglichkeiten.

Ebenso gibt es hier 30 Km ! Loipen für Skilanglauf, die jeder kostenfrei nutzen kann. Die führen euch durch die Region Schliersee / Spitzingsee.

Aber auch Skitourengeher werden hier fündig und können ab Spitzingsee starten.

Scheinbar kann man auch gut auf dem Spizingsee Eislaufen. Erkungt euch aber bitte vorher, ob die Eisschicht dick genug ist.

spitzingsee winter
Spitzingsee im Winter

Seen in Bayern

Wandern in Oberbayern – Grandiose Wege von leicht bis Top

wandern oberbayern

Wandern in Oberbayern

Traumhaft schöne Täler, kristallklare Seen und eine faszinierende Bergwelt sind die Zutaten, die Oberbayern den Wanderern bietet. Es gibt Hausberge wie den Wendelstein, aber auch idyllische Seen wie den Spitzingsee. Hier kommt nun eine Auswahl der schönsten Wanderungen und Hüttentouren.

Wandern in Oberbayern - Grandiose Wege von leicht bis Top 5
Wanderung um den Königssee

Oberbayer – Perfekt zum Wandern

Für die Münchner ist es der schnelle Tapenwechsel in die Natur und auch alle anderen Gäste sind von der Natur begeistert. Ich stelle euch nun diverse Wander- und Ausflugsziele, sowie Hütten vor. Dabei geht es von Familienwanderungen bis hin zu Bergtouren.

Viel Spaß in Oberbayern!

Wandern Oberbayern

Es gibt sie in großer Anzahl, die Traumpfade rund um München. Wanderschuhe an und los geht es direkt vor der Haustür.

Wer gerne eine Wanderung mit leichten Klettersteigen verbinden möchte, ist am Wahrzeichen der bayerischen Voralpen, an der Benediktenwand genau richtig. Der Aufstieg von Süden von Jachenau ist erst einmal sehr idyllisch und ruhig. Weiter oben wird es etwas steiler, aber auch ohne große Kletterkünste gut zu bewältigen. Belohnt werden Sie mit einer fantastischen Aussicht vom Gipfel aus auf das großartige Panorama des Karwendelgebirges.
Kampenwand: Der absolute Klassiker im Chiemgau

Wandern in Oberbayern - Grandiose Wege von leicht bis Top 6
Wandern im Chiemgau

Ein wenig mehr Kraxelei erfordert die Kampenwand im Chiemgau. Da geht es schon einmal über Geröll und zwischen steilen Felswänden hindurch. Zwischen den Schluchten kommt ein Gefühl wie in den Dolomiten auf, bevor Sie unterhalb des Gipfelkreuzes bei einer Brotzeit-Rast einen faszinierenden Rundumblick genießen können.

Wie wäre es mit einer geruhsamen Spazier- Wandertour durch die Isarauen? Im Schlendergang geht es an der Isar entlang bis nach Schäftlarn. Sie steigen über Baumstämme und wandern durch wunderschöne Wälder und über sonnige Lichtungen. Am Fluss können Sie an den zahlreichen Badestellen auch mal kleine Badepausen einlegen.

Ein Klassiker unter den Wanderungen ist sicher eine Tour am Königssee. Hier dürfen Sie einmal dem “Deifi” aufs Horn steigen. Voraussetzung ist ein Start am frühen Morgen mit einer Bootsfahrt über den romantischen Königssee. Dann geht es hoch zum “Großen Teufelshorn” im Hagengebirge. Um zu dem höchsten Gipfel zu gelangen, gehört allerdings eine gute Portion an Kondition.

Ist die Tour zu anstrengend und Sie möchten den Königssee und die Gebirgswelt des Berchtesgadener Landes gemütlicher erleben, dann bietet sich die Tour auf der Rinnkendl-Steig-Route an. Das Boot bringt Sie nach St. Bartholomä und von dort führt die Route oberhalb um den halben See. Der erste Anstieg führt durch Wald und dann hinauf über die “scenic Route” zur Archenkanzel mit atemberaubendem Ausblick.

Koenigssee wandern

Ein Wander-Highlight ist der Weg durch die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen. denken Sie dabei aber auch an warmen, sonnigen Tagen an warme Bekleidung und Regenjacke. Die Partnach hat sich ihren Weg 80 Meter tief durch die Felsen geschnitten und der Weg führt Sie durch kleine Höhlen und schmale Stollen. Da tropft es auch schon einmal von den Felswänden. Und doch ist die Partnachklamm ein einmaliges Erlebnis.

Die schönsten Wanderwege in Oberbayern

Altmühlsee

altnuehlsee strand

Altmühlsee

Der Freizeitsee mit der Vogelinsel im Nürnberger Umfeld. Baden, Familienfreizeit und Wandern sind hier sehr beliebt. Selbst im Winter hat der Altmühlsee seine Reize. Hier gibt es Tipps und Infos für einen Ausflug.

Bade- und Freizeitsee

Was euch erwartet

Der Altmühlsee

Region: Fränkische Seenland

Badesee
Freizeit
Natursee
Parken
Einkehr
Wandern

Gesamt

Freizeitbewertung

3.6

Top 4 Ideen am See

altmuehlsee
Altmühlsee
Freizeit

 

Wandern

 

Baden

 

Geheimtipps

 

Freizeitideen

Ganz klar steht hier der Wassersport im Vordergrund. Ob Bootsfahrten, Segeln und natürlich baden, alles ist möglich. Das Seezentrum in Muhr ist so die Basis, aber es gibt noch weitere kleine Strände rund um den See.

Strände am Altmühlsee

  • Seezentrum Muhr
  • Seezentrum Schlungenhof bei Gunzenhausen
  • Seezentrum Wald
  • Freizeitanlage Arberg
  • Hundestrand in der Nähe vom Schlungenhof

Da die Anlagen alle gut ausgebaut sind, habt ihr hier alles was man für den Badetourismus braucht. Liegestrände, Liegen zum Leihen, Sanitäre Anlagen, Verleih von Booten, Radverleih und auch Gastronomie. Für die Kinder gibt es mehrere Spielplätze.

An den Seezentren und Arberg könnt ihr kleine Boote mieten und es gibt Surfzentren.

Rettungsschwimmer gibt es natürlich auch.

 

Schifffahrt und Bootsverleih

Ihr könnt auf der MS Altmühlsee täglich bei den Rundfahrten einsteigen. Außerdem gibt es Kaffeefahrten und natürlich ein Bistro. Kaffee und Kuchen gehen ja auch immer 😉

Natürlich könnt ihr euch auch diverse kleine Boote und SUPs mieten. Es gibt mehrere Verleihstationen. Preise sind in Ordnung.

Angeln

Das Angeln im Altmühlsee ist erlaub und man benötigt einen Erlaubnisschein, der aber nur an Inhaber des staatlichen Fischerscheins ausgegeben wird. Die Schonzeiten und Vorgaben sind zu beachten.

Winter am Altmühlsee

Da die Winter eher mild sind, eignet sich der Altmühlsee für einen Winterausflug zum Wandern. Ihr könnt den See umrunden oder längere Wanderungen starten. Wenn doch die weiße pracht einzieht, nehmt entsprechendes Schuhwerk mit.

Evtl. hat das Surfzentrum am Schlungenhof auf. Da gibt es dann im Bootshaus Kaffee und Kuchen.

Einkehr und Hütten

 

Ihr habt an den Seezentren und am Arberg immer eine gastronomische Einrichtung und / oder einen Imbiß. So zum Beispiel:

  • Restaurant Strandblick am Schlungenhof
  • Terrassen Café am Surfzentrum
  • Haus am See
  • Strandhaus Muhr
  • Kraftwerk Biergarten am Arberg
  • Biergarten Insel Gern
  • In den umliegenden Orten gibt es ebenfalls zahlreiche Restaurants
  • Kaffeefahrten auf der MS Altmühlsee

Parken und Anfahrt

Parken am Altmühlsee

Ein Preis für alle Parkplätze rund um den Altmühlsee. Gut! Interessant ist, dass man hier keinen Unterschied zwischen PKW, Wohnmobil oder Wohnwagengespannen macht. Die bezahlte Parkzeizt ist von 8-18.00 Uhr angegeben. Es ist aber nichts zu finden, ob Wohnmobile auch in der Nacht dort stehen dürfen. Bei Park4Night habe ich aber Plätze gesehen. Ansonsten gibt es nch einen offiziellen Platz für 80 Wohnmobile.

Preise für einen Parkplatz:

  • Erste Stunde 1,50€
  • 2h für 2€
  • 3h für 2,50€
  • Tagesticket gibt es für 5€
  • Wochenparkschein 20€
altnuehlsee strand
altnuehlsee strand

 

Ammersee Rundwanderung

ammersee Rundwanderweg

Ammersee Rundwanderung – Genussvolle Wanderung

Ammersee Rundwanderweg

Der Rundweg um den Ammersee gestaltet sich recht vielfältig und eignet sich für Radfahrer und auch Wanderer. Dabei sind es nicht nur die idyllischen Orte, die sich am Ammersee befinden, sondern auch die südlichen Naturschutzgebiete.

Ammersee Rundweg als Karte

Die Rundwanderung im Detail

Auf etwa 48Km Länge, bei gerade einmal 140 Höhenmetern, könnt ihr die Tour mit dem Rad in einem tag machen. Das schaffen sportliche Wanderer auch, aber dank ÖPNV wären auch 2 oder 3 Etappen möglich. So könnt ihr die Wanderung richtig genießen.

