Preise in Norwegen – So geht es günstig in Norwegen

So geht es günstig durch Norwegen

Seit 10 Jahren faszinieren mich die Bilder bei Facebook zu Norwegen und häufig liesst man, dass es sehr teuer dort ist. Dieses Jahr waren wir 2 Wochen auf Roadtrip durch Norwegen und es war günstiger als wir gedacht haben. Außerdem haben wir einige gute Tipps und Apps bekommen, die das Budget geschont haben. Im Reiseblog zu Norwegen, verrate ich euch, wie man in Norwegen viel sparen kann.

Weiterlesen …Preise in Norwegen – So geht es günstig in Norwegen

10 Gründe, warum du bei Corona wandern solltest

.

.

10 Gründe, warum du bei Corona wandern solltest

.

.

Die 10 Gründe, weshalb Wandern bei Corona so gesund ist

Selbst in der Verordnung zur Ausgangssperre in Frankreich steht geschrieben, dass man sportlichen Beschäftigungen nachgehen darf, sofern man diese alleine ausübt. Das ist ein klares Signal und unterstreicht, wie wichtig das Sporteln in freier Natur ist. Das ist etwas, dass mich seit 2002 begleitet, als ich dir größten Nordic Walking Seiten hatte und bis heute bei den Wanderern. Es ist gesund!

Weiterlesen …10 Gründe, warum du bei Corona wandern solltest

Hunde in Dänemark

.

.

Mit Hund in Dänemark

Vorschriften, Gesetze, Durchfahrt durch Dänemark und Todesstrafe

.

.

Mit Hunden in Dänemark

Es ist ein schwarzer Tag. Vor wenigen Tagen wurde Valdemar in Dänemark eingeschläfert und es zeigt sich, wie grausam die Gesetzgebung dort ist. Daher geht es in diesem Beitrag um Hunde im Urlaub in Dänemark, was auf der Durchreise ist und no Go`s. Ich möchte euch damit helfen, dass euren Pfötchen nichts passiert. Aber auch mich wühlt das Thema auf, da Laila wie ein Kind für uns ist. Ich denke, ihr versteht das.

Weiterlesen …Hunde in Dänemark

Wandern in Norwegen

.

.

Wandern in Norwegen

Die schönsten Wanderwege und Touren von Südnorwegen bis Nordkapp

.

.

Wandern und Trekking in Norwegen

Für Wanderer ist Norwegen das Land der Superlative, wenn es um beeindruckende Natur geht. Norwegen und auch Schweden verbringen gerne Zeit in ihr, genießen die Vorteile des Jedermannsrechtes und Wandern in den unterschiedlichsten Formen gehört einfach dazu. Dennoch sind die Wanderwege anders als in Deutschland, wo wir ja eher von Wanderautobahnen sprechen. In Norwegen ist das Wandern uriger, ursprünglicher und wild. Ja, wild gefällt mir.

Weiterlesen …Wandern in Norwegen

Jedermannsrecht in Norwegen mit Tipps zum wild campen

.

.

Jedermannsrecht Norwegen

.

Mit Tipps zum wild Campen für Wohnmobile, Dachzelte und Zelte

.

.

Informationen zum Jedermannsrecht in Norwegen

Allgemein

  • Das Jedermannsrecht ist ein Gewohnheitsrecht
  • Es wurde 1957 auch im Gesetz verankert
  • Es gilt für alle die mit Muskelkraft unterwegs sind
  • Motorisierte Themen fallen in das Verkehrsrecht
  • Es regelt wie sich Einheimische und Gäste in Norwegen und seiner Natur verhalten müssen
  • Es regelt den Unterschied zwischem kultiviertem und unkultiviertem Land
  • Unter https://www.miljodirektoratet.no/ findet ihr viele Details, auch Anmeldungen usw.

Am Ende ist es so, dass man sich einfach nur anständige Gäste verhält. Müll wegräumen, achtsam mit der Natur umgehen, nichts kaputt machen und Privatsphären beachten. Die Norweger sind ein sehr freundliches Volk und das soll uns gegenüber so bleiben.

Ich habe mehrfach festgestellt, dass das Jedermannsrecht und Verkehrsrecht oft zusammen gewürfelt werden und tatsächlich liegen die an einigen Punkten nah beisammen, aber eben nicht überall. Daher werde ich das mit einflechten. Auch gibt es Unterschiede zum Jedermannsrecht in Schweden. Ich werde das alles in den einzelnen Punkten aufklären.

Weiterlesen …Jedermannsrecht in Norwegen mit Tipps zum wild campen

Landa Park – Camping am Lysefjord

.

.

Landa Park – Camping am Lysefjord

.

Camping im Wikinger Style am Lysefjord

.

.

Der Landa Park . Camping am Lysefjord im Wikinger Style –

Es war so richtig schlechtes Wetter angesagt, also haben wir uns schnell mal einen Campingplatz mit Aufenthaltsraum am Lysefjord gesucht, da wir ja noch zum Preikestolen wollten. Wir staunten nicht schlecht, als man uns in bestem schweizerdeutsch angesprochen hat.

Weiterlesen …Landa Park – Camping am Lysefjord

Preikestolen

.

.

Preikestolen

Einer der schönsten Wanderwege und Aussicht

.

.

Preikestolen – Darum MUSST du hin!

Norwegen ist ein unglaublichees Land und der Ausblick vom Preikestolen soll einer der schönsten in Europa sein. Nach einer Nacht in einem restauriertem Wikingerlager ( das war schon ziemlich cool ) am Lysefjord, fuhren wir zum Preikestolen. Wir haben euch nun einige Tipps zusammen gestellt.

Weiterlesen …Preikestolen

Begegnung mit einem Bären, was tun?

.

Braunbär – So verhält man sich richtig

Tipps zum Umgang mit Braunbären

.

Schweden / Dalarna

Braunbär – Was tut man, wenn man einen sieht?

( Ich war auf einem kleinen Bärenseminar in Schweden, wo 3.000 Bären leben )

Töten! Da kam die Tage die Info, dass ein Braunbär am Plansee gesehen wurde. Sofort meldeten sich Agrar- und Jägersleut, die den Braunbär entnehmen wollen. Die Bezirkslandwirtschaftskammer stellte gleich einen Antrag auf Entnahme von Bär und Wolf.

Weiterlesen …Begegnung mit einem Bären, was tun?

Dachzelt Meetup in Nordhesseen

.

.

