Die 24h von Bayern

Auch das Wandern hat seine ganz besonderen Herausforderungen und das muss nicht immer ein Gipfel sein. Die 24 Stunden von Bayern gehen einen anderen Weg und das kommt bei den Wanderfreunden richtig gut an. Wir haben uns die Events mehrfach angeschaut und fotografiert. Die Stimmung war einzigartig und das liegt sicherlich auch an der Organisation. Termintipp: 2018 gastieren die 24 Stunden von Bayern in Kulmbach.

Die 24 Stunden von Bayern

Kult und Herausforderung – Die 24 Stunden von Bayern


Kondition und Ausrüstung alleine reichen bei diesem Wanderevent nicht. Etwas Glück gehört auch dazu, eine der begehrten 444 Startkarten zu erhalten. Dank der guten Organisation und den Wandergastgebern, hat sich diese Veranstaltung zum Kult entwickelt. Aber selbst als Zuschauer und Mitwanderer kommt man auf seine Kosten.

Die 24h von Bayern 1 Die 24h von Bayern 2

Es ist eine Herausforderung, und was für eine. Es ist der Kampf gegen die Strecke und die Müdigkeit bei Nacht. Was tagsüber noch mit traumhaften Aussichten beginnt wird mit dem Sonnenuntergang ein Kampf gegen den inneren Schweinehund. Die Augenlider werden schwer, der Körper mag nicht mehr, jeder Schritt auf dem dunklen Weg ist eine kleine Gefahr. Einzig das Licht der Stirnlampen und die Gespräche mit anderen Wanderfreunden bringen etwas Aufmunterung.

Schaut man auf den letzten Metern vor dem Ziel in die Gesichter der Wanderer, dann sind sie zwar erschöpft, aber überglücklich. Wie ein Bergsteiger der die Spitze erreicht hat. Ich habe 2011 in Bad Steben, 2012 in Inzell und 2016 in der Alpenwelt Karwendel Bilder gemacht. Ich werde diese Eindrücke nicht vergessen. Es ist unbeschreiblich diese Glücksgefühle hautnah zu erleben und dann wird einem auch klar, warum die Startkarten so schnell vergriffen sind.

Was machen die 24h von Bayern so einzigartig?

Die 24h von Bayern 3

Gute Organisation, abwechslungsreiche Stationen und die wechselnden Locations sind Markenzeichen der 24h von Bayern. Im Feld der 24h Wanderungen ist das aber Standard geworden, bis auf die vielen Erlebnisstationen. Als ich den Beitrag geschrieben habe, also 2012 oder 2013 war ich noch sehr angetan. Aber ich war mittlerweile auf vielen 24h Wanderungen und da gibt es einige, die mir besser gefallen haben. Mit dem Umzug auf den Wanderblog, sehe ich die 24h von Bayern nun etwas anders. Es ist nach wie vor eine sehr gute Veranstaltung und ihr könnt euch freuen, wenn ihr eine Karte bekommt. Aber wenn nicht, es gibt noch viele weitere 24h Wanderungen, die wirklich gut sind.

Die 24h von Bayern 4

 

 

 

Kulinarische Eindrücke der 24h von Bayern

Was wären die 24h von Bayern ohne Verpflegung und wir reden da nicht von den Bananen, kleinen Snacks, Energieriegeln und belegten Brötchen. Gerne präsentiert man auch die kulinarische Seite der jeweiligen Wanderregion und ich kann mich noch gut an Inzell und das Höllental erinnern, wo eine ganze Armada von Ständen alles anbot, was die Regionen zu bieten hatten.

Auch Jahre später, als ich in der Alpenwelt Karwendel war, gab es reichlich zu essen. War sehr gut, aber etwas kleiner. Man kann wohl sagen, dass die Verpflegung ein weiteres Highlight is(s)t.