Start ist Herrsching, wobei es bei einer Rundwanderung eigentlich egal ist. Ihr könnt auch anderweitig starten, zum Beispiel von einem Quartier oder Parkplatz. Die GPS Daten findet ihr in der Komoot Karte kostenlos.

Ammersee Rundwanderung 7

Was könnt ihr unterwegs machen?

  • Landschaft genießen
  • Picknickmöglichkeiten
  • Einkehrmöglichkeiten
  • Idyllische Orte erleben ( außer in der Hochsaison )
  • Mit einer Bootsfahrt abkürzen
  • Die Naturschutzgebiete im Süden erkunden / genießen ( bitte auf den Wegen bleiben! Und Hunde angeleint lassen)
  • Biergarten nach der Wanderung
  • Abkühlung an den Badestränden

Der Weg

Eine Markierung gibt es nicht direkt, folgt einfach dem Hauptweg. Eine Karte mit GPS Daten habe ich euch hier ja schon empfohlen. Da alles gut ausgebaut ist und genutzt wird, ist der Weg selber nicht schwierig. Es reichen normale Wanderschuhe.

Egal ob Wandern oder Radwandern, der Weg eignet sich für alle. Hunde ja, aber teilweise angeleint. Nehmt auch Tütchen mit.

Wasser und Getränke könnt ihr in den Ortschaften auffüllen. Per App findet ihr auch öffentliche Toiletten. Kann aber sein, dass diese kostenpflichtig sind.

Wer nur Teilstrecken wandern möchte, kann mit dem Bus auch mal etwas abkürzen. Mehr Sinn macht da eine Bootsfahrt. Diese haben mehrere Anlegestellen, wodurch man das sehr gut planen kann.

Schönste Zeit ist im Frühling und Herbst, wenn es blüht oder golden ist und die Badesaison vorbei ist.

Ammersee Rundwanderung 8

Ammersee Wanderung in 2 Etappen

Mit knapp 50Km ist es als Wanderung schon sportlich, aber wer die Wanderung genießen will, der könnte auf 2 Etappen wandern. Da bietet sich Ammersee > Dießen / Riederau oder Uttig > Ammersee an. Damit halbiert ihr die Tagesstrecke. Entweder ihr nehmt dort ein Hotel oder sucht euch ein Standquartier und nutzt das Schiff, bzw. den ÖPNV. Das kann man sich gut und individuell zusammenstellen. Zumindest halbiert man die Etappen und hat Zeit für die anderen Reize und Einkehr.

FAQ

Kann man um den Ammersee wandern?

Ja, aber mit 48Km ist das eher etwas für sportliche Wanderer. Wahlweise könnt ihr das auch in 2 Etappen wandern und die guten Möglichkeiten des ÖPNV nutzen. Wahlweise geht auch Schiff.

Wie lang ist der Ammersee Rundweg?

Knapp 49Km und der Weg ist gut ausgebaut.

Eibsee Rundwanderung

eibsee rundwanderung

Eibsee Rundwanderung – Perfektes Wanderglück

Einer der schönsten Seen in Bayern lädt auf seinem Rundwanderweg zu einer Wanderung ein. Der Weg am Eibsee ist barrierefrei und gut zu laufen. Dazu der Ausblick auf die Zugspitze und die weiteren Seen… pure Wanderlust!

Eibsee Rundwanderweg

Wanderung TOP!, Parkplatz wird zur Touristenfalle.

Besonderheiten: Der Eibsee kann im Sommer und Winter umrundet werden. Der Wanderweg ist speziell angelegt und hat als Belag eine Kiesschicht. Das lässt sich gut laufen und ist auch für Kinderwägen geeignet. Im Winter wird er geräumt und gestreut, sodass er sich als als Winter-Rundwanderweg eignet.

Hier findet ihr nun 3 Wanderungen am Eibsee, 2 davon sind Rundwege und einer eine Hüttenwanderung-

Eibsee Klassiker – 7Km – leicht

 Eibsee Rundwanderung – 8,7Km leicht

Rundweg mit einem kleinen Schlecker, der die Wanderung um knapp 2Km verlängert

Hüttenwanderung am Eibsee

Mit 500 Höhenmeter ist diese Tour etwas knackiger und mittelschwer, aber die Hochthörlehütte lohnt sich. Landschaft, Ausblick und eine Hüttenmahlzeit.

Die Rundwanderung im Detail

Der ist als Familienwanderung angelegt, eigentlich ist es fast schon ein Spaziergang. Der Weg ist gut als Kiesweg angelegt, wodurch man diesen auch mit Kinderwagen, Rollstuhl / barrierefrei und im Winter wandern kann. Eigentlich ist es die Flaniermeile um den See und von hier aus kann man auch einen Platz für sein Handtuch finden.

Er ist nah am Wasser, aber dennoch im natürlichen Umfeld. Man wandert da auch durch viel Wald, was auch Schatten bedeutet. Wasser, Schatten und der Weg sind also auch ideal für Hunde. Nehmt aber Tütchen mit!

Mit 7Km und nicht einmal 100 Höhenmetern ist er für die ganze Familie zu schaffen. Es gibt an schönen Stellen auch Bänke oder man breitet seine Picknickdecke am See aus.

Eibsee Rundwanderung 9

Wegbeschreibung

Der Eibsee ist ein typischer Bergsee, der sich am Ende der Würm-Eiszeit bildete. Ihn zu umrunden bedeutet eine 7Km Wanderungen mit 100 Höhenmetern. Ja, fast schon lächerlich wenig für eine Bergtour, aber sie ist eben eine der schönsten Rundwanderungen am Eibsee, ja sogar in Bayern?

Obwohl er zu den schönsten Seen gehört, ist er kaum bebaut. Einzig das Hotel befindet sich am See. Daher sind die restlichen 6,5Km sehr naturbelassen. Genau das Richtige, um die Kulisse zu genießen.

Eibsee Rundwanderung 10

Start ist am Parkplatz am Eibsee oder ihr nutzt den Wanderparkplatz vor dem Eibsee an der Eibseestrasse, sofern ihr etwas bekommt Am Eibseeparkplatz wird es teuer, mit 7€ für 4h… und wehe er ist voll oder euer Auto über 2m oder 2,10m. Dann schickt man euch auf den Zugspitzparkplatz, wo ihr 17€ zahlen müsst. Am besten vor 9.00 Uhr da sein oder ihr nutzt die kostenlosen Parkplätze am Hausberg, bzw. Kreuzberg und fahrt mit der Bahn hinauf. Ist aber auch nicht wirklich billiger, dafür vermeidet man den Parkplatzstress.

Rundwanderung um den Eibsee im Winter

Das geht auch, da der Eibsee Rundwanderweg im Winter geräumt und gestreut wird. Ihr lauft dennoch auf Schnee, aber da ist alles safe. Auch im Winter beeindruckt die Kulisse am Eibsee. Wenn Eis den Eibsee zufrieren lässt, sich Schnee auf den Bäumen sammelt und die tiefe Sonne durch die Wälder sticht.

Der Rundweg hat im Winter also auch seine Reize.

Aber der Pavillon hat nicht auf. Wenn ihr essen gehen möchtet, dann im Restaurant oder in Grainau / Garmisch-Partenkirchen. Parkplatz kann an Wintertagen auch voll sein, da es dort ein Skigebiet gibt. Lieber etwas früher kommen oder in GaPa parken.

Eibsee im Winter
Eibsee im Winter

Ausflug zum Königssee

Ausflug zum Königssee

Der schönste See Deutschlands ist ein beliebter Ausflug und hier könnt ihr den ganzen Tag genießen. Ich zeige euch die schönsten Aktivitäten rund um den Königssee.



Kurz zum Königssee

Türkisefarben und von einer faszinierenden Bergwelt umgeben ist der sicherlich schönste See in Deutschland, der Königssee. Mit atemberaubenden Blicken auf Watzmann und Jenner, zählt er auch zu den beliebtesten Ausflugszielen. Mit Elektrobooten geht es dann über den Königssee nach St. Bartholomä und Hintersee / Obersee.

Freizeitmöglichkeiten

  • Einkehr auf der Touristenmeile
  • Einkehr auf St. Bartolomä
  • Einkaufen
  • Bobbahn und die Events
  • Fahren mit den Elektrobooten auf dem Königssee, zur Salet Alm / Obersee usw.
  • Schwimmen ( nicht Tauchen )
  • Events
  • Wanderung auf dem zugefrorenen Königssee
  • Wanderungen um den Königssee und zu den Hütten
  • Viele Möglichkeiten in der direkten Umgebung




Wanderungen und Hütten

 

Schwimmen am Königssee

Hier sind die beliebtesten Badmöglichkeiten

Freizeitaktivitäten

  • Berchtesgaden Königssee
    Berchtesgaden Königssee

    Baden

  • Ausflüge auf den Wanderwegen
  • Elektrobootsfahrten
  • Einkehren
  • Bobbahn noch geschlossen

Parken und Anfahrt

eibsee parken
Parken

Die Parkgebühren sind erfreulich günstig für eine solche Attraktion. Mit der Gästekarte sinkt das auch noch deutlich. Wohnmobile können hier sogar bis zu 48h für 20€ stehen, mit Gästekarte 15€.

Wichtig: An den Ticketautomaten könnt ihr nur mit Münzen zahlen und wechseln nicht. Kein Papiergeld! Kartenzahlung ist nur an 4 Parkautomaten möglich. Es gibt eine App zum bezahlen: Parkster

PKW mit PKW

  • Parken bis 1h für 3€ mit Gästekarte 2€
  • Parken bis 3h für 7€ mit GK 5€
  • Ab 4h / Tagesticket für 8€ mit Gästekarte nur 6€

Die Bergwelt hat einen ganz besonderen Reiz

Die Bergwelt hat einen ganz besonderen Reiz 12

Die Bergwelt hat einen ganz besonderen Reiz

Wandern und Ausflüge in Bayern

Überwiegend verbringen viele Beschäftige ihre Arbeitszeit in geschlossenen Räumen. Ferner sitzen Schüler stundenlang im engen Klassenzimmer. Auch die Hausaufgaben erledigen sie in ihrem Zimmer. Um einen Ausgleich zu schaffen, verbringen Familien die wohlverdienten Ferien in einer Umgebung, in der sie durchatmen können. Außerdem möchten sie aus zahlreichen Unterkünften die perfekte Wohnung auswählen und diese nach ihren Bedürfnissen konfigurieren. Möchte man eine Städtereise antreten, bieten sich Quartiere in zentraler Innenstadtlage an. Weitere Unterkünfte finden Touristen in kleineren Orten. In ländlichen Gebieten haben diese oftmals einen Gartenanteil.

Wandern bayern
Wandern bayern



In Bayern können Reisende ihre Freizeit nach den persönlichen Wünschen gestalten. Historische Städte mit einer interessanten Geschichte können jederzeit besichtigt werden. Geschäfte in den Innenstädten laden mit einem vielseitigen Sortiment zu ausgedehnten Shoppingtouren ein. Für kleine und große Gäste gibt es Freizeitparks mit actionreichen Attraktionen. Und wer gerne die unberührte Natur erleben möchte, plant einen Ausflug durch die atemberaubende Landschaft. In urigen Hütten erholen sich Wanderer von den anstrengenden Touren. Bei schönem Wetter genießen die Gäste lokale Spezialitäten und kühle Getränke im sonnigen Außenbereich.

Gemütliche Ferienwohnungen mit Stil

bayern Hütten
Bayern Hütten


Reisende, die ihren Jahresurlaub im Alpenvorland verbringen, möchten in einem Ferienhaus übernachten, das mit typisch bayerischen Möbeln eingerichtet ist. Geeignete Ferienunterkünfte in Bayern können innerhalb weniger Minuten mithilfe einer detaillieren Suchfunktion gefunden werden. Wer die frische Bergluft liebt, hat mit einem Domizil am Rande einer Gemeinde die richtige Wahl getroffen.

Kinder lieben den Aufenthalt auf einem Bauernhof, bei dem sie den Stall erkunden können. Einige Landwirte erlauben dem Nachwuchs, bei leichten Tätigkeiten mitzuhelfen. Ganz besondere Momente bieten die fantastische Bergwelt oder ein romantischer Sonnenuntergang.

Die Wohnungen sind überwiegend mit innovativen Waschmaschinen und Trocknern ausgestattet, sodass ein mehrwöchiger Aufenthalt problemlos möglich ist. Holzelemente in den Zimmern vermitteln einen traditionellen Charme. Deshalb werden verregnete Nachmittage mit der vorhandenen Unterhaltungselektronik im Wohnzimmer keineswegs langweilig. Für gemeinsame Stunden sorgt ein Abend mit beliebten Familienspielen. Ist ein Balkon oder eine Terrasse vorhanden, können alle Hobbys nach draußen verlegt werden.

Die Bergwelt hat einen ganz besonderen Reiz 13

Mit modernen Zahlungssystemen unabhängig bleiben


Bei der Besichtigung von Schlössern oder Museen wird häufig ein Eintrittsgeld fällig. Und um eine Erinnerung an die schöne Zeit zu haben, möchten Feriengäste zusätzlich ein Souvenir kaufen. Häufig ist Bargeld umständlich in der Handhabe und ein prall gefüllter Geldbeutel kann nur mühevoll in einer Jackentasche oder im Rucksack verstaut werden. Darum nutzen immer mehr Kunden eine Giro- oder Kreditkarte, die bei einem Aufenthalt im Ausland ebenfalls enorme Vorteile haben. Dazu gehört beispielsweise die monatliche Abrechnung, die einfach vom Konto abgebucht wird.

Die Geschäfte und Einrichtungen in den Urlaubsgebieten haben sich auf die Veränderungen eingestellt, denn auch internationale Touristen bevorzugen zunehmend eine bargeldlose Bezahlung. Immer mehr Restaurants akzeptieren mittlerweile die elektronische Abrechnung.

Vor dem Einsatz der kleinen Plastikkarten sollten sich Verbraucher bei ihrer Hausbank nach den Gebühren erkunden, die beim Geldabheben oder bei einem Einkauf fällig werden. Diese werden meist prozentual berechnet, allerdings sind auch pauschale Summen möglich. Wird beim Zahlungsvorgang eine PIN verlangt, sollte diese verdeckt eingegeben werden. Ansonsten können Diebe mit der ausgespähten Nummer unberechtigte Zahlungen vornehmen. Dies ist vor allem der Fall, wenn die Kreditkarte gestohlen wird.

Wacholderwanderweg

.

.

.

.

Wacholderwanderweg

.

.

.

.

Der Wacholderwanderweg in der Bayerischen Toskan ist ein 31 Kilometer langer Wanderweg, der in 1 oder 2 Etappen gewandert werden kann und hat ein eher hügeliges Höhenprofil.

Zum Wanderblog …

Wandern Bayern – Die schönsten Wanderwege, Klammen und Seen

Wandern Bayern

Du suchst einen schönen Wanderweg, einen Ausflug oder einen Geheimtipp in Bayern? Lass dich hier inspirieren und finde dein nächstes Abenteuer oder ein Ausflugsziel.

Wandern Bayern

 

Die schönsten Wanderwege, Regionen, Hütten und Ausflüge

Lass dich inspirieren! Wandern und die Wanderwege in Bayern sind ein echtes Erlebnis. Egal ob Qualitätswanderweg oder ein Pfad zu einer Almhütte, die Möglichkeiten für erlebnisreiche Wanderungen sind vielfältig. Hier bei Wandern Bayern möchte ich euch die schönsten Wanderideen, Klammen, Wanderwege und Regionen in Bayern vorstellen. Dabei mag ich nicht trockenen Wanderstoff vermitteln, sondern kurzweilig bloggen. Wandern in Bayern soll euch einen Leitfaden geben und ich hoffe, es wird euch bei euren Wandertouren ebenso gefallen wie mir. Viel Spaß im Wanderblog von Bayern.

Wanderblog Bayern

Lass DICH inspirieren und folge meinen Erlebnissen zu Wanderwegen, Hütten, Wasser und Wandern Bayern

Wanderwege in Bayern

Fangen wir einmal mit der Überraschungstour 2016 an. Ein Wanderung ganz in meiner Nähe, im Nürnberger Land. Der Karstkundliche Rundwanderweg wurde mir als schöner Weg mit Gesteinsformationen beschrieben und ich sollte unbedingt einmal zur steinernen Stadt. Hörte sich erst einmal nur normal an, aber vor Ort wurde es zum Wanderparadiese und ich hatte noch eine Zufallsbegegnung, die alles in den Schatten stellen sollte.

Wenn es um Wandern in Bayern geht, dann erlebt ihr auch an den ungewöhnlichsten Orten faszinierende Wanderwege.

Fernwege / Weitwanderwege

  • Altmühltal Panoramaweg
  • Baierweg
  • Goldsteig
  • Erzweg
  • Hochrhöner
  • Jurasteig
  • Panoramawanderweg Taubertal
  • Salzalpensteig
  • Spessartweg

Wandern in Klammen in Bayern

 

Wandern Bayern – Geheimtipps

Kennt ihr eigentlich den Eibgrat? Oder was ist die Steinerne Stadt? Die Wanderwege in Bayern führen euch immer zu besonderen Orten und das kann eine Hütte sein, oder ein mystischer Ort. Hier sind unsere Empfehlungen, die ihr unbedingt wandern solltet. Die Geheimtipps bei Wandern Bayern werden ausgebaut. Ich will nicht irgendwelche Wanderwege, sondern die Richtigen beim Wandern Bayern haben!

Wandern und Wanderwege in Bayern

Bayern gehört zu den vielfältigsten Bundesländern und das spiegelt sich auch beim Wandern wieder. Ich könnte fast sagen, Wandern Bayern bildet den Querschnitt aus allen Bundesländern. Wir haben Sandsteinformationen, Wiesen, Flüsse, Bergseen, Wasserfälle, Klammen, Fernwege, urige Touren, Familienwanderungen, leichte bis schwierige Bergwanderungen und natürlich auch Wege der Premiumklasse. Natürlich ist der Besucherstrom Richtung Süden enorm und die Autobahnen verstopft, aber irgendwie ist das nur ein Teil der Wandermöglichkeiten, die Bayern bietet. Wer kennt schon den Eibgrat oder war einmal wandern in der Fränkischen Schweiz? Mag sein, dass der Eistobel aus dem Bereich Geheimtipp heraus gewachsen ist, aber lohnt sich nach wie vor.

Viele der bayerischen Wanderregionen profitieren von der sehr guten Infrastruktur. Ich wohne an der A7 / A3 beim Biebelrieder Kreuz und komme so schnell in das Allgäu oder zu den Münchner Hausbergen. Das ist insofern toll, weil wir morgens in Ruhe frühstücken können, dann los fahren und bereits Mittags essen gehen können. So fängt ein Urlaub in Bayern stressfrei an. Nach dem Mittag die Wanderschuhe schnüren und  der ersten kleinen Wanderung steht nix im Wege. Oder wir fahren Richtung Nürnberg und weiter in die Fränkische Schweiz oder das Amberg-Sulzbacher Land… oder vielleicht doch in die Rhön?