Dachzelt Meetup

Dachzelt Meetup

Zeit. Viele wollen mehr Zeit im Leben haben, sei es für Familie oder Freizeit. In der Realität hetzen wir meist durch den Berufsalltag und diversen Verpflichtungen. Das Wochenende beim Dachzelt Meetup hat mir gezeigt, das sich Zeit nehmen wichtig ist. Sich mit Gleichgesinnten zu treffen, gemütlich am Lagerfeuer singen ( wobei ich allen einen Gefallen tue, wenn ich nicht singe ) oder fachsimpeln, gemeinsam kochen oder die neuesten Projekte anderer Dachzeltnomaden erkunden.

Zeit ist der neue Luxus.

Früher haben wir  das auch gemacht, selbst wenn wir wenig Geld hatten. Man legte für nen Kasten Bier zusammen, machte ein Lagerfeuer, Musik war auch am Start und hatte einen netten Abend.

Beim Dachzelt Meetup kam dieses Feeling wieder auf. Einige wenige Teilnehmer kannte ich, aber man ist dennoch willkommen und bekommt schnell Anschluss. Man ist neu, aber hat das familiäre Gefühl.

Du musst einfach mal hin!

Dachzelt Meetup in Nordhesseen 6

 

So war das Dachzelt Meetup

Ich war mit Hündin Laila dort. Meine Frau war das Weekend bei unserem Pferd Flame. Als ich ankam begrüßten mich Rebecca und Thilo und der wies mich gleich ein. Ich stand nur 10m vom Lagerfeuer entfernt, genau neben Thilo. Und das mir, einem notorischen Langschläfer….

Dachzelt auf, Laila raus und schon standen wir an der ersten Grillmöglichkeit. Zuerst traf ich Anita und Claudia, dann legte ich meine Thüringer Rostbratwürste drauf und schon kam der gemütliche Teil am Lagerfeuer. Vergessen der Stress und plötzlich spiel Zeit keine Rolle mehr…. Bis 2.00 Uhr saßen wir am Lagerfeuer, bevor es ins Dachzelt ging.

Dachzelt Meetup in Nordhesseen 7Samstag

Der Blick aus dem Dachzelt – sonnig. Neben gemeinsamen Frühstück, sich andere Dachzelte ansehen, Erfahrungsaustausch und Bushcraft-Vorträge, sieht das eher nach einem Food-Festival aus. Da bruzeln Eier mit Speck, es gab leckeres indisches Essen, eine grandiose Linsensuppe und ich habe das erste Mal eine Senfsuppe genossen. Aber es gab auch selbstgemachtes Brot, gebrannte Mandeln und ich hatte Thüringer Bratwürste dabei. War auch bissle Probeessen für das Dachzelt Kochbuch… da werde ich wohl einiges nachkochen 😉

Dachzelt Meetup in Nordhesseen 8Am Abend wurde es wieder am Lagerfeuer gemütlich. Einige sangen bekannte Songs, andere unterhielten sich und dann war ja noch die Spendenaktion….

 

9.000€ Spendengelder

Neben einem tollen Wochenende gab es noch ein Highlight. Es kamen 9.000€ für 2 wirklich großartige Projekte zusammen. Ein junges Mädchen hat es gesundheitlich mehrfach schwer getroffen und ihr Weg ist noch nicht zu Ende. Die Familie bekommt eine Hälfte der Spenden. Danke!

Das andere Projekt ist „Kleine Helden ganz groß“. Ich wüsste nicht, ob ich Kinder so begleiten könnte, wenn am Ende auch der Tod stehen könnte. Man baut ja eine Beziehung auf, hofft, gibt ihnen Kraft, bestreitet einen Leidensweg und wünscht sich ein gutes Ende. Für mich schwer vorstellbar, wenn es kein gutes Ende nimmt…. Wer diesen Kindern zur Seite steht, ihnen hilft und Kraft spendet ist ebenfalls ein Held. Hochachtung, was die Pfleger da tun. Die andere Hälfte des Geldes soll weitere Aktionen für die Kinder ermöglichen, ihnen bei den schweren Wegen etwas positives zu ermöglichen. Grandios!

Dachzelt Meetup in Nordhesseen 9Laila hatte an diesem Weekend ebenfalls Spaß. Ich war begeistert von den vielen Huskys und Malamuten. Waren etwa 10 und weitere ganz tolle andere Hunde. So viele Dachzeltler mit Hund… Wahnsinn!

Sonntag noch ein gemeinsames Frühstück, langsam abbauen und die letzten Stunden in der Gemeinschaft genießen. Für uns ging es dann an den Diemelsee.

Dachzelt Meetup in Nordhesseen 10

Fazit: Top Weekend und ihr solltet die Meetups mal besuchen. Derweil freue ich mich auf das Kochbuch!

[gt3_spacing height=”42px”]

Bestseller Nr. 1
Prime Tech Autodachzelt WASTELAND 240x140x130 cm in dunkelgrün
  • Zeltmaß: 240 x 140 x 130 cm
  • Liegefläche: 220 x 135 x 6 cm
  • Geschlossenes Zeltmaß: 120 x 140 x 28 cm
  • Rahmenmaterial: Aluminium
  • Farbe: dunkelgrün
Bestseller Nr. 3
Prime Tech Autodachzelt Wasteland, beige - 240x140x130cm
  • Autodachzelt Wasteland, beige - 240x140x130cm Prime Tech
Bestseller Nr. 5
Prime Tech Dachzelt-Lift Dachbox-Lift bis 100KG bis zu 2,3m Hubhöhe
  • Der Prime Tech Dachzelt-Lift ermöglicht das einfache Aufsetzen und Abheben eines Dachzeltes vom Fahrzeug.
  • Unter der Decke einer Garage oder eines Carports montiert werden die breiten Schlaufen einfach unter dem Zelt durchgeführt und das Zelt nach dem Lösen der Verriegelungen des Trägers einfach mit der Handseilwinde des Lifters nach oben gezogen. Dort kann das Zelt auch zur Lagerung verbleiben und wird für den nächsten Einsatz dann einfach wieder auf dem Fahrzeug abgesetzt.
  • Der Prime Tech Dachzelt-Lifter ist geeignet bis zu 100KG Lasten und erreicht eine Hubhöhe von ca 2,3m. Hubhöhe und Last sind jedoch von der Montagesituation abhängig.
  • Der Lifter eignet sich für alle Prime Tech Dachzelte
Bestseller Nr. 6
Prime Tech Autodachzelt EXTENDED 320x140x130 cm in beige
  • Zeltmaß: 320 x 140 x 130 cm
  • Liegefläche: 220 x 135 x 6 cm
  • Geschlossenes Zeltmaß: 120 x 140 x 28 cm
  • Grundfläche Vorzelt: 210 x 240 cm
  • Rahmenmaterial: Aluminium / Farbe Zeltstoff: beige / sandfarben

Dachzelt im Winter

.

