Wandern in Schweden

Wandern Schweden – Die vielen tausend Kleinigkeiten

Schweden ist so bissle das Anti-Deutschland. Lieber 10Km und dabei die Natur genießen, statt 20-40Km am Tag, wie in Deutschland üblich. Die Schweden sind gelassener, aufgeschlossen und nur wenig hektisch. Die Natur reicht von Birkenwäldern über Seenlandschaften bis zu Steilküsten. Wandern in Schweden ist wirklich abwechslungsreich und wer mag, kann sich auf deutsche Wanderwegequalität verlassen. Ja, der Kullaleden Trail ist ein Leading Quality Trail. Was’n Denglisch… In Deutschland nennt sich das Qualitätsweg Wanderbares Deutschland und wird vom gleichen Team zertifiziert. Aber auch in den Naturparks gibt es wundervolle Wege. Lasst euch überraschen!

Schwedens Wanderregionen

.

Regionen

  • Dalsland
  • Skane
  • Dalarna

Wanderwege

  • Kullaleden Trail

Reiseblog Schweden

Wandern in Schweden

Dieses große Land ist weit weniger bevölkert als Deutschland und daher hat das Wandern hier einen ganz anderen Stellenwert. Draußen sein, die Natur zu genießen und Zeit in ihr zu verbringen ist fester Bestandteil in Schweden. Wandern ist dabei nur eine Freizeitaktivität. Hier wird auch gerne Kanu gefahren, geritten oder werden die Skier ausgepackt.

Faszinierend

Ihr wisst ja, dass ich ein großer Fan von urigen Strecken bin und Wasser liebe. Die Schweden kennen gar nichts anderes! Da suchste vergebens solche Wanderautobahnen wie in Deutschland oder Österreich und wie sagte unser Scout mal so schön, als wir an einem See im Dalsland waren: Wenn hier schon 3 Leute am See sind, wird es den Schweden zu viel und sie gehen an den nächsten See. Die Schweden sind wirklich gesellig, sehr nette Gastgeber, aber der Satz drückt dieses „Wir haben soviel Natur und Platz“ aus. Hier kannst du frei sein und dazu passt auch das äußerst großzügige Jedermannsrecht.

Von Abenteuern und Jedermannsrecht

In Deutschland ist alles akribisch beschildert, geplant und alles braucht ein Wanderzertifikat. Natürlich geht nix ohne Gepäcktransfer, Einkehrmöglichkeiten und jede Menge Service. In Österreich ist es noch schlimmer und  überall Bergbahnen und Touristenbespaßung…. Abenteuer? Fehlanzeige… In Deutschland darf man nicht einmal im Zelt in der Natur übernachten, außer auf wenigen Trekkingplätzen.

Hier gehört die Natur dir und DU machst dein eigenes Abenteuer. Die Freiheiten durch das Jedermannsrecht sind enorm und laufen eigentlich auf den großen Faktor „Achte die Natur“ hinaus. Eigentlich ist es selbstverständlich, das man nix zerstört, kein Müll hinterlässt und die Schonzeiten für Fische beachtet. Ich werde dazu noch ein Videobeitrag machen und bitte, haltet euch daran, damit wir dieses großzügige Jedermannsrecht auch noch in 5, 10 oder 20 Jahren genießen können.

Deswegen ist Wandern in Schweden so einzigartig

  • Es gibt wunderschöne Küstenwege wie den Kullaledentrail
  • Viele Wanderwege haben einen sehr urigen Touch
  • Landschaftlich wandern wir hier von Küstenregionen bis zu Mittelgebirgen
  • Grandiose Seenlandschaften
  • Viele Naturparke
  • Einige Urwälder und Wildnisflair
  • Es gibt zahlreiche Fernwege
  • Birkenwälder! Birkenwälder!
  • Jedermannsrecht
  • Es gibt viele Wanderanbieter mit Angeboten für alle Wanderer

Dalarna – Ganz Schweden zum greifen nah

Dalarna liegt etwa mittig in Schweden und bildet so etwas wie den Querschnitt der Landschaft von ganz Schweden. Naja, etwas Küste fehlt, aber dafür hat man hier Seen, Wälder und Urlandschaften. Aber auch Brauchtum und Kultur spielen eine wichtige Rolle, was man besonders zu den Feierlichkeiten des Mittsommerfestes sieht.

