Traumschleifen

[gt3_spacing height=”37px” responsive_es=”true” height_tablet=”150″ height_mobile=”60″][gt3_custom_text text_color=”#ffffff” font_size=”48″ line_height=”225″ responsive_font=”true” font_size_mobile=”30″]

Traumschleifen

111x Wandervergnügen am Saar-Hunsrück-Steig

[/gt3_custom_text][gt3_spacing height=”247px” responsive_es=”true” height_tablet=”160″ height_mobile=”100″]

Wandern auf den Traumschleifen

Die schönsten Wanderwege und Regionen am Saar-Hunsrück-Steig


Die Traumschleifen gehören zum Saar-Hunsrück-Steig und sind als Rundwanderwege angelegt. Das besondere Merkmal des Saar-Hunsrück-Steigs ist sein enorm hoher Pfadanteil und das spiegelt sich auch in den Traumschleifen wieder. Ich zeige euch nun das Konzept der Traumschleifen, warum sie faktisch unverlaufbar sind und wieso sie zu den schönsten Wanderwegen in Deutschland gehören. Außerdem empfehle ich euch einige der schönsten Traumschleifen und die am besten bewerteste Traumschleife.

  • Wieviele Traumschleifen gibt es?

    Es gibt 111 Traumschleifen entlang des Saar-Hunsrück-Steiger und sie sind zwischen 5 und 20 Kilometer lang. Alle sind vom Wanderinstitut zertifiziert und habnen Premiumqualität.

  • Woher bekomme ich Karten und Prospekte?

    Diese gibt es beim Wanderbüro Saar-Hunsrück, Zum Stausee 198, 66679 Losheim am See oder bei den regionalen Touristinformationen. Sehr oft auch bei den Gastgebern.

  • Wieviele Etappen hat der Saar-Hunsrück-Steig?

    Der Saar-Hunsrück-Steig hat 27 Etappen und ist 410 Kilometer lang. Er zählt zu den schönsten Fernwanderwegen in Deutschland.

  • Was sind die schönsten Traumschleifen?

    Eigentlich Geschmackssache, aber durch die Punktebewertung vom Wanderinstitut, könnt ihr euch gut orientieren. Mit 96 Punkten ist die Ehrbachklamm Traumschleife am besten bewertet.

Wandern auf den Traumschleifen – Die schönsten Wanderwege

Ehrbachklammschleife

Traumschleifen am Saar-Hunsrück-Steig

Es gibt 111 Traumschleifen mit Streckenlängen zwischen 5,2 und 20 Kilometern. Einzigartig ist, dass es 13 Kategorien gibt, wonach ihr auswählen könnt. Ich beschreibe die im Detail weiter unten. Die Traumschleifen befinden sich immer in der Nähe des Saar-Hunsrück-Steigs und oft verlaufen die Traumschleifen parallel dazu. Wenn man die 411 Km des Saar-Hunsrück-Steigen auf die 111 Wege aufteilt wird schnell klar, die Dichte ist enorm hoch und von einem Urlaubsort könnt ihr immer mehrere erreichen. Die kurzen Anfahrtswege sind stressfrei, schonen die Umwelt und bieten dennoch zahlreiche Möglichkeiten.

Bei einigen Traumschleifen gibt es noch die Zuwege. Die Starts an den Wanderportalen sind oft außerhalb der Ortschaften und die Zuwege führen von ÖPNV Haltestellen zu den Startplätzen. Dasselbe gilt für einige Parkplätze.

Die 111 Traumschleifen befinden sich in den beliebten Regionen Mosel, Hinsrück, Oberes Mittelrheintal, teilweise Luxemburg und Saarland. Wasser ist ein besonderes Thema und hier stehen Rhein, Mosel, Nahe und viele kleinere Flüsse im Vordergrund. Daher gehören auch vom Wasser geprägte Landschaften dazu und besonders meine Täler, Schluchten, Felsformationen und kleine Wasserfälle.

 

Gründe die Traumschleifen zu wandern

Es fällt mir gerade etwas schwer den richtigen Anfang zu finden. Irgendwie tendiere ich gerade zwischen mehreren Punkten, die am Anfang stehen sollen. Von daher, nehmt es nicht als Liste, sondern als gleichberechtigte Punkte.

Der Saar-Hunsrück-Steig rühmt sich, dass er zu 70% über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen führt. Grandiose Leistung und daher wird das Konzept bei den Traumschleifen fort geführt. Viel Natur, naturbelassen Böden, Wasser und regionale Highlights werden zu maximaler Wanderlust vereint.

Viel Wasser, Schluchten und Aussichten. Das Angebot an Natur ist einfach umwerfend und reicht von kleinen Bach bis hin zu Aussichten von hohen Bergen. Dazwischen gibt es Wasserfälle, Klammen, Felsformationen, tolle Waldabschnitte, wunderschöne Wiesen, urige Täler und wirklich alles, was der Naturliebhaber mag.

Das Verlaufen ist faktisch unmöglich. Die Beschilderung ist so dicht, dass man oft auf Sichtweite wandert. Das ist deswegen so wichtig, weil man die Touren in Ruhe genießen kann, auch wenn man sie zum ersten Mal wandert. Außerdem könnt ihr Handys und GPS-Geräte zu Hause lassen.

Für die nötigen oder gewollten Ruhepausen, gibt es am Wegesrand jede Menge Sitzbänke, Garnituren und Himmelsliegen. So könnt ihr die Natur genießen, ein Picknick machen, oder euch von einem Anstieg erhohlen. Oft sind diese auch an idyllischen Naturoasen, wodurch ich hier gerne meine Videos drehe.

