Wandern Pfalz – Die schönsten Wanderideen im Pfälzer Wald

.

.

Wandern in der Pfalz

.

.

Wandern in der Pfalz – Hütten, Top Wanderwege, Felsen und Pfälzer Wald

Wandern in der Pfalz – Die schönsten Wanderwege, Regionen, Hütten und Ausflüge

Die Pfalz gehört zu den beliebtesten Wander- und Ausflugszielen. Im Südwesten Deutschlands gelegen, ist sie ein attraktives Reiseziel. Die Besucher erwartet nicht nur eine prosperierende Weinanbauregion, mit Orten wie Bad Dürkheim und Deidesheim, sondern auch das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands: den Pfälzerwald. Dieser erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 1771 km² und gehört zweifelsohne zu den Höhepunkten einer Reise in die Pfalz, die im Süden an das Saarland und im Norden an Rheinhessen grenzt. Natur und Wein tragen ebenso wie die aufgeschlossene Lebensart der Pfälzer dazu bei, sich in der Region schnell heimisch zu fühlen – sei es auf einem der Weinfeste entlang der Weinstraße oder bei einem Besuch der Wanderhütten des Pfälzerwald-Vereins.

Willkommen in der Pfalz

Wanderweg am Altschlossfelsen

Ein beeindruckender Felsen von 2,5Km Länge und viele kleine Highlights, machen den Altschloßpfad zu einem der schönsten Wege in der Pfalz. https://schöne-aussicht.de/altschlosspfad/

Wandern in der Pfalz – Die schönsten Wanderungen

[gt3_spacing height=”42px”]

Komm zum Wandern in die Pfalz

Da sich die Natur in der Pfalz von ihrer ursprünglichsten Seite zeigt, bietet sich das Land ausgezeichnet zu Wanderungen an. Mehrere Dutzend Touren hat allein der Klassiker für Wanderer – der Rother Wanderführer – in seiner Ausgabe Pfälzerwald und Deutsche Weinstraße vorzuweisen. Wer sich auf den Weg zu Fuß durch die Region zwischen Neustadt an der Weinstraße im Westen und Pirmasens im Osten macht, den erwarten mehr als 12.000 km markierte Wanderungen. Ideal, um einen kurzen Ausflug zu machen oder auch, um mehrere Tage mit Freunden in der Natur zu verbringen. Aufgrund ihrer Größe und ihrer Naturlandschaften ist die Region ähnlich wie der Schwarzwald für Fernwanderungen prädestiniert. Fernwanderwege durchziehen Wald, Feld und Wiesen der Pfalz. Mit 400 km Länge stellt der „Westpfalz Wanderweg“ die größte Fernwanderung dar. Ebenso attraktiv ist der „Wanderweg Deutsche Weinstraße“, der auf einem rund 100 km langen Wanderweg durch die größte zusammenhängende Weinbauregion Deutschlands führt. Entlang der der Weinstraße gehören zweifelsohne im Frühling die Mandelblüte und im Herbst die Weinlese zu den Höhepunkten einer Wanderung.

In den Sommermonaten wiederum zieht es Wanderer verstärkt in den Pfälzerwald, dessen Laubwälder auf einer anstrengenden Tour ausreichend Schatten spenden. Im Pfälzerwald gelegen ist der Ort Rinnthal, der Ausgangspunkt des „Hüttenwegs“ ist. Er führt die Wanderer auf gut angelegten und schönen Wegen zur Jungpfalzhütte, die an den Wochenenden bewirtschaftet wird. Unter der Woche ist den Wanderern eine eigene Verpflegung zu empfehlen. Der gut ausgeschilderte Weg verläuft über eine Entfernung von 7,5 km, wofür eine Laufzeit von ca. 2,5 Stunden zu kalkulieren ist. Er ist einer von vielen attraktiven Wanderwegen im „Trifelsland“, die mit schönen Aussichten, sanften Anstiegen, Burgen und Ruinen die Besucher locken. Ohne Frage stellt die Reichsburg Trifels oberhalb der südpfälzischen Kleinstadt Annweiler einen historischen Höhepunkt der Region dar. Das ehemalige Machtzentrum der salischen Kaiser lädt zu einem ausgedehnten Besuch ein, bei dem sich die Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches besichtigen lassen.

Wandern Pfalz

Nicht nur der Süden Deutschlands mit seinen hohen Bergen ist ein beliebtes und bekanntes Wandergebiet, auch andere Gebiete des Landes eignen sich gut für ausgedehnte Wandertouren. Besonders Rheinland-Pfalz ist dabei, DIE Wanderregion in Deutschland zu werden. Mit dem Saar-Hunsrück-Steig, Moselsteig, Traumpfaden, Traumschleifen, der Pfalz und Südwestpfalz ist man dazu ohne weiteres in der Lage und strotzt geradezu vor Naturschönheiten.
Der wohl bekannteste Wanderweg der Region ist der Saar-Hunsrück-Steig und die dazu gehörigen Traumschleifen.

