Tod in eisigen Höhen

Erfrierungen 3. und 4. Grades, Schneeblindheit, Blut aus dem Mund was ein anzeichen für die Höhenkrankheit ist. Sie schaffte es als erste Frau auf den berüchtigten Nanga Parbat und wie schon bei den Messner Brüdern, wurde der Abstieg zur Katastrophe. Nicht umsonst nennt man ihn den Killer Mountain, denn er gilt als schwieriger, als der Mount Everrest.

 

 

 

Elisabeth Reval schafft den Nanga Parbat als erste Frau

Elisabeth Reval - Bild: SpiegelGeschafft und dennoch verloren. Elisabeth Revol ist nun die erste Frau, die den  8125 Meter hohen Gipfel des Nanga Parbat bezwungen hat. Mit dabei war Tomasz Mackiewicz, ein erfahrerener Bergsteiger, der bereits 6 Versuche hinter sich hat. Ein Traum geht für beide in Erfüllung und das ganz ohne Sherpas.

 

Beim Abstieg dann das dramatische Ende.

Tommek wird Schneeblind, nachdem er tagsüber die Maske nicht genutzt hat. Ein Desaster. Sie lief voran, er nahm ihre Schulter und als es nicht mehr weiter ging, fanden sie Schutz an einer Felsspalte.

Am nächsten Morgen hatte Tommek keine Kraft mehr, es lief Blut aus seinem Mund – Höhenkrankheit. 2 Rettungsaktionen scheiterten und Reval musste Tommek zurück lassen. Es ist unwahrscheinlich, dass Tommek überlebt hat, aber zumindest hat Reval es geschafft.

Das erinnert an die Messner Brüder, die den Gipfel erreicht haben und denen auch der Abstieg zum Verhängnis wurde.

Tod in eisigen Höhen 1

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar