Wandergeschwindigkeit – Wie schnell? Wie lange? Und 5 Tipps

Wandergeschwindigkeit – Wieviel pro Stunde und 5 gute Tipps

Mal abgesehen von Richtwerten, ist die Anzahl der Kilometer völlig egal. Wandern ist ein sinnlicher Sport, wo es nicht um Kilometer schrubben geht, sondern auch um Natur, Geselligkeit und das Erlebnis. Als ich 2002 die beiden größten Nordic Walking Seiten aufgebaut habe, sagten wir immer: Laufe nur so schnell, dass du dich nebenbei noch unterhalten kannst 😉

Genießt die Wanderungen!

Hier mal die 5 wichtigsten Tipps:

  • Nur so schnell wandern, dass man sich nebenbei unterhalten kann
  • Wenn ihr schnauft oder außer Atem kommt, seid ihr zu schnell
  • Haltet euch nicht an Regeln oder Empfehlungen, sondern findet EURE Wohlfühl-Wandergeschwindigkeit
  • Wenn man erschöpft ist, wandert man langsamer und die Konzentration nimmt ab. Seid hier besonders vorsichtig und wandert nicht alleine
  • Kräfte auftanken geht am besten bei einer Pause mit Picknick oder Hütteneinkehr! Danach läuft man beschwingt weiter.

WandergeschwindigkeitWie viel Km pro Stunde gehen?

Für die Tourplanung

Auf einem anderen Blatt steht, dass es dennoch gut ist, seine eigene Wandergeschwindigkeit zu kennen. Das ist vor allem hilfreich für die Tourplanung. Wann muss ich los, wie lange wird die Tour in etwa dauern, habe ich Möglichkeiten für eine Hütteneinkehr oder schaffe ich den Bus noch? Berücksichtig aber, dass ihr bergauf und bergab langsamer seid. Testet das ruhig mal auf einer Wanderung, wie schnell ihr geradeaus, bergauf und bergab seid.

 

Auf einem Wanderevent oder Marsch

Ich kenne Wanderer, die sind durchaus mit 7-8 Km/h unterwegs und ich meine, ein Belgier hat die 48h Extrem-Extrem mit 160Km am Stück, in 27h absolviert. Das ist ein Schnitt von 6Km/h inkl. Pausen… das war eine unfassbare Leistung. Bei einem Event wie dem  Megamarsch rechnet man mit 4Km/h bei etwa 1h Pause. Selbst das ist auf die Distanz eine sportliche Geschwindigkeit.

Ansonsten gilt auch hier, lauft eure Geschwindigkeit. Nicht selten sind de 24h Wanderungen zwischen 79 und 80Km, was genug Zeit für Pausen lässt und nicht einmal mit 3Km/h, die Wandergeschwindigkeit  angenehm macht. Ziel ist nicht nur das Ziel, sondern des Gemeinsame.

Tipp

  • Wandergeschwindigkeit hin oder her, lauft euer Tempo und brecht ruhig ab, wenn es nicht mehr geht. Es ist wichtiger sich den Spaß zu erhalten!
  • Fangt bei den Extremwanderungen lieber mit einer touristischen 24h Wanderung an. Die sind meist kürzer, gesellig und haben oft ein Shuttle, wenn man nicht mehr kann.
  • Versucht nicht auf biegen und brechen jemandem zu folgen. Findet eure Geschwindigkeit.

 

Wie lange braucht man, um 5Km zu wandern?

Hängt davon ab, wie man unterwegs ist. Viele Höhenmeter bedeuten weniger Strecke. Der Schnitt bei normalem Wandern liegt bei etwa 4Km/h. Bergauf und bergab eher bei 3Km/h.

Es gibt aber Faktoren, die noch berücksichtigt werden müssen. Pfade können ebenfalls etwas dauern. Kinder wollen nicht einfach nur durch den Wald semmeln, sondern spielen auch mal gern. Dann muss man da schon mal halbieren. Dasselbe gilt bei Fotowanderungen.

 

Beispiel 5Km und 200 Höhenmeter

  • Bei 4Km/h und einer kleinen Pause sind das etwa 90 Minuten Gehzeit. Tatsächlich könnt ihr eher mit 2h rechnen.
  • Dazu können noch Zeiten für Fotos, Hütteneinkehr oder Gespräche kommen.

 

Beispiel 10Km und 500 Höhenmeter

  • Das wäre wohl eine mittelschwere Tour und liegt bei etwa 3,5 Stunden Gehzeit
  • Tatsächlich wird das eher auf 4,5 Stunden hinaus laufen.
  • Das kommt hauptsächlich auf die Pausenlängen an und vielleicht auch Bilder.

 

Wie viele Kilometer kann man am Tag wandern?

Früher waren 40 Kilometer am Tag normal. Da wir hier aber vom Freizeitwandern sprechen, sind es eher 20-25Km, je nach Kondition und Wandergeschwindigkeit. Passt euer Tempo einfach euren Vorstellungen an. Wenn ihr auf längere Touren wollt, geht vorher einfach regelmäßig wandern.

Wanderkilometer pro Tag für Einsteiger?

Es kommt sicherlich auch auf die Strecke und Höhenmeter an, aber zum Anfang eignen sich 10-15 Kilometer. Man könnte auch mehr, aber dann sinkt die Konzentration und Reaktion, was so kleine Unfälle auf den Plan rufen kann. Bereits nach 3-4 Tagen zahlt sich das kleine Training aus und ihr könnt längere Strecken wandern.

Wanderkilometer pro Tag für normal trainierte Wanderer

Etwa 25Km sind da ohne weiteres drin, da man so auch Reserven für Einkehr, Bilder und Pausen hat. Wer etwas flotter unterwegs ist, kann auch ohne weiteres 30 oder gar 40 Kilometer machen. Das hängt viel von der eigenen Laufgeschwindigkeit, Wohlfühltempo, Gepäck und Höhenmetern ab.

Ge(h)nuss sollte aber immer im Vordergrund stehen.

Wandergeschwindigkeit - Wie schnell? Wie lange? Und 5 Tipps 2

Kommentare und mir folgen

Schreibe einen Kommentar