Bayern ist abwechslungsreich

Dennoch ist für jeden etwas dabei. Es gibt angenehm flache Wanderwege, aber auch herausfordernde Bergtouren. Auch Themenwege wie der Moorerlebnispfad oder die neuen TraumRunden im Kitzinger Land sind ein Teil dieser Vielfalt. Die Wanderwege in Bayern beruhen auf einem extrem gut ausgebautem Wanderwegenetz, das wir kostenlos nutzen können. Auch das ist nicht selbstverständlich, denn hinter den Wanderwegen in Bayern stecken viele Arbeitsstunden von Wanderern, die das nicht selten ehrenamtlich machen.

Mittlerweile gesellen sich immer mehr touristische Komponenten dazu, die sich meist gut in die Landschaft einfügen. Oft sind es Hütten, aber auch Baumwipfelpfade oder Aussichtstürme machen eine Wanderung Abwechslungsreicher.

Das Wandern in Bayern muss man einfach lieben. Ich genieße besonders die Einkehrmöglichkeiten in urigen Hütten, wo man noch handgemachtes bekommt. Das ist so das i-Tüpfelchen beim Wandern in Bayern. So sind die verlorenen Kalorien gleich wieder aufgefüllt 😉

 

Als Wanderblogger in Bayern

Ich war an vielen bekannten Wanderwegen in Bayern unterwegs, liebe Wege die an Wasser in unterschiedlichster Form führen… aber eigentlich bin ich Fan von kleinen Geheimtipps. Nicht selten finde ich diese in Regionen, die sich nur schwer vermarkten können und eher unbekannt(er) sind. Ich muss dieses Thema mal stärker forcieren und mehr urige Wege, Pfade oder regionale Highlights vorstellen. Gerade durch Corona sind wenig bewanderte Touren sinnvoll.

Wandern Bayern - Die schönsten Wanderwege, Klammen und Seen 17Die schönsten Wanderungen in Bayern

Bayerns Wanderwege profitieren vor allem von der natürlichen Vielfalt. Von der leichten Wanderung um einen See, bis zu ausgewachsenen Bergtouren mit traumhaften Panoramen, findet jeder eine Fülle an Möglichkeiten. Hier gibt es zahlreiche Wanderwege und den Anfang machen unsere Top 3, gefolgt von leichten Wanderungen bis Bergtouren und Geheimtipps zum Wandern in Bayern gibt es auch noch.

Leichte Wanderungen

Kleine Runde um den Hopfensee, der auch für Kinderwagen und Rollstihl geeignet ist. Sehr schönes Schilfufer!
Es gibt 2 Rundwanderungen und ich habe euch noch eine Hüttentour dazu gepackt, lasst es euch schmecken!
Auf dem Bergerlebnispfad geht es vom Gasthaus Adlgaß hoch zum Frillensee. Perfekt für Familien und sehr schöner Natursee.
Kleiner Wanderweg an einem Steinbruch und auch Naturschutzgebiet mitten im Maintal
Eine sehr schöne Streckenwanderung mit dem Weißbach-Wasserfall und dem malerischen See

Medium Wanderungen

Eine schöne Runde, die man auch mit dem Schiff abkürzen kann oder in 2 Etappen wandert. Kaum Höhenmeter und gut ausgebaut.
Geht schon gut bergauf, aber lohnt sich und unterwegs kann man mehrfach einkehren.
Der Weg hat von allem etwas. Schöne Wälder, beeindruckende Felsformationen und es gibt eine sehr gute Hütte.
Eine sehr schöne Streckenwanderung mit dem Weißbach-Wasserfall und dem malerischen See

Bergtouren in Bayern

Rauf mit der Hündlebahn und dann gibt es einen wirklich abwechslungsreichen Weg mit Hütten, Kühen, grandiosen Aussichten und Höhenmetern.
Sehr schöne Wanderung mit mehreren sehr leckeren Hütten und auch kombinierbar mit anderen Wegen.
Geht schon gut bergauf, aber lohnt sich und unterwegs kann man mehrfach einkehren.
Sportliche Runde um den Königssee, aber dafür mit natürlichen Highlights, wie an einer Perlenschnur...

Geheimtipp Wanderungen in Bayern

Unverhofft traf ich auf den Eibgrat, eine tolle Felsen Kletterpartie auf 2 Kilometern.
Rauf mit der Hündlebahn und dann gibt es einen wirklich abwechslungsreichen Weg mit Hütten, Kühen, grandiosen Aussichten und Höhenmetern.
Sehr schöne Wanderung mit mehreren sehr leckeren Hütten und auch kombinierbar mit anderen Wegen.
Der Weg hat von allem etwas. Schöne Wälder, beeindruckende Felsformationen und es gibt eine sehr gute Hütte.
Sportliche Runde um den Königssee, aber dafür mit natürlichen Highlights, wie an einer Perlenschnur...
Eine sehr schöne Streckenwanderung mit dem Weißbach-Wasserfall und dem malerischen See

Fernwege in Bayern

Der Salzalpensteig verläuft entlang des Salzes in Deutschland und Österreich. Sehr schöne Kombination und viel Abwechslung
Eine schöne Runde, die man auch mit dem Schiff abkürzen kann oder in 2 Etappen wandert. Kaum Höhenmeter und gut ausgebaut.

Wandern Bayern – Täler, Klammen oder Berge?

Als Blogger stelle ich immer etwas spezielles vor, aber ein ganzes Bundesland? Mit Wandern Bayern gehe auch ich neue Wege und hey, das dürfte spannend werden 😉 Aber womit fange ich an und was ist die schönste Wanderidee?

Wandern Bayern
Wandern Bayern

In den letzten Jahren war ich oft in Bayern unterwegs, immerhin wohne ich bei Würzburg und komme dank der A3 und A7 überall schnell hin. So war ich im Berchtesgadener Land, der Alpenwelt Karwendel, Inzell im Chiemgau, Prien am Chiemsee, der Frankenjura, der Fränkischen Schweiz, im Nürnberger Land, war wandern im Allgäu, habe die Rhön besucht und berichtete von mehreren Wanderevents.

Wandern in Bayern hat mich zu tollen Felsformationen geführt, ich war in Burgen, habe an Seen entspannt und Klamme erkundet. Vielfältig ist in Bayern Programm. Die schönsten Orte, Ausflugsziele und Regionen möchte ich euch im folgenden Wanderblog vorstellen. Was hat mich als Wanderer am meisten begeistert?

Wasser, es ist Wasser in Form von Seen, Flüsse oder auch Klammen. Beginnen wir die Reise also da, wo Wasser eine wichtige Rolle für eine Wanderurlaub spielt. Für mich gehört Wasser einfach zu Wandern Bayern dazu und davon gibt es ja reichlich.

 

 

Das Land der 24h Wanderungen

Wandern in BayernDie 24h von Bayern waren nun wirklich nicht das erste Event dieser Art, aber es sollte wegweisend für die Branche werden und hat das Wandern Bayern nachhaltig beeinflusst. Was klein begann und schon im Vorfeld ein Wettkampf um den Austragungsort beinhaltete, wurde schnell zum Hit und wird noch heute als Wanderkultevent betitelt. Jährlich wechselt der Austragungsort für die 444 Starter, die ausgelost werden müssen.

Mit dem Bayerischen Wald, dem Dreiburgenland, dem Räuberland, Berchtesgaden / Inzell und dem Allgäu, gastierten die 24h von Bayern schon in wirklich großartigen Wanderregionen. Aber dabei blieb es nicht. Aus diesem Event entwickelten sich weitere Events wie der  Wandermarathon und die 12h vom Räuberland.

In den letzten Jahren haben sich dabei aber noch weitere 24h Wanderungen etabliert und besonders die 24h Trophy hat gleich mehrere der besten 24h Wanderungen im Gepäck. Mit dem Wanderfestival in Berchtesgaden gibt es gleich 3 Wanderungen inkl. der Watzmannüberquerung. die 24h am Tegernsee verbindet die 3 Seen Tegernsee, Spitzingsee und den Schliersee zu einer 24h Wanderung und mit Oberstaufen ist das Allgäu präsent.

Termintipps:

  • Wanderfestival Berchtesgaden
  • Spessart 50
  • 24h Trophy Lamer Winkel

 

Die schönsten Wanderwege in Bayern

Ich bin ja ein großer Fan von Wasser, allen voran Klammen und Wasserfälle, aber auch Seen und Flüsse mag ich. Daher sind meine bevorzugten Wanderwege in Bayern irgendwie mit Wasser verbunden. Davon gibt es in Bayern nun wirklich genug und während in meiner neuen Heimat der Main und seine Ufer dominieren, gibt es im Süden wundervolle Wanderwege durch Klammen oder hin zu Wasserfällen. Natürlich darf es gerne auch ein Bergsee sein.

Wandern Bayern Partnachklamm
Wandern Bayern

Beeindruckend war definitiv die Wanderung durch die Partnachklamm im Winter, als diese völlig zugefroren war und wir durch eine Eiswelt gewandert sind. Aber auch die Breitachklamm war im Winter wunderschön. In der Weißbachschlucht stürzt die Weißbach als Wasserfall in die Schlucht und das ist ein Mega Auftakt, bevor man dem kleinen Fluß folgt. Das mag ich so am Wandern in Bayern, immer für eine Überraschung gut.

Das war auch so beim Karstkundlichen Wanderpfad. Plötzlich standen wir an großen Steinformationen und Höhlen, die uns auf mehreren Kilometern begleiteten und mich daran erinnerten, dass die Fränkische Schweiz und Frankenjura interessante Ausflugsziele sind.

 

Mehr Wege und Wandern in Bayern

Hopfensee Rundwanderung

Ammersee Rundwanderung

Eibsee Rundwanderung

Das Berchtesgadener Land liegt keilförmig fast komplett eingeschlossen von Österreich in Oberbayern. Nur ein kleiner Teil grenzt an den Landkreis Traunstein. Mit seinen 840 m² und den circa 100.000 Einwohnern ist er ein eher kleinerer Landkreis Deutschlands.

Das Berchtesgadener Land gliedert sich in zwei verschiedene Landschaftsformen. Der nördliche Teil ist hügelig mit mehreren kleinen Seen und der südliche Teil liegt bereits in den bayrischen Alpen.

Dies hat für Wanderfreunde natürlich den Vorteil, dass für fast alle Schwierigkeitsstufen etwas dabei ist. Von gemütlichen Wanderwegen bis hin zu Hochgebirgstouren im Berchtesgadener Land findet jeder das Richtige und das macht Wandern Bayern ja so symphatisch.

Sogar an Schauplätze von Legenden und Sagen kann man wandern wie zum Beispiel der Geschichte des grausamen König´s Watzmann, oder der Geschichte der steinernen Agnes die auf der Flucht vor dem Teufel war. Solche Geschichten gibt es übrigens noch unzählige.

Eine weitere Besonderheit des Berchtesgadener Landes ist, dass sich hier der einzige deutsche Nationalpark in den Alpen befindet. Die Nationalparkverwaltung bietet kostenlose Wandertouren an oder sie können auch selbst die Gegend erkunden und es kostet sie keinen Cent. Insgesamt 230 km gut ausgebaute Wanderwege und alpine Steige werden hier angeboten.

Ein besonders Highlight im Berchtesgandener Land sind die Winterwanderungen. In der verschneiten Landschaft wandern sie zum Beispiel zum Königssee oder begeben sich als Spurenleser auf die Suche nach Tieren.

Hier noch einige Tipps für Berchtesgaden

Obersee: Von der Schiffsanlegestelle Salet vorbei am Mittersee zum Obersee. Weglänge circa 2 km.
Diese Tour ist anfängergeeignet.

Watzmannhaus: Diese Tour ist nur für sehr geübte Wanderer bzw. Bergsteiger geeignet.
Ausgangspunkt ist Schönau am Königssee. Die Tour dauert ca. 5 h 30.
Zu überwindende Höhenmeter 1191. Wandervorschlag >> https://www.komoot.de/smarttour/436343

Almerlebnisweg Ramsau: Diese Tour ist für geübte Wanderer geeignet. Ein Rundweg führt die Wanderer vorbei an 13 hochinteressanten Tafeln zu verschiednen Hütten in denen einheimische Speisen konusmiert werden können. Dauer der Tour circa 4 h 30. Zu überwindende Höhenmeter 705.

Eine der schönsten Urlaubsregionen Bayerns ist das Alpenland rund um den Chiemsee. Dieser See wird oft auch als das Bayerische Meer bezeichnet. Besonders gut lassen sich Wanderungen rund um den Chiemsee mit Schifffahrten auf dem See kombinieren.

Unbedingt sollte man Prien besuchen, eine kleine Kurstadt am Chiemsee. Von dort aus starten nicht nur etliche Schifffahrten über den See, man kann auch eine Tour mit einer nostalgischen Eisenbahn durch den Ort machen.

Kleinere Wanderungen lassen sich auch auf den Inseln des Chiemsees machen. So zum Beispiel auf der Herreninsel, die auch das berühmte Königsschloss Ludwig II., des “Kini”, beherbergt. Von der Anlegestelle der Boote führt ein schöner Waldweg hin zum Schloss Herrenchiemsee. Auch der Weg über die Fraueninsel mit ihrem Kloster ist sehr idyllisch und ideal für eine kleine Wanderung. Hier können auch Kinder und Senioren problemlos wandern.

Chiemsee

Etwas anspruchsvoller wird es rund um den Chiemsee. Beispielsweise befindet sich dort mit dem Wendelstein einer der höchsten Berge der Region. Man kann diesen Berg zu Fuß ebenso erwandern wie mit der Zahnradbahn oder Seilbahn den Gipfel erklimmen, um daraufhin oben am Berg einige schöne Wanderstunden zu verbringen. Auf dem Berg kann der Wanderer einen geologisch-ökologisch gestalteten Pfad ebenso entdecken wie eine besonders interessante Höhle.

Ein Wanderweg führt beispielsweise auch zum Kloster Seeon, welches sich nördlich des Chiemsees befindet. Das Benediktinerkloster wurde bereits im 11. Jahrhundert erbaut und stellt eines der schönsten romanischen Bauwerke der Region dar. Auch die Höhlenburg in Stein an der Traun ist interessant. Allerdings kann man dieses Schloss, welches in einen Felsen hinein gebaut wurde, nur im Rahmen spezieller Führungen besuchen.

Weitere interessante Berge der Region sind der Hochfelln, der Hochgern und natürlich die Kampenwand. Auf jeden dieser Berge führen gut präparierte Wanderwege. Gerade auf dem Weg zum Gipfel der Kampenwand wird es jedoch auch etwas steiler. An jedem der Wanderwege warten jedoch immer wieder Restaurants und Berghütten, in denen man ausspannen kann, um dann wieder frisch erholt aufzubrechen.

Im Süden von Deutschland befinden sich eindrucksvolle Ferienorte, die zum Wandern einladen. Eine dieser reizvollen Regionen ist Oberstdorf und hier können Wanderfreunde unterschiedliche Ausflüge kennen lernen. Das Gebiet kann auf 200 Wanderkilometer erlebt werden und dabei kommen die Wanderfreunde voll auf ihre Kosten. Hier existieren keine Hektik und kein Stress, hier geht das Leben ruhig zu am Nordrand der Alpen.

Der Tourismusverband von Oberstdorf ist äußerst rührig und bietet seinen Gästen eine Vielzahl von geführten Wanderungen an. Dabei lernen die Gäste von den erfahrenen Bergführern diese Region kennen. Diese Wanderungen beginnen in Oberstdorf und führen in die beindruckende Berglandschaft des Allgäus.

Bei einer Ganztageswanderung geht es dann zur Schöllanger Burg und zurück. Diese Tour beginnt gegen 10.00 Uhr und mit der Rückkehr ist um 16.30 Uhr zu rechnen. Die reine Gehzeit wird mit etwa 4,5 Stunden angegeben. Auf dieser Tour machen die Wanderer Bekanntschaft mit seltenen Pflanzen und Tieren in der Bergregion. Dabei werden umfangreiche Informationen über die Botanik rund um Oberstdorf den Wanderfreunden vermittelt. Ein wunderbares Erlebnis für Jung und Alt.

Ein weiteres Highlight bei einem Besuch von Oberstdorf ist die Ortswanderung durch die Stadt. Dabei lernen die Besucher die historischen und touristischen Sehenswürdigkeiten kennen. Auf diesen Ausflug steht der Besuch einiger Museen auf dem Programm, so das Bergbauernmuseum. Dabei werden Anekdoten über Oberstdorf zum Besten gegeben.

Wegen der besonders guten Luft in der Region Tegernsee haben verschiedene Wege in der Umgebung der Stadt die Bezeichnung “Heilklimawanderwege” erhalten. Die Strecken sind vier bis elf Kilometer lang und führen meist durchs Tal. Auch Behinderte, Senioren und Kinder können die kürzeren dieser Wege gehen. Besonders einladend ist auch der Seeufer-Lehrpfad. Er beginnt am Volksfestparkplatz von Tegernsee.

Nah beim Parkplatz steht ein Denkmal des Schriftstellers Thomas Mann. Wer vom Denkmal aus dem Seeufer-Lehrpfad in nördlicher Richtung folgt, gelangt zum Strandbad Kaltenbrunn. In südlicher Richtung geht es dagegen über die Seepromenade zum Strandbad Seeglas. Dort befindet sich ein Restaurant mit Terrasse. Hier wäre der ideale Platz für ein kleine Pause! Besonders Kinder werden über die interessanten Pflanzen am Seeufer (z.B. Schilf und Orchideen) staunen. Möglicherweise bekommen die Wanderer auch den einen oder anderen Seevogel zu Gesicht!

Leichte Bergwanderungen: zur Neureuth-Alm und zum Riederstein

Zahlreiche Wanderwege führen von der Stadt Tegernsee aus hinauf in die Bergwelt. Für die beiden Wanderungen, die hier vorgeschlagen werden, ist keine besondere Ausrüstung nötig, nur feste Schuhe und etwas Kondition! Die Wanderung zur Neureuth-Alm beginnt am Bahnhof von Tegernsee.

Die Wanderer sollten die als “Alter Sommerweg” ausgeschilderte Strecke wählen. Der Sommerweg ist schmal und führt über weite Strecken durch den Wald, manchmal recht steil. Nach Verlassen des Waldes erreichen die Wanderer eine Almwiese. Hier steht – auf 1.264 m Höhe – das Gasthaus der Neureuth-Alm. Von der Terrasse des Alm-Gasthofes ist der Tegernsee zu sehen – ein wunderbares Fotomotiv! Der Aufstieg dauert ca. zwei Stunden. Wanderer, die auf einem Fahrweg statt auf dem Sommerweg zurückkehren, sind recht schnell wieder beim Bahnhof Tegernsee.

