.

.

Wanderurlaub – Tipps für die Vorbereitung

.

.

Wanderurlaub - Tipps für die Vorbereitung 1
Wanderurlaub

Wanderurlaub – Tipps für die Vorbereitung

Egal ob ein mehrtägiger Wanderausflug nach Bayern ansteht oder ein mehrwöchiger Wanderurlaub nach Norwegen – Vorbereitung muss sein! So wird der Wanderurlaub nämlich noch entspannter. Was sollte vorher abgeklärt werden und was darf im Gepäck nicht fehlen? In diesem Artikel gibt es Tipps für die Vorbereitung auf den nächsten Wanderurlaub!

Die eigene Kondition einstufen

Wichtig für die Planung des Wanderurlaubs ist es, die eigene Kondition einschätzen zu können. Wie fit bin ich eigentlich und wie viele Kilometer und Höhenmeter schaffe ich es, zu wandern? Damit die Puste bei der Wandertour nicht ausgeht, hilft es, wenn man sich bereits vor dem Urlaub etwas mehr sportlich betätigt. Man kann beispielsweise Tageswanderungen machen, öfter spazieren oder laufen gehen oder andere Sportarten betreiben.

Die folgende Einteilung kann ebenfalls nützlich sein, um das Niveau einzuschätzen:

Geringe Kondition: Gehzeit von etwa 3 Stunden bzw. Auf- und Abstiege mit 400 Höhenmetern Differenz

Mittlere Kondition: Gehzeit von etwa 5 Stunden bzw. Auf- und Abstiege mit 400 bis 800 Höhenmetern Differenz

Gute Kondition: Gehzeit von etwa 7 Stunden bzw. Auf- und Abstiege mit 800 bis 1.200 Höhenmetern Differenz

Sehr gute Kondition: Gehzeit von etwa 10 Stunden bzw. Auf- und Abstiege mit 1.200 bis 1.600 Höhenmetern Differenz

Ausgezeichnete Kondition: Gehzeit von mehr als 10 Stunden bzw. Auf- und Abstiege mit mehr als 1.600 Höhenmetern Differenz

Eine realistische Einschätzung des Niveaus und eine Planung des Wanderrouten, die zur eigenen Kondition passen, machen den Wanderurlaub wesentlich angenehmer.

Route und Reiseziel planen

Was auf jeden Fall geplant werden sollte, ist das Reiseziel und die ungefähren Wanderrouten. Wo soll’s hingehen und wie viele Tage soll jeweils wie lange gewandert werden? Dabei sollte man realistisch bleiben und sich nicht überschätzen. Man sollte die Schwierigkeitsstufe der Wanderwege abklären und mit der eigenen Kondition sowie der aller Mitreisenden gegenprüfen. Online findet man viele hilfreiche Tipps und mögliche Wanderrouten für Anfänger und Fortgeschrittene!

Außerdem macht es Sinn, die Übernachtungsmöglichkeiten zu prüfen und am besten direkt zu reservieren, denn beliebte Hütten sind in der Hochsaison schnell ausgebucht. Es kann sein, dass Hütten die Mitnahme eines Schlafsacks anfordern – dies sollte ebenfalls vorher geprüft werden.

Die Gesundheit absichern

Vorsicht ist besser als Nachsicht: Daher sollte man vor einer Reise ins Ausland einen Blick auf die empfohlenen Impfungen und den eigenen Impfpass werfen und gegebenenfalls Impfungen einholen. Für einen Wanderurlaub außerhalb Deutschlands ist auch der Abschluss einer Auslandsreiseversicherung sinnvoll – sodass im Fall der Fälle alles abgesichert ist.

Für die Wandertour selbst sollte man eine gut ausgerüstete Reiseapotheke mitnehmen. Neben Erste-Hilfe-Set, Schmerzmittel und individueller Medizin, empfiehlt es sich, Druck- und Blasenpflaster für die Füße einzupacken, Sonnen- und Mückenschutz sowie Wundsalbe.

Die Anfahrt zum Reiseziel planen

Die Anreise zum Wandergebiet ist ebenfalls ein wichtiger Punkt bei der Planung. Je nach Reiseziel kann man zwischen Reisebus, Bus- und Bahn, dem eigenen Auto und dem Flugzeug wählen. Wer eine Flugreise macht, sollte auch prüfen, wie man das Wanderequipment am besten mit dem Flugzeug transportiert. Eventuell wird ein Reiseüberzug für den Wanderrucksack benötigt, wenn dieser nicht als Handgepäck geführt werden kann. Ebenfalls sollte man sich bereits im Vorfeld informieren, wo man sein Auto am Flughafen parken kann. Webseiten wie Fluparks helfen dabei, private Park-Anbieter zu vergleichen.

Eine Checkliste für das Gepäck erstellen

deuter wanderrucksack
wanderrucksack

Damit auch nichts vergessen wird beim Wanderurlaub, ist es sinnvoll, eine Packliste zu erstellen und vorher zu planen, was alles mitgenommen werden soll. Generell sollte man auf die richtige Wanderausrüstung achten, die bereits ausprobiert wurde und bequem ist. Wandertaugliche Kleidung, eine wetterfeste Jacke und passende Wanderschuhe und Wandersocken sind ein Muss für den Wanderurlaub! Daneben braucht man einen Wanderrucksack, der zur Körpergröße und Tourlänge passt sowie Verpflegung während des Wandertrips.