.

 

Dachzelt im Winter

.

.

Winter im Dachzelt

Winter ist kein Grund auf schöne Momente im Dachzelt zu verzichten. Früher habe ich oft meine Autos schlafbar gemacht, sogar einen Citroen XM V6 von Postert Tuning, wo ich einmal bei -18 Grad in Kronberg übernachtet habe. Das war schon grenzwertig, aber über die Jahre habe ich so meine Erfahrungen gesammelt und diese sind extrem nützlich für das Dachzelt.

In der Kürze liegt die Würze!

Ich erspare euch mal das Geschwafel und schaue, dass ich jeweils schnell zu den wichtigen Dingen komme. Ich fange unten an und arbeite mich nach oben durch. Also viel Spaß beim Blog und den Abenteuern im Winter im Dachzelt.

Mein James Baroud ist leicht isoliert und darüber sollte ein Sandwich Aufbau kommen, der leicht ist und gut isoliert.

3D Mesh als Schimmelvermeider

Das ist das einzige, was ihr unbedingt haben müsst. Zwischen Boden und Matratze kann sich Feuchtigkeit sammeln, vor allem durch Kondenswasser. Es wird aber durch die Matratze eingeschlossen. Die Anti-Schimmel-Unterlage sorgt dafür, dass Luft zirkulieren kann und somit Feuchtigkeit aus dem Zelt wieder entweichen kann. Daher muss das Mesh auch atmen können und darf nicht völlig von den oberen Schichten abgedichtet sein.

Isomatten / Styropor

Je nachdem, wieviel Platz ihr noch abzüglich der Matratze habt, könnt ihr eine weitere Dämmschicht einplanen. Hier eignen sich Isomatten oder noch besser, Dämmplatten mit einem sehr gute WLG wert. Hausbauer kennen WLG und das ist eine Art Durchlassfaktor, der nicht von der Dicke abhängt. Es gilt, je dicker desto besser. Ich habe bei Amazon eine Dämmplatte mit WLG 023 gefunden, was ein extrem guter Wirkungsgrad ist.

Matratze

Die wärmt auch, aber da kann man nicht wirklich etwas machen. Meist kommt sie ja vom Hersteller.

ALU Isomatte

Nun kommt eine Isomatte mit Silberbeschichtung. Ihr kennt das aus der Rettungsdecke, Thermoskanne oder Raumfahrtdokus. Diese Schicht reflektiert und liegt daher mit Silber nach oben! Das funktioniert eh nur mit einer Isolationsschicht, die ihr durch weitere Decken oder auch den Schlafsack habt.

Felle und Decken

Als ich in Schweden zu einer Rechergereise eingeladen war, haben wir unter anderem in einem Tipi mit Rentierfellen übernachtet. Tolle Felle. Gibt es auch von anderen Tieren und könnte das Sandwich abrunden. Außerdem schafft es eine gemütliche Atmosphäre. Müsst nur aufpassen, dass euer Dachzelt dann noch zu geht. Ich habe mittlerweile eine Duo Decke, die auf einer Seite etwas samtig ist und auf der anderen ein Fellimitat. Geht hervorragend!

 

 

Schlafsack, Decken, Kissen und wärmende Ideen ohne Strom und Heizung

  1. Schlafsack

Als wir in Norwegen unterwegs waren, war es schon etwas zapfig. Natürlich hätten wir uns extreme Schlafsäcke kaufen können, aber wir hatten ja einen Doppelschlafsack. Jetzt mal ehrlich, jeder in einem Schlafsack ist wie ein Schlafzimmer mit getrennten Betten 😉 Aber warum Körperwärme versschwenden? Wenn ihr also zu zweit unterwegs seid, dann empfehle ich einen Doppelschlafsack.

Ansonsten reicht auch ein guter Schlafsack für Outdoorfreunde. Hier eignen sich Mumienschlafsäcke, die auch den Kopf umschließen. Das ist gerade bei sehr tiefen Temperaturen wichtig.

  1. Kleidung die warm hält.

Als Outdoorblogger weiß ich, wie problematisch Feuchtigkeit ist. Ich erspare euch mall die Details, aber wichtig ist, dass ihr nicht übermäßig schwitzt. Während Schlafsack eine feste Größe ist, könnt ihr bei der Bekleidung den Ausgleich schaffen. Bedenkt aber, wenn ihr nachts mal raus müsst, das ihr zumindest bissle was anhabt. Ansonsten legt euch Klamotten in den Schlafsack. Ich habe mittlerweile Badelatschen, in die ich schnell reinkomme und nur wenig Nässe von außen ins Zelt schleppe. So kann ich Schuhe in einem Beutel mit in den Schlafsack nehmen. Da sind die Doppelschlafsäcke endgeil, weil dort im Fußbereich viel Platz ist.

Meist habe ich eine Trainigshose an, sowie ein Merino Long Shirt oder mein Columbia Longshirt mit Omni Heat Technologie. Da ist innen eine Silberschicht drin.

Da ich eine besonders lange Stirn habe, muss ich meinen Kopf wärmen. Das ist ebenso wichtig wie Hände und Füße geworden. Wir haben Laila immer schön gebürstet und die Haare gesammelt, diese dann spinnen und eine Mütze stricken lassen. Ich habe also eine echte Alaska Malamute Mütze, diie extrem warm hält und jeder der die mal in der Hand hat, ist von der gefühlten Wärme begeistert. In jedem Fall lohnt es sich, eine hochwertige Mütze zu nehmen, gerne auch mit Ohrschutz.

Für die Hände könnt ihr euch zusätzlich Handschuhe mitnehmen und auch für die Füße gibt es Fußwärmer. Nichts ist schlimmer, als unterkühlte Extremitäten… was ich leider zum Wintercamp feststellen musste.

  1. Kissen

Wir haben immer 2 Normale Kissen dabei und zusätzlich 2 weitere, die man als Decke ausziehen kann. Das macht es sehr flexibel. Wenn es zu kalt wird, kann man die Kissen zur Decke machen und auf den Schlafsack legen oder wenn man draußen sitzt als wärmende Decke nutzen. Tolle Sache!

  1. Gadgets die warm halten

Der Klassiker ist die Wärmflasche, aber da gibt es noch 2 Varianten, die wir ebenfalls empfehlen können. Zuerst einmal das Nackenkissen. Das ist so genial, ich könnte glatt ins Schwärmen verfallen. Nicht nur die angenehme Wärme im Nacken, sondern es ist auch im Gesicht etwas wärmer. Gerade bei sehr kalten Temperaturen, ist das eine Wohltat. Leider halten diese nicht die ganze Nacht durch, daher Thermoskanne und wenn es zu kalt wird, Wasser tauschen.

Etwas das wir uns noch zulegen ist ein Wärmekissen für den Rücken, das man um den Bauch schnallt. Wenn das ebenso gut wie das Nackenkissen ist…. Ich denke schon! Daher kommt es mit der nächsten Bestellung.

Wir haben noch zusätzlich 2 Wärmekissen für die Schlafsäcke. Gerade an den Füßen ist das Mega oder wo es sonst gebraucht wird. Da die Schlafsäcke auch isolierend wirken, halten die die Nacht durch.

 

Die Taschenwärmer haben einen großen Vorteil, man nutzt sie dann, wenn es nötig ist. Halten lange und liefern viel Wärme. Ich habe die früher im Auto gern genommen, wenn es kalt war und habe mir die in einem Strumpf vor das Gesicht gelegt. Dadurch war es im Gesicht deutlich wärmer. Klappt auch gut an Händen und Füßen. Was mir besonders gefällt, sie sind sehr oft wieder verwendbar.

 

Dachzelt Isolierung

Auch das gibt es und unser James Baroud ist dafür schon vorbereitet. An der oberen Hartschale ist ein Klettband, das einmal drumrum geht. Da wird die Isolierung angebracht. Diese soll die Temperatur um 6 Grad erhöhen. Grad an sehr kalten Tagen, sind 6 Grad eine ganze Menge. Mal schauen, vielleicht kann ich das mal testen. Bisher kam ich auch ohne eine Isolierung aus.

 

Strom und Dieselheizung

Die Dieselheizung gefällt mir schon und es gibt zahlreiche Bastelanleitungen und fertige Cases. Nur fehlt mir dafür der Platz, da meine Malamute Hündin auch Platz braucht und auch gut warm hält 😉 .

Heizung mit Strom würde ich nur im Notfall. Gerade bei frostigen Temperaturen sinkt die Leistung dramatisch und dann stehste morgens da und Auto springt nicht an.

Beispiel: Eine 50 Watt Wärmedecke zieht in etwa 4A Strom. Das sind in einer 10 Stunden Nacht 40 Ah. Wenn man eine 70 Ah Batterie hat, wären es morgens noch 30 Ah, sofern diese voll war. In der Praxis ist sie damit völlig entladen, da die Kälte die Leistung wohl auf 40-50Ah reduziert. Selbst eine 100Ah Batterie hätte da zu kämpfen. Wenn du dann nicht den ganzen tag fährst, wirste die Batterie auch nicht völlig geladen bekommen und stehst an Tag 2 doof da. Daher nur im Notfall einsetzen und vielleicht ein Batterieschutz einbauen.

Wir haben für solche externen Geräte eine zweite Batterie mit 90 Ah, die gute Dienste leistet.

 

Tipp: Früher habe ich tagsüber eine Solardusche auf das Autodach gelegt und aufwärmen lassen. Bei sonnigen Tagen ist es ja Nachts besonders kalt. Dann kann man diese in eine Decke einwickeln und hat eine Wärmequelle im Auto. Im Dachzelt mit Isolierung, ist das sicherlich eine gute Kombi.

 

Dieser Bereich ist Werbung, da hier auch mal Marken oder Produkte genannt werden. Affily ist mit * gekennzeichnet.

 

[gt3_spacing height=”42px”]

Bestseller Nr. 1
Prime Tech Autodachzelt WASTELAND 240x140x130 cm in dunkelgrün
  • Zeltmaß: 240 x 140 x 130 cm
  • Liegefläche: 220 x 135 x 6 cm
  • Geschlossenes Zeltmaß: 120 x 140 x 28 cm
  • Rahmenmaterial: Aluminium
  • Farbe: dunkelgrün
Bestseller Nr. 3
Prime Tech Autodachzelt Wasteland, beige - 240x140x130cm
  • Autodachzelt Wasteland, beige - 240x140x130cm Prime Tech
Bestseller Nr. 5
Prime Tech Dachzelt-Lift Dachbox-Lift bis 100KG bis zu 2,3m Hubhöhe
  • Der Prime Tech Dachzelt-Lift ermöglicht das einfache Aufsetzen und Abheben eines Dachzeltes vom Fahrzeug.
  • Unter der Decke einer Garage oder eines Carports montiert werden die breiten Schlaufen einfach unter dem Zelt durchgeführt und das Zelt nach dem Lösen der Verriegelungen des Trägers einfach mit der Handseilwinde des Lifters nach oben gezogen. Dort kann das Zelt auch zur Lagerung verbleiben und wird für den nächsten Einsatz dann einfach wieder auf dem Fahrzeug abgesetzt.
  • Der Prime Tech Dachzelt-Lifter ist geeignet bis zu 100KG Lasten und erreicht eine Hubhöhe von ca 2,3m. Hubhöhe und Last sind jedoch von der Montagesituation abhängig.
  • Der Lifter eignet sich für alle Prime Tech Dachzelte
Bestseller Nr. 6
Prime Tech Autodachzelt EXTENDED 320x140x130 cm in beige
  • Zeltmaß: 320 x 140 x 130 cm
  • Liegefläche: 220 x 135 x 6 cm
  • Geschlossenes Zeltmaß: 120 x 140 x 28 cm
  • Grundfläche Vorzelt: 210 x 240 cm
  • Rahmenmaterial: Aluminium / Farbe Zeltstoff: beige / sandfarben

Hartschalenzelt

Die Hartschalenzelte gibt es in 2 grundsätzlichen Ausführungen. Die Kurbelzelte ( auch motorisiert ) und als Klappzelte. Unser Space Evolution öffnet sich zusätzlich an der Front um 25cm. Beide Systeme bestehen aus 2 Hartschalen, die über stabilen Zeltstoff mit hoher Wassersäule verbunden sind. Unseres ist mit 54Kg eines der leichteren Exemplare, da viele Hartschalenzelte eher zwischen 60 und 75Kg angesiedelt sind. Carbonvarianten gibt es als besonders leichte Varianten auch, aber sind sehr teuer.

Faltdachzelt

Upperud 99 – Hotel mit dem gewissen Etwas

.

.

Upperud 99

.

.

Das Design Hotel Upperud 9:9 in Westschweden / Dalsland

Upperud 99 – Schwedens ungewöhnlichstes Hotel

Kerstin Söderlund ist Wanderexpertin im Dalsland gewesen und hatte die Idee eines originellen Hotels aus einem ehemaligen Mehlspeicher. Die symphytische Schwedin aus Göteborg hat dazu ein Konzept entwickelt, was etwas für die Einheimischen bietet und die Gäste aus ganz Europa fasziniert. Unten gibt es einen kleinen Saal und ein Cafe. Hier gab es erst einmal Fika und Kerstin erzählte uns einiges zum Upperud 9:9 und wie es entstanden ist.

Weiterlesen …Upperud 99 – Hotel mit dem gewissen Etwas

Dachzelt

.

.

Dachzelt

Reiseblog für Dachzelt-Fans

.

.

Unterwegs mit Dachzelt

Etwas nehr Freiheit und weniger Fesseln? Das Dachzelt weckt die unbeschwerte Art zu Reisen und setzt fast keine Grenzen. Überall hin, kaum Planung und maximale Individualität machen das Reisen zum Abenteuer.Für mich als Reiseblogger interessant und vor allem sicherer.

Mit einem Dachzelt findet man schnell Gleichgesinnte, trifft sich auf Camps oder tourt durch die Welt. Den Kauf bereue ich nicht und fahre aktuell mit meinem James Baroud Space Evolution durch halb Europa.

Hier gibt es Tipps aus unserem Reiseblog für coole Stellplätze, ungewöhnliche Locations und Wandertipps.

  • 💚 Warum ein Dachzelt?

    Das Dachzelt ist synonym für grenzenlose Freiheit und hat eine fantastische Community. Du kommst überall hin, erlebst neue Orte, kommst schnell ins Gespräch und bei den Dachzeltnomaden findest du immer Hilfe oder coole Treffen.

     
     
  • 💚 Dachlast beim Dachzelt?

    Grundsätzlich gilt der Eintrag im Fahrzeugschein. Das eine Autodach mehr aushält mag klar sein, aber es gibt auch Fälle, wo die Reeling gebrochen ist. Die Mehrbelastung geht auf eure Kappe, grad wegen Garantie und Versicherung. Generell geht es aber um die Fahreigenschaften.

     
     
     
     
  • Wie wähle ich das richtige Dachzelt aus?

    Es muss zu euch und euren Reisegewohnheiten passen. Mit einer Hartschalte kannste faktisch über übernachten, ein Klappzelt hat mehr Platz, evt. ein Vorzelt und kann auch Quer montiert werden. Bei den Dachzeltnomaden gibt es dafür sogar einen Konfigurator.

     
     

Dachzelt mieten

Die Idee ein Dachzelt zu mieten ist naheliegend, denn die Anschaffung ist teuer und lagern muss man es auch noch. So hat man ein hochwertiges Dachzelt, kann es vielleicht vor dem Kauf mal testen und gibt es nach dem Urlaub wieder zurück. Für ca. 20-25€ / Tag bekommt man hochwertige Dachzelte von

Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Es ist kostengünstig und man spart Lagerfläche. Allerdings nur, wenn man eine Mietstation in der Nähe hat. Idealerweise sogar am Urlaubsort. Da man immer 2mal fahren muss, kann die Dachzelt Miete unterm Strich um einiges teurer werden. Außerdem könnte es in der Ferienezeit knapp mit Dachzelten werden.

Wer öfters mit Dachzelt unterwegs sein möchte, sollte über einen Kauf nachdenken. Der Wertverlust der Dachzelte ist so gering, dass ich sogar Neupreise bei Ebay Kleinanzeigen gefunden habe, weil die Modelle auf Monate ausverkauft waren.

Dachzelt gebraucht kaufen

Das ist gar nicht so einfach. Dachzelte sind beliebt und schnell vergriffen. Man findet zwar einige Modelle bei Ebay, Ebay Kleinanzeigen, Dachzeltnomaden Verkaufsgruppe und weiteren Portalen, aber man muss schnell sein. Zudem sind die Preise sehr hoch und Schnäppchen eher die Ausnahme.

Wenn ihr dennoch ein Dachzelt gebraucht kaufen möchtet, solltet ihr bei Ebay Kleinanzeigen die Benachrichtigungen einschalten und eine Suche einstellen. Parallel andere Portale in die Lesezeichen und zumindest einmal täglich nach gebrauchten Dachzelten schauen.

Besonders ein gebrauchtes

Dachzelt Blog

Hartschalenzelt

Die Hartschalenzelte gibt es in 2 grundsätzlichen Ausführungen. Die Kurbelzelte ( auch motorisiert ) und als Klappzelte. Unser Space Evolution öffnet sich zusätzlich an der Front um 25cm. Beide Systeme bestehen aus 2 Hartschalen, die über stabilen Zeltstoff mit hoher Wassersäule verbunden sind. Unseres ist mit 54Kg eines der leichteren Exemplare, da viele Hartschalenzelte eher zwischen 60 und 75Kg angesiedelt sind. Carbonvarianten gibt es als besonders leichte Varianten auch, aber sind sehr teuer.

James Baroud

Ein Jahr Dachzelt – Bericht

Warum, weshalb und Norwegen.

Für mich sollte das Dachzelt ein ganz wichtiges Problem lösen. Nachdem ich 2mal fast am Steuer eingeschlafen bin, wollte ich etwas, damit ich schnell und einfach überall übernachten kann. Den Gedankengang für ein Dachzelt hatte ich bereits länger, aber dann wollte ich Nägel mit Köpfen machen. So kaufte ich nach längerem Suchen, ein James Baroud Space Evolution Dachzelt. Heute weiss ich, NIE wieder oben ohne…. auch wenn damit mit Panoramadach verdeckt ist 😉

Aber warum?

Ich habe wohl bei weitem mehr bekommen, als ich zuerst gedacht habe. Ja, ich kann nun schnell und unkompliziert überall schlafen. Mal auf einer Autobahnraststätte, mal an einem wunderschönen See. Dank der App Park4Night, findet sich immer was. Der Bonus ist eine Community, die Dachzeltnomaden. Sagen wir es so, ich habe selten so coole und hilfsbereite Leute wie diese getroffen. Man trifft sich in kleinen Meetups oder zum DZN Treffen, man hilft sich, kocht miteinander, tauscht Erfahrungen, bastelt, zeigt seine Werke und verbringt Zeit miteinander. Grandios!