Eine ungefähr dreistündige Tour beginnt in Tegernsee, geht am Alpbach entlang, dann steil bergauf bis zum Gasthaus “Galaun”. Nach einer Stärkung im Gasthaus könen die Wanderer die 14 Stationen eines Kreuzweges anschauen und von hier aus auf den Riederstein (1.207 m) steigen. Oben steht eine romantische Kapelle.

Der zum fränkischen Keuperbergland gehörende Steigerwald liegt im Norden Bayerns unweit der Städte Bamberg, Erlangen, Würzburg und Schweinfurt. Mit dem Dreifrankenstein verfügt die waldreiche Mittelgebirgsregion über einen charakteristischen geographischen Punkt der Region. An dieser Stelle stoßen die drei Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken aneinander und bilden einen gemeinsamen Grenzpunkt.

In naturräumlicher Hinsicht wird der Steigerwald der süddeutschen Schichtstufenlandschaft zugeordnet. Typisch für eine solche Landschaft sind Höhenzüge, die auf einer Seite einen steilen Stufenhang aufweisen und auf der anderen Seite sehr allmählich an Höhe verlieren.

Im Steigerwald befindet sich der fast 500 Meter hohe Gebirgskamm an der Westseite der Hochfläche. Aus den Ebenen der Mainaue erhebt sich eine steile Wand, die auch die Grenze zum fränkischen Weinland darstellt. Nach Osten hin weist das Gelände nur eine geringe Hangneigung auf, so dass man hier weniger spektakuläre Aussichtspunkte vorfindet. Dennoch bietet der gesamte Steigerwald mit seinen urigen Laubwäldern und seinen idyllischen Siedlungen eine beeindruckende Wanderkulisse.

Demnach gibt es im Naturpark auch zahlreiche Ausflugsziele, die für den Wanderer einige Highlights darstellen. Ein Besuch des Zabelsteins, auf dem sich die gleichnamigen Burgruine und ein Aussichtsturm befinden, ist genauso lohnenswert, wie eine Wanderung auf den Schwanberg mit seinem markanten Schloss. Weitere beliebte Routen in der Region führen zum Friedrichsberg oder zur Ruine Scharfeneck.

Die Wanderregion Steigerwald hat zudem auch in kulinarischer Hinsicht einiges zu bieten. Die vielen Gasthöfe erlauben es dem ausgehungerten Wanderer hin und wieder mal eine deftige fränkische Brotzeit zu sich zu nehmen.

Der rund 160 Kilometer lange Steigerwald-Panoramaweg führt den Besucher an die bedeutendsten Orte und Fernsichten zwischen Bad Windsheim und Bamberg. Weitere Fernwanderwege im Naturpark sind unter anderem der Kunigundenweg oder die Hochstraße von Gerolzhofen nach Burgebrach.

Auf mehrtägigen Touren unterstützt die Touristeninformation Steigerwald ihre Besucher, indem sie die Organisation des Gepäcktransports und der Übernachtungsmöglichkeiten übernimmt. Dieser Service – der sich auch an Radfahrer richtet – ermöglicht einen bequemen Wanderurlaub ohne schweres Gepäck auf dem Rücken

Das Kitzinger Land ist meine Wahlheimat und ich wohne in einem Ortsteil von Martinsheim. Hier dominieren der Wein und der Main, was man allgemein über einen Biergarten verbindet. Aber auch beim Wandern kann man viel erleben. Es geht entlang des Mains, aber auch hinauf in die Weinberge, wo man immer wieder schöne Aussichten hat.

Hier gibt es auch die Traumrunden, die an die Premiumwege angelegt sind und vor allen unverlaufbar sind.

 Das Allgäu zählt zu den schönsten Ausflugszielen in Deutschland und ist auch bei Naturfreunden aus dem Ausland sehr beliebt. Die grandiose Landschaft fasziniert stets aufs Neue und die Gastfreundlichkeit der Menschen ist sprichwörtlich. Mit dem Thema „Wandern im Allgäu“ ließen sich zahlreiche Bildbände füllen und Ratgeber erstellen. So kann der Blick aufs Allgäu immer nur ein Überblick sein und versuchen, einige Highlights der Landschaft und Wanderwege zu präsentieren.

Die Breitachklamm, am Ausgang des Kleinwalsertals gelegen, zieht jährlich bis zu 320.000 Besucher in ihren Bann. Bei Tiefenbach, nahe Oberstdorf, beginnt die Reise. Durch enge Schluchten hindurch, an senkrecht überhängenden Felsformationen vorbei, bahnt sich das Wasser der Breitach den Weg. Ein faszinierendes Schauspiel, wenn das Wasser die fast hundert Meter hohen Wände herab donnert, sich in feinste Tröpfchen versprüht und sich im Licht widerspiegelt. Der 2,5 km lange Wanderweg ist gut befestigt und ermöglicht die Begehung auch bei Regen und im Winter.

Der Große Alpsee bei Immenstadt ist der größte Natursee des Allgäus. Das Landschaftsschutzgebiet umfasst ca. 800 ha und grenzt an den Kleinen Alpsee. Gespeist wird der Große Alpsee von der Konstanzer Ach und von 14 Seitenbächen. Der Alpenrosenweg führt den Outdoor-Fan rund um den See, hin zum malerischen Blick auf die Königsschlösser. Nach einem kurzen Aufstieg geht es dann, immer auf einer Höhe, ca. 5 km weiter. Hier verwöhnen Schwansee, Schwangau, das Schloss Bullachberg und St. Coloman den Wanderer mit tollem Ausblick.

Wer rund um Oberammergau auf Wanderung geht, sollte zunächst einen Blick in die Bärenhöhle werfen. Vom Einstieg zur Höhle hat man auch einen schönen Blick auf den Kofel (1342m). Der Kofel wird wegen seiner markanten Form auch das „Oberammergauer Matterhorn“ genannt. Man muss kein Alpinist sein, um dem Weg auf den Berg zu folgen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für das letzte Stück allerdings schon wichtig.

Für die nötige Portion Kultur sorgt die „Via Claudia Augusta“ bei Roßhaupten. Die Tour beginnt am Kunstpark, wo dem Besucher das Thema: „Römer + Kelten“, nahegebracht wird. Hier gewährt der Bildhauer Josef Walk mit seinen riesigen Holzskulpturen einen Blick in die damalige Zeit. Über einen steilen Pfad geht es hinweg in Richtung Mangmühle. Hier beginnt der abenteuerliche Weg zum künstlich angelegten Forgensee. Der hügelige Weg erfordert gutes Schuhwerk. Doch der kristallklare Forgensee, die schöne Landschaft und die gute Laune der Badegäste, lassen alle Mühen vergessen.

Wer bei der Wanderschaft auf kulinarische Freuden nicht verzichten möchte, ist mit dem „Bier-Käse“-Wanderweg gut bedient. Zwischen Start (Sennerei in Hopferau) und Ziel (Mariahilfer Sudhaus in Speiden) wird der Wanderfreund auf Schautafeln über Bier und Käse informiert. Der Appetit kann später mit einer Portion Käsespätzle und frisch gezapftem Hopfensaft gestillt werden. So ist man gestärkt für den Rückweg und kann währenddessen die nächste Wandertour im Allgäu planen.Wandern im Oberallgäu

Kaum eine andere deutsche Region bietet derart gute Voraussetzungen für Wanderer wie das Oberallgäu. Die traumhafte Bergwelt bildet zusammen mit den sattgrünen Wiesen und den sanften Tälern eine atemberaubende Kulisse für unvergessliche Touren. Besonders vorteilhaft: Die einzelnen Wanderstrecken haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, so dass hier vom Genusswanderer bis zum ambitionierten Sportler wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Und damit die Wanderungen auch für Familien mit Kindern zu einem spannenden Erlebnis werden, sorgen verschiedene Themenwege für jede Menge Abwechslung. Ob Bodenlehrpfad, „Auf den Spuren des Mittelalters“ oder Kneipp-Rundweg: Bei dieser Vielfalt ist sicherlich für jeden Geschmack die passende Wanderstrecke dabei. Aufregend und sicherlich absolut unvergesslich ist zudem eine Tour zu einer wild tosenden Klamm. Die rauschenden Wassermassen sind ein spektakulärer Anblick und verzaubern jährlich unzählige Besucher. Weitaus beschaulicher geht es dagegen an den gurgelnden Bergbächen zu, in denen die Wanderer so herrlich die Füße kühlen können.