 

Der Saar-Hunsrück-Steig

Der Saar-Hunsrück-Steig wiederum als ein weiterer Fernwanderweg in Rheinland-Pfalz wurde im Jahr 2009 sogar zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt. Bereits der Startpunkt dieser Wanderung, die alte Römerstadt Trier, ist eine Besichtigung wert. Im weiteren Streckenverlauf schlängelt sich dieser Wanderweg auf einer Gesamtstrecke von 184 Kilometern durch Saarland und Hunsrück.

Alle oben genannten Wanderwege sind sogenannte Fernwanderwege, die das Bundesland Rheinland-Pfalz passieren. Darüber hinaus gibt es aber auch noch beschauliche Kurztouren, die allesamt gut in einem Tag zu bewältigen und somit auch für Familien mit Kindern gut geeignet sind. Besonders beliebt sind dabei die sogenannten “Traumschleifen” – gemeint sind die Saarschleifen. Jeder dieser Wanderwege ist zwischen sechs und 18 Kilometer lang – zwei besonders schöne Beispiele sind der “Weg des Wassers Wadern” sowie der “Greimerather Höhenweg Kell am See-Losheim”.

Pfälzer Höhenweg

Pfälzer Waldpfad

Pfälzer Weinsteig

Urlaub Pfalz

Wandern in der Südwestpfalz

Ganz im Südwesten des Bundeslandes Rheinland-Pfalz liegt angrenzend an das französische Elsass, das Saarland und den Kreis Südliche Weinstraße die wunderschöne Region Südwestpfalz. Charakteristisch sind vor allem die endlos scheinenden Wälder mit den typischen Sand- und Buntsteinfelsen sowie die historischen Burgruinen im Osten und die offenere, weitläufigere Landschaft um die Sickinger Höhe im Westen.
Die Region ist ein Geheimtipp für alle Naturliebhaber und lädt zum Wandern, Mountainbiken, Klettern und Erholen ein.

Die abwechslungsreichen Abschnitte des Pfälzerwaldes können auf einem der 31 ausgezeichneten Qualitätswanderwege oder abseits dieser Pfade auf nicht weniger schönen Waldwegen erkundet werden. Deutlich geprägt wird die Waldregion von einer einzigartigen Felsenlandschaft, die sich in das Landschaftsbild nahtlos einfügt und der Region Südwestpfalz ihren besonderen Stempel aufdrückt.
Im Dahner Felsenland und der näheren Umgebung können freistehende Sandsteinkolosse in den interessantesten Formen und Farben begutachtet werden. Eine der wohl bizarrsten Felsformen ist in Hinterweidenthal zu bestaunen. Der sagenumwobene Teufelstisch soll einst dem Teufel selbst als Esstisch gedient haben.
Ebenso ranken sich Sagen und Legenden um die zahlreichen Felsburgen und Ruinen, die überall in der Region zu finden sind und von der historischen Bedeutung in früheren Zeiten erzählen.

Zum Einkehren auf Wandertouren laden die Pfälzerwaldhütten ein, welche oft durch den Pfälzerwaldverein betrieben werden.
Der Pfälzerwaldverein ist ein Verbund von zahlreichen kleineren ortsansässigen Vereinen, die sich das Wohl der Wanderer im Pfälzerwald zur Aufgabe gemacht haben. So werden die Wanderhütten im Wald durch den Pfälzerwaldverein instand gehalten und bewirtet. In den besagten Hütten kommen Einheimische und Touristen zusammen, um sich nach der Wanderung zu stärken. In einigen dieser Hütten sind auch Übernachtungen möglich, sodass Mehrtagestouren durch den Pfälzerwald nichts im Wege steht.

Für Familien und Naturfreunde gibt es zudem beispielsweise den Baumwipfelpfad und das Biospärenhaus bei Fischbach zu entdecken oder inmitten der Dahner Felsenlandschaft das erlebnisreiche Felsenland Badeparadies.

Die Stadt Hauenstein ist als Schuhmetropole weitläufig bekannt und bietet neben Schuhgeschäften auch das weltweit einzigartige Deutsche Schuhmuseum, in dem Besucher sich über die Herstellung, aber auch über die Geschichte der Schuhe in verschiedenen Epochen und Kontinenten informieren können.

Auch im östlichen Teil der südwestlichen Pfalz durchziehen Wander- und Radwege die Landschaft. Schöne Aussichten auf die landschaftlich reizvolle Region und die darin eingebetteten Ortschaften können Besucher zum Beispiel bei der Sickinger Höhentour genießen. Ein weiteres kulturelles Highlight ist der Heltersberger Brunnenwanderweg oder der Walhalbener Mühlenweg.

Das Wandern in der Südwestpfalz ist weitaus mehr als die reine körperliche Bewegung in der Natur. Es bringt Abwechslung, Sehenswertes, aber auch Erholung und Entspannung. Der schier nicht endende Pfälzerwald sowie die Wiesen- und Flusstäler, die malerischen Dörfer und atemberaubenden Felsen lassen wohl jeden Besucher staunen.