Wanderung auf dem GR 5 / E2 Wanderweg in Ostbelgien – Burg-Reuland nach Ouren

Meine Erste Wanderung in Belgien f├╝hrte mich auf eine Etappe des Gro├čen Wanderweges 5, auch GR 5 genannt. Eine Burg war mein Start und ich bekam anschlie├čend einen sch├Ânen ├ťberblick ├╝ber die Wanderm├Âglichkeiten in Ostbelgien und was es kulinarisches gibt. Aber ich war angefixt und warum, lest ihr im Wanderblog.

Der GR 5 Wanderweg in Ostbelgien

Viele kennen den Wanderweg auch unter der Bezeichnung Europ├Ąischer Weitwanderweg E2 und dieser f├╝hrt von Portpatrick / Schottland bis nach Nizza. Meine fast schon winzige Etappe f├╝hrt mich von Burg-Reuland bis zur Peterskirche in Ouren.

Wegemarkierung und Beschilderung

Wanderung auf dem GR 5 / E2 Wanderweg in Ostbelgien - Burg-Reuland nach Ouren 1Burg-Reuland ist eine Region in Ostbelgien und die namensgebende Burg ist mein Start zur 4. Etappe des gro├čen Wanderweges 5, so der eigentliche Name der Mehrtagestour. Insgesamt ist der Weg gut 200 km lang und f├╝hrt durch Ostbelgien mit einem kleinen Abstecher in die Eifel.

Da die Einwohner deutsch sprechen, hat man unterwegs auch keine Probleme mal nach dem Weg zu fragen oder ein gutes Gespr├Ąch zu f├╝hren.

Beschilderung: Gut

 

Mein Tag auf der Etappe 4

Es ging um 5.30 Uhr los, schlie├člich wollte ich in den Sonnenaufgang wandern und die Kulisse dabei aufnehmen. Der Wetterbericht war g├╝nstig und versprach leichte Bew├Âlkung, die Praxis zeigte eine dicke Wolkenschicht. So schnappte ich meinen Fotorucksack und los ging es.

– Burg Reuland –

Die Burg ist nur noch eine Ruine mit gut erhaltenen Au├čenmauern und einem Cafe. Alles sieht gepflegt aus und es gibt am Start eine Hinweistafel. Die Markierung ist ein rot / wei├čes Rechteck und gut zu sehen. In Burg-Reuland war der Weg durch die hohe Dichte an Markierungen sehr gut zu finden. So macht das Spa├č!

Aus dem Ort ging es einen H├╝gel hinauf und die saftigen Wiesen waren gut eingez├Ąunt und auf einigen standen auch superneugierige K├╝he. Auch der Blick zur├╝ck ins Tal war sehenswert, aber es ging weiter bergauf bis auf dem Kopf die Stallungen zu sehen waren und dazwischen sch├Âne Blicke in die Bergwelt. 200m weiter lie├č ich den Asphaltweg hinter mir und nun wurde urig. Ich lief in das Tal hinein und der Weg schl├Ąngelte sich vorbei an Koppeln, Wiesen und Mischwald. Das war echt etwas f├╝rs Auge und zog sich bis zum h├Âchsten Punkt auf 492hm.

Der Wegesrand war voll mit tausenden Blumen und auch die Aussichten auf die saftigen Wiesen mit ein paar K├╝hen war zu diesen Morgenstunden einfach nur traumhaft.

Ich lief weiter und mit jedem Meter wurde es noch sch├Âner. Verwilderte Wege, die Aussicht in die T├Ąler, mehr Wiesen und viele Tiere machten die weitere Tour zu einem Highlight. Irgendwann gab es dann auch einen freien Blick auf die Our, dem zentralen Flu├č in der Region.

Die letzten 500m zur Peterskirche waren ges├Ąumt mit gro├čen Felsformationen am Wegesrand.

So erreichte ich die Kirche gut gelaunt und mit jeder Menge Bildern auf der Kamera. Die Kirche selber ist sehr Chic und die Gr├Ąber extrem gut gepflegt.

Fazit

Der Anfangs l├Ąndliche Charakter des Weges wird im weiteren Verlauf immer uriger und ist ges├Ąumt von Blumen, Wiesen, W├Ąldern und Felsformationen. Wirklich empfehlenswert, auch f├╝r Familien!

Einkehr

  • Imbis in der Burg ÔÇô Nur in den Sommerferien
  • Gasthof in Burg-Reuland

 

 

Ein Gedanke zu „Wanderung auf dem GR 5 / E2 Wanderweg in Ostbelgien – Burg-Reuland nach Ouren“

  1. Die Weitwanderwege Grand Randonn├ęe meine ich seien eine Idee der Franzosen. Ganz sicher bin ich mir aber nicht. Der GR5 f├╝hrt auch in die Vogesen am Gazon Faing und Gazon Rouge vorbei mit herrlicher Aussicht auf Schwarzwald und Rheinebene.

    Generell kann man sagen, dass die Wege oft nicht der n├Ąchste Weg sind, aber viel besser meistens an den Natur-Sch├Ânheiten der jeweiligen Gegend vorbeif├╝hren. Wie zum Beispiel an einem Wasserfall, besondere Felsformationen, in den Vogesen hei├čen sie oft Roches de Fees, an sch├Ânen Ausblicken, oder an biologischen Besonderheiten wie einen Torfsee.

    Je kleiner die Nummer des Weges ist, wichtiger desto wichtiger ist der Weg. Es gibt beispielweise de GR5, dann den GR53, dann den GR533. Es sind aber alles Weit-Wanderweg.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar