Wandern Hessen

Wandern Hessen und Essen

Wandern in Hessen ist sehr abwechslungsreich und bieten für Wandern mit Kind ebenso schöne Strecken, wie für die Mehrtageswanderer. Die Landschaft aus Tälern und Mittelgebirgen ist wie geschaffen zum Wandern. Hier gibt es Wandertipps zu den schönsten Wanderwegen, Wandern in Hessen, Wanderevents und natürlich den schönsten hessischen Wanderregionen.

Top Wanderwege

  1. Urwaldsteig
  2. Kellerwaldsteig

Willkommen in Hessen

Wandern in Hessen

Was darf es sein?

.

Wandern in Hessen – Blogs, Videos und Bilder

Eddis Erlebnistour am Edersee

Trekkingpark – Erlebe 122Km, 9 Plätze, 2 Steige und 100 Aussichten

Wanderung zum Hagenstein

Kellerwaldsteig

Urwaldsteig

Edersee Überlauf

Trekking Hessen

Wandern und Wanderwege in Hessen

Die zentrale Lage von Hessen und seine vielfältige Landschaft machen Hessen zu einem beliebten Wanderland. Auch durch die hohen Spritpreise bietet sich das Wandern in Hessen an, besonders für den kleinen Tapetenwechsel am Wochenende oder einen Kurzurlaub.

Dabei ist Hessen wahrlich keine Notlösung oder ein billiger Ersatz. Hier befinden sich Wanderregionen, die man kennt und Wanderevents, die zu den schönsten in Deutschland gehören! So bin ich selber immer wieder im Sauerland, was teilweise zu Hessen gehört und hier ist auch die Grimmheimat Nordhessen. Aber auch die Region rund um den Edersee mit dem Kellerwaldsteig und dem Urwaldsteig ist ein besonde4res Kleinod. Oder nehmen wir Bad Orb im Spessart, den Hochröhner und die Rhön mit ihren Wandermöglichkeiten. Natürlich darf hier das Lahntal und Teile des Westerwaldes nicht fehlen… Ich hoffe das reicht, damit ihr euch von den hessischen Schönheiten inspirieren lasst.

Zwei der schönsten Wanderevents

Das sage ich nicht nur einfach so, das ist tatsächlich so. Ich muss es wissen, denn ich habe den größten Veranstaltungskalender und kenne viele Teilnehmer. Mit dem Wanderabenteuer Edersee gibt es eine Marathonwanderung und eine 24h Wanderung am Edersee. Die Strecken variieren und befinden sich mehr oder weniger auf dem Kellerwald- und / Urwaldsteig. Beides Steige sind mit den Knorreichen und urwaldigen Abschnitten ein wahres Wanderparadies.

Mit der 48h Extrem Extrem, hat man die Herausforderung der Wanderbranche erschaffen. Allgemein verläuft diese zwischen Willingen und dem Diemelsee, tangiert also Hessen. Teilweise war auch schon der Edersee mit dabei.  Wer eine Herausforderung sucht, hier wäre sie.

Beide Events sind sehr familiär und herzlich. Einmal dabei, kommt man eigentlich immer wieder.

Anmerkung: Bis Corona gab es noch die Spessert50 in Bad Orb. Ich hoffe, dass dieses Event wieder kommt.

Rhön ist von meiner Wahlheimat Kitzingen nicht so weit weg. Da werde ich wohl nun öfters sein, weil man dort Nachts auch sehr gut fotografieren kann. Aber auch Rheinhessen und das Lahntal will ich noch erkunden.

Wandern und Essen in Hessen

Schon auf den Geschmack gekommen? Hessen hat natürlich auch seine kulinarischen Spezialitäten und ist immer für eine Einkehr beim Wandern gut. Wie wäre es mit Ahle Wurscht, Handkäs oder Schwartenmagen? Es geht aber auch leichter mit frischem Fisch aus dem Edersee, leckerem Käse und dazu einem Wein.

Monika und Peter von TravelWorldOnline beschreiben im folgenden Blog sehr schmackhaft, wie und wo man besondere Spezialitäten in Hessen bekommt.  https://www.travelworldonline.de/essen-hessen-hessische-spezialitaeten/

 

