Sauerland Wanderdörfer – Die schönsten Wege und Regionen

Sauerland Wanderdörfer - Die schönsten Wege und Regionen 1

Sauerland Wanderdörfer

Sauerland Wanderdörfer - Die schönsten Wege und Regionen 2
Sauerlands Wanderdörfer
Wandern im Sauerland

Eine Entdeckertour im Sauerland

Was macht die Wanderdörfer im Sauerland so besonders? Es gibt nicht den einen qualitativ hochwertigen Weg, sondern hier gibt es ein Gesamtkonzept aus den Wegen, Gastgebern, Tourist Informationen und örtlichen Anbietern. Als Wanderer kommst du hin und hast überall den hervorragenden Service einer Qualitätsregiion und zwar der ersten in Deutschland. Wobei, der Qualitätsgedanke fing schon früher an, lange bevor es Wanderbares Deutschland gab. Mit den Nordic Walking Parks und deren Qualitätsmanagement.

Aber auch die Landschaft ist alles andere als langweilig. Zwischen leichter Hügelwelt und zünftigen Bergtouren ist für jeden etwas dabei, sogar Kulinarik-Wanderungen!

Also schaut mal zu meinen Ideen, um diese Seite des Sauerland’s zu erkunden.

Das sind die Wanderdörfer

Wege und Touren

Wandern im Sauerland – Erkundet die charmanten Kleinigkeiten

Wenn man bei Sonnenaufgang auf einem der Berge steht und sieht, wie sich die Sonne nach oben schiebt und langsam die Silhouetten der Berge sichtbar werden, der Himmel regelrecht brennt und die Vögel dazu ein Konzert geben – dann ist das ein erhabenes Gefühl. Und in dieser Bergwelt können wir nun wandern. Diese Mischung im Hochsauerland ist beeindruckend für ein Mittelgebirge und so haben sich die Wanderdörfer zu einer Qualitätsregion zusammengeschlossen. Offensichtlich erfolgreich, denn der Wandertourismus boomt. Sauerland ist als erste Qualitätsregion auch Vorreiter, denn viele Wanderer erwarten diesen hohen Standard überall.

Meine Stationen sind Winterberg mit der Hochtour, Medebach mit dem Bergweg, Willingen mit dem Uplandsteig und Diemelsee allgemein. Definitiv Schwergewichte der Wanderbranche, aber ich musste feststellen, dass mir die kleinen Orte an den Wanderwegen, viel mehr zusagen. Winterberg oder auch Willingen sind für mich die perfekten Tagesausflüge. Gut einkehren, flanieren und vielleicht noch Wanderausrüstung kaufen. Aber es gibt auch Führungen, Events und jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Aber die kleinen Wanderdörfer sind für mich charmanter. Sehr schöne Fachwerkhäuser, überall Blumen, alles sehr sauber und gepflegt. Es fahren Traktoren, immer wider Kühe und nette Menschen. Ich bin und bleibe wohl ein ewiges Dorfkind…

Erkunden der Wanderdörfer

Um alles zu erkunden, reicht ein Urlaub im Sauerland nicht, aber ich habe in dieser Woche einige Dinge gemacht. So zum Beispiel die Nachwächter Tour in Hallenberg, ich war mit Laila auf dem Fabelhaften Elfensteig, habe einen BIO Milchweg erkundet, war auf Exkursion auf dem Kahlen Pön, Stippvisite im Orketal musste auch sein!,  habe das Kloster Flechtdorf als Seelenort besucht und eine Nacht auf dem Kahlen Asten im Dachzelt verbracht. Sogar die Quellen von Ruhr und Diemel habe ich erkundet, auch wenn die eher trocken waren. Selbst die Borkenkäferschäden hatten einige fantastische Aussichten offenbart. Denn nach dem Fällen der Bäume, lebt die Fläche sehr schnell wieder und renaturalisiert sich. Auch das kann spannend und schön sein. Ich habe noch Bilder von vor 10 Jahren, wie der Kyrill-Pfad in der Anfangsphase ausgesehen hat. Wie er sich nun entwickelt hat? Interessante Frage!

Das ist auch nur die Spitze der Möglichkeiten in den Wanderdörfern. Es gibt viel Freizeitangebote für Familien, Weitwanderer und auch für Tagesgäste. Ihr könnt euch da ganz individuell etwas zusammenstellen.