Viele Infoschilder mit Karte machen die Wanderungen noch kurzweiliger. Jede Traumschleife hat besondere Highlights und diese werden hier kurz und lesenswert aufgezeigt. Diese smarten Infoschilder gefallen mir besser, als die großen Infotafeln.

Extrem hohe Qualität für Wanderer. Alle Traumschleifen sind als Premiumwege zertifiziert vom Wanderinstitut zertifiziert und haben mindestens 60 Punkte in der Bewertung erhalten. Theoretisch würden es auch 45 tun, aber man hat sich hier selbst die Latte höher gelegt. In die Bewertung fließen viele Dinge von Service bis Natur ein und je mehr Punkte, desto größer ist der Erlebnisfaktor. Im Ranking aller Premiumwege ist eine Traumschleife Ehrbachklamm ganz oben. Mit 96 Punkten ist die Ehrbachklammschleife die Nummer 1. Sie ist  8,4Km lang, aber hat einen etwas deftigen Anstieg. Wer mag kann auch die gro0e Ehrbachklammschleife mit 15Km wandern. Der Saar-Hunsrück-Steig verläuft ebenfalls durch die Ehrbachklamm.

Wandern macht hungrig. Leider gibt es nicht überall eine Einkehrmöglichkeit, aber wenn, dann richtig. Als besonders lecker empfanden wir die Schmausemühle im Baybachtal. Wir haben die “Frische Forelle” bestellt und 5Minuten später lief der Koch mit einem Sixpack Forellen aus der eigenen Zucht in die Küche. Das man in Rheinland-Pfalz, wo sich die meisten Traumschleifen befinden, sehr gut essen kann, habe ich schon mehrfach getestet und für lecker befunden.

Zuletzt ist es auch der Service am und um den Saar-Hunsrück-Steig, der auch den Traumschleifen zu Gute kommt. Auf der Webseite findet ihr viele nützliche Informationen für eure Planung. Es gibt außerdem Wanderangebote zum Saar-Hunsrück-Steig und den Traumschleifen, aber auch Gastgeberempfehlungen. Regional wurden einige Wanderbusse etabliert. Außerdem gibt es die Wanderwirte und zahlreiche Restaurants zur Einkehr.

An den Traumschleifen befinden sich  auch zahlreiche Hotels “Wanderbares Deutschland”. Hier gibt es für die Wanderer noch viele weitere Annehmlichkeiten, die vom Lunchpaket, über Regenschirme, Wanderstöcke bis hin zum Fahrdienst reichen. Das rundet den Service ab.

 

Spenden für Wanderwege

Investoren und Touristiker bauen immer mehr unsere schöne Landschaft zu, damit sie den Touristen das Geld aus der Tasche ziehen können und es wird immer verrückter. Vom Baumwipfelpfad, über mehr Skilifte bis hin zu monströsen Hängebrücken reichen die neuen Angebote. Aber was ist mit den Wanderwegen? Wer zahlt für die 10.000en Kilometer Wanderwegenetz, deren wir uns erfreuen dürfen? Wer macht die ganze Arbeit, hält die Wege in Schuss, ersetzt Schilder, räumt umgefallene Bäume weg, kümmert sich um die Bänke, erstellt Infotafeln oder betreut den Service?

Eine Armee von Helfern, oft ehrenamtlich, ist dafür nötig und die sind in Not. Oft waren es Wandervereine, die das übernommen haben, aber die altern aus. Immer häufuger braucht man Dienstleister dafür. Aber auch die Kosten für Logistik sind enorm.

Der Wandercent ist eine fantastische Idee. Ihr könnt einen Betrag von 2 oder 5 Euro an die Traumschleifen spenden. Das hilft ungemein und auch die Wanderer profitieren davon. Denkt nur mal bei den Traumschleifen an die Parkgebühren. Genau, die gibt es nicht und vielleicht spendet ihr dafür eine Kleinigkeit an die Traumschleifen. Danke!

 

Die schönsten Traumschleifen

Ich war mittlerweile auf mehreren Traumschleifen unterwegs und werde die euch zeigen.  Ob es die schönsten sind? Die Ehrbachklamm gehört sicher dazu, aber auch Masdascher Burgherrenweg, Traumschleife Rheingold waren wunderschön. Egal wie, jede die ich hier aufzähle, war eine traumhaft schöne Tour und lohnt sich, diese zu wandern. Ich mag das nicht einmal direkt bewerten, weil jede anders schön ist. Manchmal geht es straff bergauf, aber das gehört ebenso dazu, wie der in die Jahre gekommene Spruch “…und oben warten eine schöne Aussicht auf die Wanderer” 🙂 . Auch die Reihenfolge der Traumschleifen, ist keine Wertung.

Ehrbachklamm – Die kleine Ehrbachklammschleife

Mit 96 Punkten ist die Ehrbachklammschleife der bestbewerteste Wanderweg vom Wanderinstitut. Knapp 9 Kilometer lang, 4 Landschaftsformen und die Ehrbachklamm als naturnahes Highlight. Damit macht sie dem Namen Traumschleife alle Ehre. Ich war 3 Tage in der Ehrbachklamm unterwegs und lest einfach den Reiseblog dazu. Außerdem gibt es noch das Video. Übernachtung würde ich Boppard empfehlen. Dort gibt es Hotels Wanderbares Deutschland, den Rhein mit seiner Schifffahrt und weitere Sehenswürdigkeiten.

 

Masdascher Burgherrenweg

Ein Top Wanderweg im Hunsrück ist der Masdascher Burgherrenweg bei Kastellaun.

 

Baybachklamm

Rheingold