Wanderungen im Oberallgäu wirken sich sehr positiv auf das körperliche und seelische Wohlbefinden aus, denn die Luft ist hier wunderbar klar und die Natur mit ihrer Pflanzenpracht unbeschreiblich schön. Natürlich darf auch mal ein Gipfel erklommen werden: Immerhin umfasst die Region gleich mehrere Zweitausender! Wer den Aufstieg nicht wagen möchte, kann den Gipfel natürlich auch ganz bequem mit einer Bergbahn erreichen. Oben warten dann ebenfalls herrliche Wanderwege, während so manch rustikale Hütte zu einer gemütlichen Einkehr einlädt. Oder wie wäre es mit einem schönen Picknick auf einer idyllischen Alm? Neben den friedlich grasenden Kühen schmeckt die Brotzeit doch gleich doppelt so gut!Wandern im Westallgäu

Wandern im Westallgäu heißt Ruhe für gestresste Seelen, auf und ab zwischen blühenden Wiesen, satten Weiden, grünen Hügeln und die nahen Alpengipfel im Blickfeld. Zwischendurch sieht man von den Höhen herab sogar die glitzernde Fläche des Bodensees. Viele Kilometer ausgeschilderte Wanderwege führen durch die Landschaft, durch malerische Dörfer, entlang an klaren Bächen und vorbei an Käsereien, in denen der typische Bergkäse hergestellt wird. Ein Paradies für Wanderer und Nordic Walker, zumal das Westallgäu zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands zählt.Fit durchs Westallgäu

Zwischen Bodensee und Allgäuer Alpen liegt das Wanderparadies Westallgäu mit vielen bekannten Orten wie Oberstaufen, Scheidegg, Lindenberg und anderen. Natur und heimische Kultur, Lebenslust und Tradition sind hier noch fest verankert. Im Westallgäu ist Aktivurlaub für Jung und Alt angesagt. Oberstaufen steht für Natur erleben, Gesundheit und Lifestyle, während es in den anderen Orten etwas beschaulicher zu geht. Scheidegg, als Heilklimatischer Luftkurort, ist auch wegen seiner Rehakliniken bekannt. Daher ist in dieser Region das Wanderwegenetz ganz besonders gut ausgebaut. Ob auf Rund-Wanderwegen zwischen den Orten, auf Wanderungen zu den Eistobel-Wasserfällen, auf den nahen Pfänder oder Hochgrat, zum Baumwipfelpfad oder zum Klettergarten, überall hat man einen herrlichen Ausblick und ist mitten in der Natur. Auch geführte Touren von leicht bis schwer werden den Wanderfreunden überall angeboten. Außerdem kann man an Themenwanderungen wie etwa “Kräuter kennenlernen” oder “Käs und Kühe” teilnehmen.

Nach so viel Bewegung den Tag über, kann man dann am Abend die herzhafte Allgäuer Küche mit ihren leckeren Spezialitäten genießen. Unterkünfte für einen Wanderurlaub gibt es in Ferienwohnungen, Pensionen, Gasthäusern und Hotels.Wandern im OstallgäuDas wunderschöne Ferienland Ostallgäu liegt zwischen den Tannheimer Bergen, dem Ammergebirge und der hügeligen Voralpenlandschaft. Es kann unter anderem gewandert werden über die idyllischen Hügel sowie auch durch dicht bewachsene Wälder. Zahlreiche Wanderwege stehen zur Verfügung. Dieses Gebiet versprüht einen einzigartigen Zauber und Charme. Das unverwechselbare Wahrzeichen des Ostallgäus ist das Schloss Neuschwanstein. Dieses ist nur eines der vielen zahlreichen Ausflugsziele vom Ostallgäu. Im Ostallgäu kann auch sportlich einiges unternommen werden, sowohl im Sommer als auch im Winter. Schwimmen, Langlaufen, Rodeln, Klettern und Mountainbiken sind nur ein paar der Möglichkeiten, die das Ostallgäu bietet. Urlaub im Ostallgäu ist aufregend, unterhaltsam und entspannend. Ein ausgedehntes Wandernetz steht den Wanderern zur Verfügung. Sehr gut und einheitlich beschildert ist das Wegenetz im Landkreis Ostallgäu. Es gibt zahlreiche Wanderwege um die einzelnen Städte und Ortschaften herum, Fernwanderwege, alpine Wanderwege und noch mehr. Im Internet ist das Wanderwege-Angebot des Ostallgäu sehr gut dargestellt. Die Auswahl der richtigen Wanderung kann dann getroffen werden. Viele von den Bergtouren des Allgäus sind nicht besonders anstrengend. Der erste Anstieg kann beispielsweise auch mit einer der Sommerbergbahnen überwunden werden. Die zahlreichen Gipfel bieten tolle Wanderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Bei allen bewegt sich der Wanderer durch eine herrliche Natur und genießt atemberaubende Ausblicke. Der Rucksack ist gepackt, die Bergschuhe angezogen und dann kann es auch schon losgehen zu einer der vielen wunderschönen Touren. Frische Bergluft einatmen und neue Kraft tanken. Auf den zahlreichen Touren, wie zum Beispiel der Alpspitze, dem Kerzengebiet oder bei der Kesselwanderung finden die Wanderer Ruhe und Entspannung. Ein wenig Erleichterung beim Aufstieg bieten die unterschiedlichen Bergbahnen. An urigen Hütten kann Rast gemacht werden und es gibt regionale Spezialitäten.
Im Winter, wenn Radeln und Wandern eingeschränkter möglich sind, gibt es viele andere Freizeitaktivitäten. Zahlreiche Wintersportmöglichkeiten bieten sich dann dort an, wie Langlauf, Eislaufen oder Ski Alpin.

Die Rhön heißt ihre Gäste mit saftigem Grün und dunklen Wäldern willkommen und lädt sie ein, auf einem gut ausgebauten Netz Natur zu entdecken und erleben. Dieses Mittelgebirge im Osten Hessens verfügt über kilometerlange Wanderwege in landschaftlicher Schönheit und Erhebungen wie den Pferdskopf oder den Heidelstein. Die höchste Erhebung mit 950 m ist die Wasserkuppe. Hütten entlang der Wanderwege laden zum Rasten und Erholen ein. Das Gebiet ist ganzjährig ein Anziehungspunkt für Aktivurlauber. Im Winter bietet es Wintersportmöglichkeiten zum Rodeln oder Skifahren, in der schneefreien Zeit kommen hier Mountainbiker ebenso auf ihre Kosten wie Kurreisende oder Sportler, die beim Speedhiking durch die Natur eilen und Kalorien verbrennen wollen. Die Rhön spricht mit ihren Angeboten ganze Familien an und bietet ihnen Tage voller Entspannung im Grünen. Einige der Wanderwege sind auch für Kinderwagen bzw. -fahrzeuge ausgebaut. Ansonsten gibt es Wanderbusse, beispielsweise den Bäderlandbus oder den Hochröhrbus, die mit ihren Haltepunkten immer neue Ausgangspunkte für Wanderungen bieten. Spezielle Wanderkurse wie Nachtwandern oder Fastenwandern stehen ebenso im Angebot. Wanderhütten am Rande der Wege laden ein zu uriger Gemütlichkeit und bieten den Rastenden zünftige Gerichte aus der Rhön, labende Getränke und sogar Übernachtungsmöglichkeiten. Egal für welche Route und Distanz man sich entscheidet: beim Wandern in der Rhön wird der Besucher die Schönheit deutschen Landes wiederentdecken, seinen Horizont an Sehenswürdigkeiten erweitern und unvergessliche Ausblicke und Impressionen vom Land erhaschen

Der Bayerische Wald – im Besonderen der Nationalpark Bayerischer Wald – bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten. Ganz im Südosten von Bayern liegt diese wunderschöne Wanderregion zwischen Regensburg und Passau. Zwischen diesen beiden interessanten Städten befindet sich sehr viel Wald. Dies bemerkt der Urlauber schon, wenn er mit der sogenannten “Waldbahn” gen Zwiesel oder Grafenau fährt. In dieser Bahn wimmelt es an schönen Sonnentagen nur so von Urlauber, welche den Bayerischen Wald zum Ziel haben. Und doch: Wenn man erst einmal im Bayerischen Wald ist, dann kann man dort an manchen Zielen stundenlang alleine wandern und begegnet nur wenigen anderen Menschen.

Etwas anders sieht das jedoch bei solch beliebten Wanderzielen wie dem “Schwellhäusl” bei Zwiesel aus. Das Restaurant mitten im Wald ist leicht zu erreichen – auch für Senioren oder Wanderer mit kleinen Kindern ist es als Ziel perfekt geeignet. Um einiges anspruchsvoller ist die Route auf den nahegelegenen Falkenstein. Mit 1312 Metern Höhe ist der Aufstieg kein Pappenstiel. Teilweise geht es recht steil und auf rutschigen Wegen nach oben. Aber letztendlich lohnt sich der Weg. Von oben hat man einen herrlichen Ausblick über den Bayerwald. Und auf dem Rückweg ist es an vielen Stellen möglich, im Sommer Heidelbeeren zu sammeln. Wer einmal die Früchte in der freien Natur probiert hat, der wird sich diesen Genuss immer wieder wünschen.

Der Falkenstein ist jedoch nicht der einzige Berg, der im Bayerischen Wald einen Besuch wert ist. Zu nennen ist hier sicherlich auch der Rachel. Auch auf dessen Gipfel führt ein gut angelegter Wanderweg, der jedoch länger ist als jener auf den Falkenstein. Kondition sollte man dafür schon mitbringen. Aber man kann sich auch am wunderschön gelegenen Rachelsee entspannen.

1400 Meter hoch ist der Große Arber im Bayerischen Wald. Auf diesen Berg fahren Gondelbahn und Sessellift. Deshalb ist der Große Arber auch bei Skifahrern besonders beliebt. Auf den verschiedenen Höhenstufen des Großen Arbers kann man sehr gut wandern. Die Wege sind erstklassig präpariert, sodass auch Schneeschuhwanderungen im Winter möglich sind.

Doch auch ohne Bergwanderungen gibt es im Bayerischen Wald viel zu entdecken. Die Wege rund um das Wildniscamp im Nationalpark beispielsweise. Dieses Camp leistet einen wichtigen Beitrag zur Jugendbildung und Erlebnispädagogik. Außerdem findet man im Nationalpark Bayerischer Wald das hochinteressante Informationszentrum Falkenstein und Lusen. Hier erfährt der Besucher alles rund um den Park und kann auch Tiere hautnah erleben.