Unterwegs in Norwegen

Mit Dachzelt in Norwegen war einfach nur sensationell. Zum einen ist es billig, da man nicht die hohen Mautgebühren für Wohnwagen oder Wohnmobil zahlt, zum Anderen findet man dank Apps tolle Übernachtungsmöglichkeiten die kostenlos sind und teilweise Megaschöne Aussichten haben. Aber es geht auf Campingplätzen günstiger zu, da man meist als Zeltler mit Auto verrechnet wird.

Aber man ist auch flexibel und einige Strassen in Norwegen, hätte man mit Wohnmobil kaum befahren können. Auch die Kombi mit Allrad, mehr Bodenfreiheit und Dachzelt ist extrem nützlich. Dann hält man irgendwo an, macht es sich warm und gemütlich, kocht sich etwas und verbringt Zeit miteinander. Das ist das Fantastische, man hat Zeit für sich, zum Abschalten und den Urlaub zu genießen. Keine Verpflichtungen, wir hatten nicht einmal eine Route geplant. Freiheit zu machen was man will.

Das James Baroud hat dabei einen super Job gemacht. Schnell aufgebaut, geräumig für uns 2 Personen und den Rest erledigt der Kuga in stoischer Ruhe.

Nachhaltigkeit als Reiseblogger

.

.

Nachhaltigkeit als Reiseblogger

.

.

Nachhaltigkeit als Reiseblogger

Eigentlich bin ich ja kein Freund von Blogparaden, aber der Artikel „Verantwortung als Reiseblogger“  zeigt einmal mehr, dass Naturschutz und Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema geworden ist. Tanja beschreibt das Thema sehr detailliert und auch das Dilemma, wenn man schöne Orte zeigt. Wenn man eine 42.000 Wanderseite bei Facebook hat, die seit vielen Jahren gut läuft, hat man schon ab und zu böse Mails im Postfach… Daher teile ich Tanjas Beitrag zu 100%. Wenn jeder ein Bisschen tut, hilft das auch schon und daher habe ich bereits letztes Jahr „Wanderer pro Natur“ angefangen und als nächstes wird es bei uns mehr um „Nachhaltigkeit“ gehen.

Wie denke ich darüber?

Tanja hat zwar recht, dass wir Reiseblogger durchaus Besucherströme lenken können, aber es gibt auch genug Touristiker, die genau das wollen. Ich kann mich gut erinnern, dass ich vor einigen Jahren in einer sehr bekannten Tourismusregion war und wir Abends Aperol Spritz tranken. Ich erinnere mich zwar nur noch Bruchstückhaft an die Diskussion mit den Touristikern vor Ort, aber eines ist hängen geblieben.

In etwa: Wir sind im Würgegriff der Hotels und Bergbahnen, Da geht es nur noch um Gästezahlen und Tickets. Eigentlich sind wir nur noch Marionetten.

Wenn ich dann an solche Aktionen wie Riedberghorn in Balderschwang denke, wo Touristiker den Alpenplan für eine Skischaukel kippen, dann muss man sich mal überlegen, wieviel Energie die da reinstecken. Andere Sprengen ganze Bergrücken weg oder präsentieren Mitte Oktober Skipisten um in den Medien die ersten Presseberichte zu bekommen.

 

Der forcierte Overtourism.

Und wir als Blogger?

Sollen wir uns von diesem Trubel mitreißen lassen und das noch unterstützen? Aber auf der anderen Seite wirft man uns vor, neue Touristenspots zu schaffen. Es ist ja nicht so, dass mehr Personen reisen, sondern sie verteilen sich nur anders. Aber mit Geheimtipps verdient man eben nichts und man verkauft auch keine Skipässe oder überteuerte Getränke… Ein Dorn im Auge der Bergbahnen. Besucherlenkung sollte wohl nicht von Bloggern angestiftet werden, außer man instrumentalisiert sie. Dann kauft man sich eben einen Blogger, der schön schreibt was man selber haben möchte.

Aus meiner Sicht würde ich nie auf einen der Hotspots gehen und suche im Netz ruhige Tipps. Ich bin froh um diese Möglichkeiten und BITTE, hört nicht auf darüber zu schreiben.

>> Nur wenn man in der Natur verweilt, lernt man diese auch zu schätzen!

Was mich aber so richtig ankekst, wenn man dann den Geheimtipp zumüllt oder sich nicht an die Regeln hält. Wenn Horden an Idioten an einem Bergsee campen, wo das untersagt ist, weil Naturschutzgebiet. Wenn Schutzhütten voll mit Müll sind oder sich große Naturtoiletten bilden.

Schaut mal ins Soca Tal, da liegt kein Müll rum und man sieht auch Niemanden der aufräumt. Geht doch! Ich bin echt froh, dass das Soca Tal nicht in Österreich ist, sonst würde dort auch das alpine Disneyland ausbrechen.

Als Blogger sollte man auch kritisch schreiben – dürfen!

Oder auch müssen. Ich weiß, auch das ist ein heikles Thema, grade als Reiseblogger. Man könnte sich ja Kunden vergraulen oder Aufträge platzen. Ja das ist so, aber wo sich Türen schließen, öffnen sich andere und die waren fast immer Naturverträglicher. Ich habe das nie bereut und bin stolz, das Richtige getan zu haben.

Ich habe als  Reiseblogger folgenden Entschluss gefasst:


Ich entziehe den Touristikern, die massiv gegen die Natur arbeiten, die Grundlage für Werbung und Blogs auf meinen Seiten. Wer den Alpenplan kippt, Bergrücken weg sprengt oder sinnlose Hängebrücken an ein NSG baut, werde ich nicht mehr unterstützen. Punkt!

Klappt das?

Scheint so. Einige Balderschwanger fanden das gar nicht lustig, da ich auch Bewertungen geschrieben habe.

Aber ich habe eben auch den Wanderkalender, der richtig gut läuft und haben alle Frankenwald-Events entfernt. Die kommen auch ohne mich aus, aber es ist eine PR-Veranstaltung und da tut das halt schon weh, vor allem, weil es auf Dauer ist. Nie wieder kommuniziere ich diese Region.

Aber warum?

Das Projekt ist wieder so ein touristischer Schwanzvergleich für eine PR Kampagne, da bin ich mir sicher. Der Landrat baut sich ein Denkmal, der Tourismuschef jubelt und die Natur… ja, da passiert schon nix. Man will 400.000 Besucher pro Jahr auf eine Doppelhängebrücke von etwa 1000 und 420m schicken. Aber klar, das passt schon. Der kleine Ort dort, hat seinen Tourismus seit 20 Jahren nicht im Griff und es braucht daher noch die komplette Infrastruktur. Danach rücken Bagger an und treiben riesige Betonpfeiler in die Berge.

