Testbericht James Baroud Space Evolution

Testbericht James Baroud Space Evolution

Im Test das beliebte James Baroud Space Evolution

James Baroud Space Evolution

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hardfacts zum Space Evolution

James Baroud hat 3 Hartschalenzelte für das Dach im Angebot. Das Space Evolution ist ein Klappzelt, dass sich aber von vielen anderen Dachzelte abhebt, da es am Fußende über einen Mechanismus verfügt, der es zusätzlich anhebt.

Größen:

Normal: 198 x 140cm

XXL: 22x x 160cm

Gewicht: 54Kg

Aufgebaut: vorne 44cm und hinten 145cm.

Lieferumfang:

  • Dachzelt
  • Matratze
  • Ausziehbare Aluleiter mit Stofftasche
  • Schutzhülle aus Stoff
  • 4 Befestigungen für den Dachträger

 

Lieferung

Der große Karton war aus stabiler Pappe und innen war das Dachzelt mit Schaumstoff und Bauschaum fixiert. Das Dachzelt ist zusätzlich mit Folie umwickelt. Also alles sehr solid verpackt.

Unsere Lieferzeit betrug nur eine Woche, inkl. Überweisung zum Händler. Freitag bestellt, Rechnung bekommen und gezahlt. Montag Nachmittag kam die Info, dass das Geld angekommen ist. Dienstag kam die Spedition zum Händler und Donnerstag kam der Anruf wegen Liefertermin. Freitag war es dann da.

 

Farbe:

Standardfarbe ist weiß, aber es gibt gegen Aufpreis die Möglichkeit aus 213 Farben auszusuchen. Da unser Kuga schwarz ist, wollen wir das Dachzelt auch in schwarz. Da schwarz wohl recht beliebt ist, haben es einige Händler auf Lager. Falls nicht oder wenn es eine andere Farbe sein soll, dauert die Lieferung n Wunschfarbe mehrere Monate.

 

Testbericht

Aufbau:

4 Mann – 4 Ecken und drauf. Oder auch nicht.

Die Aerodynamische Form lässt nur wenige Spielraum zum Anfassen. Obwohl es nur 54Kg wiegt, braucht man schon die 4 Personen zum drauf heben, oder man lässt sich etwas einfallen. Mit mehreren Decken kann man es durchaus der Heckklappe hoch schieben, außer man hat einen Scheibenwischer, der in der Heckscheibe moniert ist. Daher haben wir es dann zu dritt hinaufgeschoben. So ging das in einer Minute.

Unter der Hartschale verlaufen versenkt 2 C-Profile und im Lieferumfang befinden sich 4 passende Befestigungen. Das geht noch recht leicht, aber bei uns war nur wenig Platz für eine Ratsche, sodass die Montage mit normalem Schraubenschlüssel erfolgt. Die Muttern sind selbstsichernd, wodurch es etwas länger dauert. Wer genug Platz hat, ist hier mit 5-10 Minuten dabei. Ansonsten eher 20 Minuten. Es geht also recht schnell.

Die Leiter:

Mitgeliefert wird eine ausziehbare Aluleiter von 1.30m, die ausgezogen gut 2,40m hat. Selbst bei unserem recht hohen Ford Kuga ist da genug Reserve, dass man keine Leiterverlängerung braucht. Verstaut wird die Aluleiter in einer recht robusten Tasche. Auch die Leiter selbst macht einen sehr wertigen Eindruck.

Damit diese gut an der Hartschale sitzt, gibt es hier eine Aufhängung auf jeder Seite. Am Heck leider nicht. Die Leiter ist dann mit 2 Stiften gegen verrutschen gesichert.

Die Stufen sind flach und etwas breit, wodurch mal gut nach oben kommt.

Verstaut wird sie im Dachzelt und passt auch quer ins Auto.

Die Hartschale  und Aerodynamik

Das James Baroud Space Evolution hat 2 Hartschalen, die über einen Federmechanismus verbunden sind. Die Form ist rundlich und etwas windschnittig. Ich bin die Tage von Würzburg nach Lahr und zurück gefahren ( etwa 700Km ) und konnte keinen nennenswerten Mehrverbrauch beim Sprit feststellen. Ja, bei einer schweren Schrankwand, wie einem Kuga, spielt die Fahrweise eine entscheidende Rolle. Aber es ist schon ein Unterschied, ob es windschnittig ist, oder man eine Fläche von 0,5 – 0,7m² im 90° Winkel auf dem Dach hat. Mehrverbrauch liegt bei geschätzten 0,5-1L auf 100Km.

Windgeräusche gibt es auch, wobei ich da auch die Dachträger nennen muss. Die Kombination aus Dachzelt und Träger rauscht schon gut, aber geht noch. Ich höre Musik eh gern laut, passt also.

 

Das Öffnen und Schließen

Das geht dank der 4 Klammern sehr einfach. Diese sind gegen versehentliches öffnen gesichert. Bissle schwieriger ist das Schließen. Zieht man den Vorderteil nach unten, hat man einen Überhang und muss die Hartschale nach hinten schieben. Mit etwas Übung schafft man es, dass die Hartschale am richtigen Platz landet.

Hinten hatte ich Probleme mit dem letzten Zentimeter. Der Bügel wollte einfach nicht in den Anker. Nur mit viel Ausdauer ging es. Mittlerweile öffne ich die Klettverschlüsse seitlich und drücke das gesamte Zeltmaterial weit nach innen. Vor allem den oberen Teil habe ich in Verdacht, dass er das Schließen so erschwert. Nachdem ich diesen immer weit reindrücke, teils mehrfach, geht es.

Leicht sieht anders aus…

Aber dann gegoogelt und ein Video gefunden, danach war ich baff. Er kann die Hartschale einfach runter ziehen und die Bügel einhängen. Da steht sogar der Zeltstoff noch nach außen. Bei mir nicht einmal ansatzweise möglich. Muss ich wohl üben oder mal genau nachschauen.

 

Schlafkomfort

Und wie schläft man im Space Evolution?

Erste Nach im Dachzelt mit LailaTestbericht James Baroud Space Evolution 1

Über die Öffnungen kommt man sehr gut ins Zelt und da nach oben noch Platz ist, passen Kissen, Decken oder Schlafsack problemlos rein. Wir haben einen Doppelschlafsack, da das deutlich wärmer ist. Man braucht also zum schließen nicht ständig alles umräumen.

Ich habe unter der gelieferten Matratze noch die Anti-Schimmel-Matratzenunterlage.

Auf der Matratze schläft es sich erstaunlich gut. Nicht zu hart oder zu weich, fast wie zu Hause. Da meine Frau es etwas weicher mag, wird wahrscheilich noch eine ISO-Matte drunter kommen. Ist aber reine Geschmackssache.

Allerdings war es in der Nacht sehr kalt… Daher werden wir wohl eine Alu-Isomatte unter die eigentliche Matratze tun.

Am nächsten Morgen ein weiterer erfreulicher Effekt, der Zeltstoff hält eine ganze Menge Licht ab. Draußen taghell, drinnen halbdunkel. Top.

 

Material und Reissverschlüsse

Das sieht alles sehr robust und haltbar aus, was für eine hohe Langlebigkeit sorgen dürfte. Falls ihr ein Dachzelt vorher besichtigt, fasst das Material ruhig mal an und tetet die Reissverschlüsse. Laut Hersteller verwendet man hier TenCate, einen extrem hochwertigen Stoff, der wasserdicht und atmungsativ ist. Wassericht kann ich bestätigen.

Dachzelt mit Hund

Da man die Leiter einhängen kann, ist es recht einfach möglich, Laila hich- und runter zu tragen. Die ersten Male waren noch…. naja, gefallen hat es ihr nicht. Nach und nach geht es. Die Leiter liegt stabil in der Halterung und man braucht den Hund quasi nur 3 Stufen tragen. Wahrscheinlich werden ich noch ein Alu-Riffleblech in die Leiter machen, dann kann die Maus das Stück hoch laufen. Im Zelt ist sie dann ganz entspannt.

Testbericht James Baroud Space Evolution 2Tipps zum Kauf:

Standardfarbe ist weiss. Da schwarz sehr beliebt ist, haben einige Händler diese Dachzelte ebenfalls auf Lager. Alle anderen 213 Farben werden auf Bestellung gemacht. Dank der hohen Beliebtheit, kann die Lieferzeit dann einige Monate dauern. Daher rechtzeitig bestellen.

James Baroud

Der portugisische Hersteller James Baroud liefert Dachzelte in höchster Qualität und wenn ich unterwegs bin, sehe ich sehr häufig eine der 3 Dachzeltvarianten. Alle 3 sind Hartschalen und bleiben im Rahmen der Fahrzeugausmaße, außer die XXL Varianten. Da könnte es knapp werden.

Importiert werden die Dachzelte von Genesis Import in Schwarzach am Main, was von mir nur 20Minuten weg ist. Ich war also vorher auch dort und habe mir die James Barooud Dachzelte ansehen können. Die haben dafür einen extra Showroom.

Gut fand ich auch, dass man 5 Jahre Garatie auf die Hartschale, Stoffe und mechanischen Teile hat.

Im Test:  James Baroud Space Evolution

Die Entscheidung für ein Dachzelt ist gar nicht so einfach. Welches soll es werden, habe ich mich auch gefragt. Nur für das Reisen wäre es wohl eher etwas mit Vorzelt geworden, aber ich brauche es auch für meine Fototouren und muss überall übernachten können. Da das Zelt nicht über die Autospiegel heraus ragt, liege ich hier im gesetzlichen Rahmen.

Daher gibt es nun einen Testbericht zum James Baroud Space Evolution der Hardacts, Vorstellung und Praxiserfahrung verbindet.