Ein weiteres Highlight ist der Baumwipfelpfad im südlichen Teil des Nationalparks Bayerischer Wald. Zwar sollte man nicht allzu große Höhenangst haben, aber wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, dann lohnt sich der Weg über den Baumwipfeln auf jeden Fall! Auch die Wanderung dorthin ist lohnenswert – wie an vielen Orten zwischen Zwiesel, Grafenau und Regen

Der Obere Bayerische Wald beinhaltet einen der größten Naturparks Deutschlands. Zusammen mit dem Naturpark “Böhmischer Wald” bildet er eines der größten, zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas. Eine abwechslungsreiche Natur mit Tälern, Wäldern, Wildbächen, bizarren Felsformationen, Seen und idyllischen Dörfern prägen diese vielfältige Kulturlandschaft und machen sie zu einem echten Höhepunkt für jeden Wanderer. Hier findet jeder den Weg, der seinen Ansprüchen gerecht wird, auf einem gut ausgebauten markierten Wanderwegenetz von über 3.000 km Länge.

Einer der bekanntesten und schönsten Wanderwege ist der zertifizierte Qualitätsweg „Goldsteig“ (markiert mit einem gelben, geschwungenen Wanderweg) mit seinen insgesamt 260 km, welcher den Oberpfälzer mit dem Bayerischen Wald verbindet und Strecken- mit Höhenwanderungen kombiniert. Gerade der Abschnitt im Bayerischen Wald ist ein Höhepunkt für alle Gipfelstürmer. Der Aufstieg zum Großen Arber (1.456 m) ist der wohl sportlich anspruchsvollste Teil dieses Weges.

Der „Baierweg“, markiert mit einer blauen Raute auf weißem Grund und 155 km lang, startet in Straubing und führt nach Furth im Wald. Er lässt sich gut in sieben Etappen aufteilen und verläuft auf abwechslungsreichen Pfaden, durch Wiesen, ursprüngliche Waldlandschaften und malerische Orte hindurch, über den Gebirgskamm des Bayerischen und des Böhmerwaldes und belohnt den Wanderer mit einer traumhaften Fernsicht.

Wer die sportliche Herausforderung sucht, sollte von Neukirchen beim Hl. Blut aus auf den Hohen Bogen wandern. Immerhin werden hier rund 560 Höhenmeter überwunden und das auf 21 km Länge. Wenn man allerdings das Ziel, den Gipfel des Hohen Bogens erreicht hat, wird mit einer köstlichen Brotzeit gestärkt.

Wem dies alles noch nicht reicht, sei auf die Fernwanderwege Ostsee – Adria sowie Main – Donau, welche die Region kreuzen, hingewiesen.

All die traumhaften Wanderrouten nur aufzuzählen, die man hier in der Region finden kann, würde Bände füllen und noch lange nicht den tatsächlichen Genuss wiedergeben, denn man erlebt, wenn man die Wanderstiefel geschnürt hat, um die Wanderrouten des Nationalparks Oberer Bayerischer Wald zu beschreiten.

Seit dem 21.Juli verfügt Oberfranken über ein neues außergewöhnliches Highlight: 54 Brauerei-Touren.
Entstanden ist das Projekt aus einer einzigartigen Idee. So soll fränkische Bierkultur mit dem Erleben der Landschaft und den Sehenswürdigkeiten Oberfrankens verbunden werden. Nirgendwo sonst auf der Welt werden in ländlicher Idylle so viele verschiedene Sorten an Bier gebraut, weit über 1000 Sorten. In Oberfranken gibt es 6 verschiedene Tourismusgebiete, die ihre Besucher mit malerischen Ortschaften und natürlichen Landschaften begeistern. Annähernd 200 Brauereien bilden eine der höchsten Brauereidichten weltweit und locken jährlich Hunderttausende an Besuchern in den Norden Bayerns. Inmitten dieser Idylle sind für die Zukunft weitere Projekte geplant. So sollen den Besuchern neue Freizeitmöglichkeiten eröffnet werden, die Kultur zieht dabei nicht den Kürzeren. Ob Museen, Sehenswürdigkeit oder Kulturtipps – für jeden Besucher ist etwas dabei!
Deshalb fanden sich Ende des Jahres 2010 der Verein Bierland Oberfranken und die Handwerkskammer für Oberfranken zusammen und starteten das Projekt „Brauereien, Wandern und Kultur – 50 Brauerei-Touren für Oberfranken“. Zwei Workshops waren nötig, um das Projekt ins Rollen zu bringen. Dabei waren Vertreter von 20 Brauereien, Kommunen und dem Tourismus anwesend um die Rahmenbedingungen zu klären. Somit war der Startschuss für das Projekt gefallen und es konnte beginnen.Ein Jahr später hat das Projekt erhebliche Fortschritte gemacht – unglaubliche 54 Brauerei-Touren wurden erstellt!
Eine Brauerei-Tour verbindet Brauereien, Wanderungen und Kultur auf einer Streckenlänge von weit mehr als 1000 Kilometern. Die 54 Touren gliedern sich auf in 32 Wanderungen, 17 Radtouren und 5 Autotouren, wobei jede oberfränkische Brauerei problemlos über eine oder mehrere Touren erreicht werden kann. Des Weiteren wurden alle Touren per GPS erfasst, das einen bequemen und ortsunabhängigen Abruf per Handy ermöglicht. Damit auf den wunderschönen Strecken keine Langweile aufkommt, werden diese liebevoll gepflegt und ständig mit neuen Stationen erweitert. Es wird sehr viel Wert auf einen hohen touristischen Qualitätsstandard gelegt, sich zu verlaufen ist durch eine eindeutige Wegführung nahezu ausgeschlossen. Zusätzliche Informationsschilder, Kartenmaterial und Wegmarkierungen machen die Routenplanung zu einem Kinderspiel. Das Alles ist der mühsamen Arbeit der Teammitglieder zu verdanken, die jede Route sorgfältig und persönlich vor Ort überprüft haben.Egal ob jung oder alt – die Tour ist für jeden geeignet!
Je nach Lust und Laune bestimmt jeder Besucher selbst, wann er seinen Spaziergang beginnt. Wie im Flug vergeht die Wanderung auf den gemütlichen Wanderwegen. Zum einen kombinieren die abwechslungsreichen Wanderungen außergewöhnliche Kultur und unberührte Natur. Zum anderen erfreuen diese die eigene Gesundheit und stärken für kommende harte Arbeitswochen. Wer schon lange nichts mehr mit seinen besten Freunden unternommen hat, erhält hier das passende Event. Aufgrund der liebevoll gestalteten Wanderwegen lohnt es sich eine Brauerei-Tour als Familienausflug zu planen. Da die 400 schönsten Biergärten ebenfalls Bestandteil der Touren sind, können die jüngeren Familienmitglieder auf Cola und Spezi ausweichen. Als Belohnung für die gesellige Wanderung dürfen sich die Erwachsenen ein kühles und erfrischendes Bier gönnen.
Hand aufs Herz: Wann hat ein frisch gezapftes Bier je besser geschmeckt, als im Kreise der besten Freunde und der eigenen Familie?Weitere Informationen zu den Brauerei-Touren befinden sich auf der

Frillensee Wanderung

.

.

Frillensee Wanderung

.

.

.

Kurzbeschreibung

Frillensee Wanderung 18Die Wanderung  zum Frillensee ist recht beliebt und kann auch variiert werden. Viele chillen oben am Frillensee, da die Kulisse dazu einfach einlädt. Im Gasthaus Adlgass kann man gut essen, was ich natürlich auch ausprobiert habe.

Zum Wanderblog …

Orchideenpfad Thüngersheim – Geheimtipp

.

.

Orchideenpfad Thüngersheim

.

.

Orchideenpfad kurze Variante

.

Kurzbeschreibung

Orchideenpfad Thüngersheim - Geheimtipp 20Der Orchideenpfad ist eine kleine Wanderung, die aber sehr schön ist und viel zu bieten hat. Kann auch mit einer Wanderung durch die Weinberge verbunden werden.

Zum Wanderblog …

Oberstaufen und Steibis

.

.

Oberstaufen und Steibis

.

.

.

 

Oberstaufen und Steibis 22

Wandern Oberstaufen

Ich war in Oberstaufen und Steibis zum Wandern. Dort gibt es Premiumwanderwege, urige Hütten, eine intakte Bergwelt und viele Alpen. Die Aussichten auf die Seen, die Naglfluhkette und in die Täöer hinein, sind wohl das größte Pfund. Hier gibt es nun Wanderwege, die ihr unbedingt erkunden müsst und Hütten, wo eine Einkehr lohnt.

Zum Wanderblog …

Karwendelgebirge mit der Karwendelbahn erleben

Die Karwendelbahn bringt euch hoch zum Karwendelgrat und eigentlich hatte ich das gar nicht eingeplant. Ich wollte zur 24h von Bayern und kam so gut durch, dass ich doch noch mit der Seilbahn hoch fahren konnte. Das Wetter war genial und der Panoramaweg noch leicht mit Schnee bedeckt. Die Bilder der Hammer und eines schaffte sogar mehr als 100.000 Klicks 😉 Im Reiseblog möchte ich euch dieses Abenteuer einmal vorstellen und muss euch auch warnen.

 

Zum Wanderblog …