Die Brücken führen über das Höllental, genau am Naturschutzgebiet vorbei. Und man sagt, die 400.000 Besucher stören nicht. Ich werde das in der Bauphase und danach filmen, berichten und als Beispiel für diesen übetriebenen Wahn nehmen.

 

Rückrat als Blogger

Wir haben es in der Hand. Sensibilisiert eure Leser die Natur zu schützen, wenn sie auf den guten Tipps unterwegs sind. Habt den Mut kritisch zu schreiben. Zeigt euren Lesern, wie wichtig Naturschutz ist, indem ihr sie auf die Schönheiten verweist. Gebt ihnen Tipps zur Nachhaltigkeit, teilt andere Artikel, die gut sind. Zeigt, das es Grenzen gibt. Zeigt Rückrat.

 

Was mich als Reiseblog stolz macht:

Am 4.11.2018 habe ich diesen Artikel auf meiner Facebookseite https://www.facebook.com/OutdoorWandern geteilt. Bei 42.000 Mitgliedern, habe ich natürlich massivst mit der Reichweitenkürzung zu kämpfen, aber 618 Likes und 371mal geteilt, dass ist so MEGA bei diesem Thema.

Nachhaltigkeit als Reiseblogger 15

 

@ Tanja – Danke für die Blogparade. Ich hoffe auf viel Resonanz!

Sörknatten Naturreservat – Auf den Spuren von Ronja Räubertochter

.

.

Sörknatten

.

Das Naturreservat und der Berg Sörknatten

.

.

Kurzform: Ich war auf einer Wanderung im Sörknatten Naturreservat, das wirklich einzigartig ist. Im Blog erfahrt ihr mehr zum Wanderweg, dem Drehort von Ronja Räubertochter und was das alles mit dem Pilgrims Trail oder auch Pilgrimsleden zu tun hat.

Weiterlesen …Sörknatten Naturreservat – Auf den Spuren von Ronja Räubertochter

Soca Tal – Die schönsten Wege, Ausflüge und Funsport

Soca Tal

Die schönsten Wege, Ausflüge und Funsport

Letzte Woche sah ich Bilder vom Soca Trail, die Bekannte unterwegs gemacht hatten. Sahen super aus und ich wurde neugierig. So fuhr ich kurz entschlossen ins Soca Tal und das ist noch viel schöner, als auf den Bildern. Im Blog gibt es daher einen allgemeinen Bericht, es kommen 2 Klamme und einige Highlights bei der Anfahrt und im Soca Tal. Zum Reiseblog Soca Tal >

Weiterlesen …Soca Tal – Die schönsten Wege, Ausflüge und Funsport

Reisen verändert – Als Reiseblog versuche ich, etwas zu bewegen

Reisen verändert – Als Reiseblog versuche ich, etwas zu bewegen

[gt3_spacing height=”292px”]

Reisen verändert – Blogparade

Verändert heißt auch, dass man seine Erfahrungen weiter gibt, inspiriert oder versucht etwas zu bewegen. Die Erkenntnis, dass ich die Natur in der ich wandere auch schützen will, gibt es schon laaange. Durch meine Reisen haben sich viele Blickwinkel geändert und heute bin ich stolz, dass ich damit die Menschen auch pro Naturschutz sensibilisieren kann. Reisen und Naturschutz gehören nun zum vielleicht wichtigsten Teil, aber das war nicht immer so. Ja, Reisen verändert. Bei Ferngeweht ruft Sabine genau dazu auf,wie Reisen verändert. Schaut mal rein, da sind noch mehr tolle Ansichten dazu.

Weiterlesen …Reisen verändert – Als Reiseblog versuche ich, etwas zu bewegen

Bergschluchtenpfad Ehrenburg

Wenn Reiseblogger die Mosel erkunden, gehört eine Wanderung ebenso dazu, wie eine Weinverkostung. Brodenbach hatte eingeladen und wir konnten die Wandermöglichkeiten ebenso testen, wie die kulinarischen Highlights. Mit der Ehrbachklamm und dem Bergschluchtenpfad Ehrenburg, hatten wir 2 Top Wandermöglichkeiten zur Auswahl. Mehr dazu lest ihr im Reiseblog >>

Weiterlesen …Bergschluchtenpfad Ehrenburg

Ich habs drauf – Ein Dachzelt auf dem Auto

[gt3_spacing height=”332px”]

Abenteuer mit dem Dachzelt

So beginnt meine Reise mit Roof Tent

Unterwegs zu neuen Abenteuern

Wie komme ich eigentlich dazu, mir ein Dachzelt zu kaufen? Bricht nun mit 45 die sagenumwobene “midlife crisis” von mir an?  Egal, nun ist es drauf und es hatte gute Gründe, nicht nur wegen des Reiseblogs, sondern auch wegen anderer Gefahren.

Dieser Bereich ist Werbung, da hier auch mal Marken oder Produkte genannt werden. Affily ist mit * gekennzeichnet.

Tipps für Dachzelt TrippsIch habs drauf - Ein Dachzelt auf dem Auto 24

Mein Dachzelt und warum es mehr als ein Reiseutensil ist

Nach langer Recherge war die Spannung und Vorfreude groß. Wer bereits ein Dachzelt hat, kennt das Gefühl der neuen Freiheit. Für mich ist es aber mehr als ein Reiseutensil, es bedeutet Sicherheit. In den letzten Jahren mache ich immer größere Fototouren und habe wetterbedingt nur kleine Zeitfenster. Man lebt da oft im Auto, hat lange Arbeitstage für gutes Licht und fährt übermüdet Auto, bis der drohende Sekundenschlaf einem zum Schlafen auf dem Fahrersitz zwingt. Das ist kein erholsamer Schlaf, aber „The Show must go on“.

Dasselbe Spiel bei meinen Eventbegleitungen wie 24h Wanderungen oder gar 48h. Angestachelt von deren Durchhaltevermögen und der einzigartigen Stimmung, übertreibt man es gerne und das rächt sich irgendwann mit schweren Augen…

Zeit für etwas Neues.

In Schweden ist mir 2016 das erste Dachzelt nach der Trabant-Ära aufgefallen. Mit dem Hausbau 2017 wurde der Wunsch größer und seit Mitte 2018 überlegt ich, welches Dachzelt am besten passt.