Wandern in Rheinhessen

Rheinhessen, gelegen zwischen den Ballungszentren Frankfurt am Main und Mannheim gehört zu den größten Weinbaugebieten Deutschlands. Im Rheintal sind die Wetterverhältnisse so gut, dass man hier ebenso wie die Reben von vielen Sonnenstunden genießen kann. Hier kann man stundenlang durch die lieblichen Weinberge spazieren und ausgiebig von dem vollen Licht genießen. Die fast flächendeckende Weinlandschaft wird immer wieder aufgelockert durch die vielen kleinen Dörfer und Städtchen mit ihren ganz besonderen Charme der Weinkultur.
Hier und da, kann man nach oder während der Wanderung in ein gemütliches Lokal zur Weinprobe einkehren. Im Rheinhessischen Hügelland gibt es zahlreiche Wanderwege entlang des Rheins bis in den Binger Wald. Außerdem gibt es zahlreiche Lehr- und Erlebnispfade über die rheinhessische Kultur- und Naturlandschaft. Für Groß und Klein ist immer etwas dabei.
Man kann das rheinhessische Hügelland komplett auf dem rheinhessischen Jakobsweg durchqueren. Dieser führt von Bingen im Nordosten nach Worms im Südosten. Von Worms geht es anschließend weiter in die Pfalz. Der Jakobsweg ist mit den typischen gelben Pfeilen oder auch der Jakobsmuschel ausgeschildert. Möchte man kurze Wanderungen machen, eignen sich die Selztal-Terroir-Routen ausgezeichnet. Eins bis zwei Stunden lang führen die Genussrouten durch die Weinberge und die Niederungen des Mittleren Selztals. Entlang der Route kann man sich interessante Bodenprofile anschauen, die einmalige Einblicke in die Erdgeschichte gewähren. Pro Route gibt es durchschnittlich zwei Bodenprofile zu besichtigen, begleitet von Informationstafeln die Aufschluss über die Thematik „Terroir“ ebenso wie Weinlagen und ihre Böden geben.
Dort kann man selbst fühlen und sehen, wie die Reben auf unterschiedlichen Gesteinen und Böden wachsen und somit den Weincharakter entscheidend prägen. Wer sich für Kunst interessiert, kann auf der Adam-Elsheimer-Route ausgewählte Werke des Barockkünstlers Adam Elsheimer bewundern. An 4 Stationen sind seine Werke mit Informationstafeln ausgestellt. Der Weg ist insgesamt 2-3 Kilometer lang. Ausgangspunkte für die Selztal-Terroir-Routen sind die Weindörfer Jugenheim, Stadecken, Elsheim und Essenheim.
Die barocke Architektur der Dörfer ist ebenso besonders sehenswert. Die hügelige Berglandschaft in Rheinhessen ist besonders abwechslungsreich. In der sagenhaften Natur kann man die tollen Lichtverhältnisse genießen und im Schatten der Bäume kräftig Sonne tanken. Mit Vogelgezwitscher an der frischen Luft fördert es das mentale und physische Wohlbefinden. Für Nordic Walking Fans bietet Rheinhessen übrigens insgesamt 350km lange Wege. Besonders für die Stadtbewohner aus Frankfurt am Main sind die Wanderwege in Rheinhessen daher ein beliebtes Erholungsziel.

5 Wochen – 5 Trails in Hessen

Ein ganz besonderes Wanderabenteuer in Hessen startet am 6.9. im Odenwald und endet am 8.10. in der Rhön. Mit dem Motto “5 Wochen 5 Trails” werben die namhaften Veranstalter für ein ganz besonderes Erlebnis. Unter allen Bewerbern werden fünf ausgewählt, die mit auf Tour dürfen. Mitmachen darf jeder begeisterte Wanderer, der volljährig ist und sich für ein fünfwöchiges Programm fit fühlt. Wer zudem den Medien nicht abgeneigt – gesellig und an den regionalen Besonderheiten interessiert ist, hat gute Voraussetzungen. Fünf Wochen Zeit sollten natürlich auch aufgebracht werden können.

Um Ausrüstung, Verpflegung, Transport und Übernachtungsmöglichkeiten kümmern sich die sieben hessischen Urlaubsregionen, die beiden Städte Frankfurt a. Main und Wiesbaden, die Hessen Agentur, das Wandermagazin sowie VauDe, der bekannte Ausrüstungssponsor der Veranstaltung. Erfahrene Redaktionsscouts des Wandermagazins werden die fünf Wanderer ständig begleiten. Außerdem werden Reporter und Kameras des hr-fernsehens mit auf Tour sein.

Die beteiligten hessischen Regionen sind der Odenwald, das Rheingau, der Westerwald, das Lahn-Dill-Bergland, der Nationalpark Kellerwald-Edersee, der Habichtswaldsteig, die Bonifatiusroute im Vogelsberg und streckenweise der Weitwanderweg „Der Hochrhöner“. Dieser führt Richtung Wasserkuppe, von wo aus die Abreise stattfinden wird. Auch die beiden genannten Städte werden nicht ausgelassen: Eine 25-Stunden-Wanderung führt durch Frankfurt a. Main, in Wiesbaden werden ein Geocoaching sowie ein entspannendes Wellnessprogramm geboten.

Das abwechslungsreiche Programm stellt eine große Herausforderung für die beteiligten Wanderer dar, bietet jedoch eine einmalige Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen. Fünf Prädikats-Trails führen durch eine traumhafte Natur: Neben dem Rheinsteig begeistern der Westerwaldsteig, der Urwaldsteig Edersee, der Lahn-Dill-Bergland-Pfad sowie schließlich der Hochrhöner. Auch neue Wanderwege, die erst im Herbst diesen Jahres eröffnet werden, gehören zum Programm. Dazu zählen der Hugenotten- und Waldenserpfad und der Habichtswaldsteig.

Doch auch die Übernachtungen werden abwechslungsreich. Geschlafen wird unter anderem im Kloster, im Zelt, im Heu und auf einem Bauernhof. Auf dem Weg präsentieren sich beeindruckende Schlösser und Burgen, Kirchen und Klöster, Aussichtstürme und sogar Ausgrabungsstätten. Eine Kanufahrt auf der Lahn rundet das Abenteuerpaket ab.

How it works