Die 24h von Bayern 5

 

Die 24 Stunden von Bayern sind auch eine Herausforderung für das Material

Besonders Wanderschuhe und Wanderstrümpfe sind das A und O einer solchen Tour. Niemand möchte eine Blase bekommen, umknicken oder wegrutschen. Besonders Nachts muss man sich intuitiv auf seine Schuhe verlassen können. Da hat jeder seine Tricks und Hausmittelchen. Neben eingelaufen Schuhen empfiehlt es sich auch 2lagige Wanderstrümpfe zu nutzen. Die verhindern Reibung die zu Blasen führt. Einige reiben sich bereits 2 Wochen vorher regelmäßig mit Hirschtalg ein, andere tapen.

Aber auch die Bekleidung muss zu einem solchen Wanderevent passen. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht können beträchtlich sein. Dennoch nicht zu viel mitnehmen, das muss alles getragen werden. Einige wechseln die Kleidung vor der Nachtstrecke. Bekannte oder Familie stehen dann mit Wechselkleidung bereit. Das spart Gewicht auf der Tour.

Rückblicke der vergangenen 24h von Bayern

2009 fanden die 24 Stunden von Bayern im Oberpfälzer Wald statt und es gab 300 Startkarten. Eigentlich zu wenig. Aber dieses Event soll keine Massenwanderung sein, sondern ein Erlebnis in der Natur bieten. Die Gastregionen zeigen sich dabei von der schönsten Seite und dazu gehören auch einheimische Produkte und Highlights. Das bietet unterwegs auch viel Kurzweil und Gesprächsstoff.

Die Wanderfreunde waren des Lobes voll und 2010 war die erste gute Nachricht, dass es 444 Startkarten geben wird. Diese wurden am 4.4 um 4:44 Uhr über das Internet verkauft und waren nach nur 18 Minuten weg. Austragungsort war der „Bayrische Wald“ und wieder wurden den Gästen ein gelungenes Event geboten.

 

Bad Steben 2011Die 24h von Bayern 6

2011 hat der Frankenwald die Bewerbung gewonnen. Wieder gab es 444 Startkarten die am 4.4. um 4:44 Uhr verlost wurden. Diesmal dauerte es nur 7 Minuten bis sie verkauft waren und das sorgte bei einigen Wanderern für eine große Enttäuschung. Aber als Zuschauer konnten die Wanderer ja eine Strecke oder Teile mitwandern. So machten wir das auch um ein paar schöne Bilder des Events zu erhalten. Die Tour durch das Höllental war ein wahrer Traum und wurde mit kleinen Überraschungen abgerundet.

Da gab es den wilden Mann, den Teufel, die kulinarische Meile und viele schöne Motive, die wir fotografieren konnten. Unterwegs fanden sich viele Gelegenheiten mit anderen Wanderfreunden zu sprechen und die waren ebenso begeistert wie wir. Das fing bereits am Start an. Dort präsentierten sich die Sponsoren, Touristiker und einheimische Anbieter. Es gab außerdem jede Menge Infomaterial und Tipps zu Wanderschuhen. Innerhalb weniger Minuten hatten wir alles zusammen und konnten die Tour starten. Die Ausschilderung war perfekt und besonders bei den Nachtstrecken extrem dicht.

Verlaufen war eigentlich nicht möglich. So konnten wir uns ganz auf die Natur und Aussichten konzentrieren. Wiesen, Hügel und Schluchten waren unsere Wegbegleiter.

Die Nachtstrecke

Die 24h von Bayern 7Nachts sind wir dann zur Köhlerschau gefahren um dort Bilder zu machen. Die wurde extra für die 24 Stunden Wanderung aufgebaut und diente gleichzeitig als Versorgungspunkt. Wir gingen ein Stück des Weges mit und machten weitere Bilder. Aber man sah den Wanderern den Tagesmarsch schon etwas an. Würden sie durchhalten?

