Trôs-Maret-Tal am Hohen Venn / GR56

Die Belgier haben zuweilen einen merkwürdigen Humor und alles fing mit dem Satz an: Falls Du noch Zeit hast, das Tros-Maret-Tal ist auch ganz hübsch. Hörte sich nun nicht so toll an, aber ich habe mich selten so geirrt. Im Reiseblog kommt die Auflösung 😉 Das Trôs-Maret-Tal ist eines der Wanderwege, die man in Ostbelgien einmal gemacht haben sollte und warum, lest ihr im Wanderblog >>

Trôs-Maret-Tal

Start und Ziel ist Ferme Libert, ein Hotel mit Restaurant und Parkplatz. Eine Infotafel enthält die wichtigsten Details zur Wanderung und ein Wegweiser markiert den Einstieg. Das gefällt mir und selbst das Wetter ist ein Traum.So wandere ich auf einem eher pfadigen Weg bis in das Trôs-Maret-Tal und schon hier sehe ich Felsen am Wegesrand. Alles blüht und ich mittendrin 😉

Video Trôs-Maret-Tal

Reiseblog Belgien

Auf geht’s….

Ostbelgien Tros-Maret-Tal

Der Fluss ist ein schönes Fotomotiv und schmückt die Wanderung aus. Von Meter zu Meter wird die Strecke schöner und auf einmal reißt die Kulisse auf und man steht in einem Steinmeer, durch das sich der Fluss hindurchschlängelt. Ich habe mich auf die kleine Brücke gestellt und erst einmal alles auf mich wirken lassen.

Ostbelgien Tros-Maret-Tal

Die nächsten 2 Kilometer gehören wohl zu den schönsten Tälern, die ich bisher gesehen und fotografiert habe. Aus dem Weg wird ein uriger Pfad, der teilweise mit Stahlseilen gesichert ist. Er schlängelt sich am Fluss entlang, und durch die Felsen sowie Steine hindurch. Es geht bergauf und Schritt für Schritt bleibt der Fluss im Tal zurück und er ist nur noch zu hören. Dennoch bleibt die Strecke schön und spannend.

Tapetenwechsel zum Urwald

Oben angekommen wird man von einem kleinen Laubwaldbiotop erwartet… wieder so ein überraschender Wechsel, ein lohnender…. Eine Bank am Wegesrand weckt mein Interesse. Hinsetzen, Picknick auspacken und erst einmal die Bilder auf der Kamera betrachten. Der Blick auf die Uhr ist ernüchternd, ich liege bereits deutlich über meinem Zeitplan. Egal. Weiter geht es auf einem typischen Wanderweg und nichts ahnend komme ich wieder zurück zu meinem Fluss und einem Fotomotiv, das einfach nur rockt.

Der Fluß zum Zweiten

Ostbelgien Tros-Maret-Tal

 

Noch einmal nahm ich die Kamera in die Hand und machte einige Bilder an besonders schönen Stellen. Die Zeit verrinnt und ich muss mich beeilen. Das ist schwer, denn als nächstes erwarten mich das Hochmoor, das kunterbunt blüht und sich auf beiden Seiten des Weges ausbreitet.

Ostbelgien Tros-Maret-Tal

 

Anschließend eine sagenhaft pfadige Strecke. So stand es zumindest auf der Wanderkarte.Weiter in der Oase bleiben oder die Neugier walten lassen? Ich wanderte weiter…

Ostbelgien Tros-Maret-Tal

Das Moor

Weiter geht es am Targnon-Bach, der mich durch ein weiteres Moor führt. Ein kleiner Holzsteg erweckt meine Aufmerksamkeit für ein weiteres Picknick. So liege ich auf meiner Picknickdecke und lausche den Tieren. Toll! Jetzt geht es durch ein Wildgehege und einem Waldabschnitt. Teilweise wird der Wanderweg ein Pfad und so kurz vor Schluß wandere ich durch Wiesen. Was für eine Tour.

Ostbelgien Tros-Maret-Tal

DasTrôs-Maret-Tal am Hohen Venn war wirklich einzigartig und nicht überlaufen. Ich konnte die Tour in vollen Zügen genießen, hatte Zeit für schöne Bilder und die Beschilderung war gut. Die Wanderung ist ein Kleinod, ein Geheimtipp und sicherlich eines der Highlights auf der GR56 Wanderung in Ostbelgien. Wie so oft verlässt mich mein Glück und das Restaurant ist geschlossen… Schade.

Fazit der Wanderung

Diese Wanderung in den Ardennen war faszinierend und ihr solltet sie unbedingt selbst wandern. Die Kombination aus mehreren Landschaftsformen, frischem Wasser, dem Moor und viele Kleinigkeiten machen die Tour durch das Trôs-Maret-Tal zu der schönsten Wanderung, die ich in Belgien gemacht habe. Vor allem ist sie auch für Familien geeignet und nicht zu schwer. Für die Wanderung durch das Trôs-Maret-Tal solltet ihr leichte Wanderschuhe anziehen und genügend Wasser mitnehmen.

 

Ausgezeichnet: Ein besonders schöner Wanderweg


daumen Wandertipp

Begründung:

Das Trôs-Maret-Tal am Hohen Venn konnte mich in vielen Punkten überzeugen, auch wenn die Ausschilderung nicht perfekt war. Die Tour ist wunderschön und sowohl für Familien, als auch für Wanderer mit Hund geeignet. Mit der Hochebene, dem Moor und dem Fluß gibt es jede Menge Abwechslung für den besonderen Wandergenuss. Die Gaststätte im Femme Libert rundet die Wanderung ab.

 

 

 


 

GPS-Daten und Karte der Tour

Ich habe für euch eine GPS Tour für das Trôs-Maret-Tal erstellt. Ihr habt 20 verschiedene GPS Formate zur Verfügung.

 

 

Bilder Trôs-Maret-Tal

[gallery_bank type=”images” format=”masonry” title=”true” desc=”false” responsive=”true” display=”all” sort_by=”random” animation_effect=”bounce” album_title=”true” album_id=”40″] Folgt mir auch hier >>

Schreibe einen Kommentar