Landschaftlich hat man uns bei einer Pressereise so einige Kleinode gezeigt. So zum Beispiel den höchsten Wasserfall Schwedens, wir waren in einem Urwald mit gedrehten Bäumen, haben eine Grenzwanderung nach Norwegen gemacht und diese ungewöhnliche Kulisse und Aussichten auf beide Länder gehabt. Dann gibt es den bekannten Siljansee, den wir leider nur vom Bus aus sehen konnten und das auch nur ganz kurz… Auch Dalhalla, eine ganz besondere Freilichtbühne an einem Kalksteinbruch mit See, haben wir nicht gesehen… Ihr solltet das aber in jedem Fall besuchen!

Dafür gab es einen Bärentrek. Dabei geht es nicht darum Bären zu sehen, sondern ihre Lebensweise kennen zu lernen. Wir wandern auf den Pfaden der Bären, die hier weitgehend über endlose Teppiche aus Blau- und Preiselbeerbüschen verlaufen. Der ganze Wald fasziniert und hat auch Birken, wodurch mich das an die alten russischen Märchenfilme erinnert. Dann sehen wir die Bärenhöhle, naja, eher ein Schlafplatz und unser Scout zeigt uns, wie sie leben und welche Spuren sie hinterlassen.

 

Dalsland / Westschweden

Bei Pressereisen ist es ja üblich, dass man immer die ganz besonderen Highlights vorgeführt bekommt. Im Dalsland ist das so gar nicht möglich, denn die Kombination aus den Seen, Wäldern und der Hügellandschaft ist beeindruckend. Egal was du tust, die Natur umgibt dich.

Dann wird sogar die Besteigung des sage und schreibe 150m hohen Sörknatten zu einem unvergesslichen Erlebnis. Birken, mit rotem Moos bewachsenen Felsen, ein Moor und oben sieht man dann die Seen in allen Richtungen. Die Bilder sprechen Bände.

Dann war ich bei Dalsland Activities. Auge in Auge mit Elchen, ein Wanderweg komplett auf einem Holzsteg, dazu diverse Freizeiteinrichtungen. Ein Paradies für Familien. Aber unser Highlight war etwas, dass man so nicht bekommt und was vielleicht auch das Herz von Schweden ist. Natur zum träumen schön.

Zuerst konnten wir eine der 72h Cabins besichtigen. Lest einfach den Bericht, aber hier in Kürze. Diese Glaskabinen stehen an besonders schönen Orten an den Seen. Dahinter steckt eine Studie, dass man in 72h in der Natur, etwa 80% des Alltahstresses los wird. Perfekt für und Deutsche. Es gibt mehrere solcher Cabinen im Dalsland und unsere steht auf einer kleinen felsigen Landzunge. Liegt man in der Kabine und hat die Tür offen, schaut man hinaus auf den See. In der Nacht sieht man die Sterne.

Wir aber schliefen etwa 150m Luftlinie entfernt in Tipis. Abends wurde gegrillt und wir saßen auf einer Felszunge am Wasser. Das Wetter war perfekt und du möchtest nicht mehr zurück. Nach der Nacht machten wir hier auch Frühstück. MEGA!

Ganz klar, hier kann man ebenfalls Wandern. Die Wege sind halt keine Wanderautobahnen, aber grade die Strecken durch die Birkenwälder oder auch Mischwälder sind wahnsinnig schön. Mein Wunsch ist es, den Pilgrimsleden zu machen.

Facebook
Twitter
YouTube
Pinterest
Instagram