Am nächsten morgen war ich ganz früh am Ziel und sah die ersten Wanderer ankommen. Glücklich und voller Emotionen waren diese Momente, denn alle waren geschafft und hatten es geschafft. Danach gab es noch ein zünftiges Frühstück.

 

2012 in Inzell und Berchtesgadener Land

2012 gastierten die 24h von Bayern in Inzell und dem Berchtesgadener Land. Die Kulisse war ein Traum, wie auch das Wetter. Viele Stationen zum Salz und der Region, machten die 24h Wanderung sehr kurzweilig. Die erste Runde war echt happig und scheinbar auch länger als angegeben. Vor allem die Höhenmeter nach dem Start zur Hütte und die Temperatur um die 35 Grad, machten den Wanderern zu schaffen.

Die 24h von Bayern 8

Runde 2 ging zum Moor und hier wurden wir von Alpakas begrüßt. Sie waren eine echte Abwechslung und sind wirklich tolle Tiere!

Inzell und das BGL waren eine wirklich traumhaft schöne Veranstaltung, wenn auch der Zieleinlauf etwas mau war.

Wer noch einmal dort eine Wanderung machen will, der kann am Berchtesgadener Wanderfestival teilnehmen.

24h von Bayern 2013, 2014 und 2015

Üblicherweise fragt man die Regionen, ob sie an einem Bericht und Bildern interessiert sind. Warum auch immer, man fragte beim Veranstalter und dann bestand kein Interesse mehr. Selbst beim Pressetermin im Ilztal, waren die Printmedien wichtiger…. Daher klafft hier eine hübsche Lücke.

Aber das spielt keine Rolle, denn es gibt mittlerweile viele 24h Wanderungen und die sind ebenso gut, wie die 24h von Bayern oder auch mal besser. Eines haben sie eh gemeinsam, die Wanderer sind überall wirklich gut drauf und es gibt nichts wichtigeres!

Mein Tipp:

Schaut in unseren 24h Wanderkalender und macht mal bei anderen Events mit. Ich habe es nicht bereut und kann euch sagen, es lohnt sich.

 

24h von Bayern in der Alpenwelt Karwendel 2016

 

Die 24h von Bayern 9Für mich war der Besuch in der Alpenwelt Karwendel überfällig. So nutze ich dieses Event dazu und heraus kamen sensationelle Bilder vom Karwendelgrat (den müsst ihr unbedingt besuchen), vom Wasserfall-Steig und den 24h von Bayern.

Aber bereits kurz nach dem Start verlor ich das Interesse am Event. Da war etwas, dass noch interessanter war. Der Eingang zur Leutaschklamm, wobei mir der Wasserfallsteig gleich ins Auge fiel. So wurde aus dem Eventtag eine Tour mit anderen Highlights. Die Alpenwelt Karwendel hat nicht nur eine schöne Kulisse und das wollte ich erkunden. So war ich auf dem Wasserfall-Steig, dem Kranzberg und auf Fototour. Pünktlich zum Unwetter war ich wieder in Mittenwald. Schade, wenn das Wetter so umschlägt… aber bald wurde es wieder heller und man musste nicht abbrechen 😉

Besser noch:

2017 war dann die 24h Trophy in der Alpenwelt Karwendel. Wir waren dort 3 Tage lang und hatten Zeit, die Region etwas besser zu erkunden. Die Tage kommt ein großer Bericht und ich freue mich, dass dieses Event die nächsten Jahre dort gastiert.

Vor allem steht die 24h Trophy den 24h von Bayern in puncto Service, Qualität und Erlebnisfaktor in nichts nach! Selbst Peter Schlickenrieder war nach dem Event begeistert.

Die 24h von Bayern 10

 

24h von Bayern 2018 in Kulmbach

Das dürfte lustig werden, denn hier war 2016 schon der Frankenwald Wandermarathon, der sich ja aus den 24h von Bayern 2011 gegründet hat.

Facebook
Twitter
YouTube
Pinterest
Instagram