Und dann war da noch meine Frau…

Manu hatte natürlich auch ihre eigenen Vorstellungen und fand das aufblasbare Dachzelt ziemlich cool. Wer verheiratet ist kennt das, was danach unweigerlich folgt. Der Satz „Ja, das könnte das Richtige sein“ bedeutet eigentlich nur, es wird gekauft. Jedes Gegenargument wird dann gekonnt per Einwandbehandlung aus der Welt geschafft, bis wieder ein aufblasbares Zelt im Raum steht.

Was uns noch gefiel, waren die Zelte mit Vorbau. Sei es bei schlechtem Wetter zum Sitzen oder mal schnell als Dusche. Wir neigen zu praktisch und das sind sie.

Es wurde: Ein Hartschalenzelt und in unserem Fall das James Baroud Space Evolution

 

Kennt ihr das:

„Der Mann, der in der Kneipe behauptet, er hat zu Hause die Hosen an, lügt auch bei anderen Gelegenheiten.“

Dieses Mal konnte ich mich tatsächlich durchsetzen. Ginge es nur um Reisen mit Dachzelt, dann wohl eher nicht. Zum Schluss ging es nur noch um Kurbelzelt oder was zum aufklappen. Wir haben uns für die Klappvariante entschieden.

Zumindest passt es von den Maßen sehr gut zum Ford Kuga. Vorhin mal die Windgeräusche getestet und die halten sich im Rahmen. Auf- und Abbau gingen schnell. Bin sehr zufrieden 😉

 

Darum ein Dachzelt

  1. Dachzelt hat genau die Flexibilität, die ich mir wünsche. Ich brauche nix vorzubereiten, kann nach dem Frühstück ins Auto und bin wenig später schon irgendwo und trinke gechillt einen Kaffee.
  2. Keine teure Übernachtung, wodurch man viel öfters reisen kann. Gerade für die jüngere Generation optimal. Ich habe es im Soca-Tal gesehen, wie improvisiert und cool die unterwegs waren, nicht nur mit Dachzelten. Fand ich toll.
  3. Du bis ungebunden. Wir wollen unter anderem nach Norwegen und können überall schnell mal übernachten. Das macht die Reiseplanung einfacher und sieht man einen schönen Ort hält man an und genießt ihn eine Nacht lang, oder länger.
  4. Ich bin oft auf 24h Wanderungen und Extremwanderungen als Fotograf unterwegs. So kann ich während des Events mal kurz schlafen. Besonders auf der Heimfahrt ist das ebenfalls praktisch, da ich teilweise extrem müde bin und mir das zu gefährlich ist. Mit Dachzelt kann ich 1-2 Stunden schlafen und weiterfahren.
  5. Matratze und Schlafsack haben Platz im Corpus. Dadurch wird der Aufbau und schnell mal ne Runde schlafen, sehr effektiv.
  6. Der Aufbau der Dachzelte ist sehr einfach geworden und geht verhältnismäßig schnell. Der Aufbau eines klassischen Zeltes dauert oft deutlich länger.
  7. Dank der Dachzeltnomaden gibt es gute Anleitungen und Tipps rund um die Dachzelte. Vor allem zu Themen wie Strom, Heizung oder Gadgets. Das macht die Auswahl von Zubehör sehr einfach und man kann die Community fragen.
  8. Auch das Zubehör für Dachzelte wird immer umfangreicher. Besonders im Bereich Vorzelte tut sich da einiges. Bei vielen anderen Dingen greift man einfach auf die Caravan-Angebote zurück. Es fehlt eigentlich nix.
  9. Apropos Dachzeltnomaden. Mit dem Team rund um Thilo gibt es auch Treffen der Dachzeltnomaden und die habe ich als eine sehr angenehme Gemeinschaft erlebt. Dieser „Freiheitsgedanke“ geht über das Dachzelt hinaus und hat einen sehr familiären Charakter.
  10. Der Wiederverkaufswert ist enorm. Ein gebrauchtes Dachzelt zu kaufen ist schwierig, aber verkaufen zu guten Preisen kein Problem. Wenn also ein neues Dachzelt gekauft werden soll, fällt der Umstieg recht leicht.
  11. Besonders für Skandinavien sind Dachzelte durch das Jedermannsrecht ein Traum. Einfach an einen See stellen und genießen.
  12. Zu zweit ist das Dachzelt schnell auf dem Auto montiert und es nimmt in der Garage nicht soviel Platz weg.

 

Wie man sieht, es gibt einige gute Gründe für ein Dachzelt. Die wenigen Gründe gegen ein Dachzelt, wiegt das schnell auf. Man braucht etwas mehr Sprit und meist ist kein Platz mehr für Kanu oder anderes Zubehör auf dem Dach. Ich denke, damit kann ich leben.

 

Dachzelt – Die ersten Schritte

Erste Präsentation kommt zum Hiking-Barcamp, wo ich wirklich super Wander- und Outdoorblogger, sowie einige Touristiker dabei habe. Für uns gibt es natürlich ein eigenes Camp aus WoMo, Vans, Zelten und mein Dachzelt.

Mai / Juni wird heftig. Eine Fototour durch 7 wunderschöne Wanderregionen mit 15 Wanderwegen, vielen Gaststätten und Highlights. Dazwischen Das Dachzeltcamp am Brombachsee und unser 15 Tage Norwegen Trip. Härtetest für das Dachzelt 😉

[gt3_spacing height=”42px”]

Günstig fliegen

Schnell mal weg, einfach ein paar freie Tage nutzen ohne den Geldbeutel zu sprengen? Mit 5 € könnt ihr bereits nach Venedig, Polen oder London fliegen und für 10€ sogar nach Marokko. Das hört sich schon fast zu gut an und wer noch 2€ drauf legt, bekommt sogar eine Sitzplatzreservierung. Im Reiseblog zeige ich euch, wie das geht. Das muss man sich fast fragen, wo der Haken ist? Es gibt keinen, außer IHR KÖNNT DER EIN ODER ANDEREN Versuchung nicht widerstehen. Aber es gibt auch Fallstricke, auf die ihr aufpassen müsst. Im Video zeige ich es euch ganz genau und hier im Reiseblog, gibt es immer die aktuellen Infos.

Weiterlesen …Günstig fliegen

Kullaleden Trail

.

.

Kullaleden Trail


Alle Infos mit Blog, Bildern, GPS und Tipps für die Wanderung

.

.

Kullaleden Trail 28Kurzform: Schwedisch kühl und mit einer gehörigen Portion Ostseebrise erkundeten wir mit weiteren Journalisten den Kullaleden Trail. Der 70Km lange Wanderweg ist in 6 Etappen eingeteilt und besonders die Strecke von Mölle nach Kullaberg müsst ihr machen. Das sind ja pro Etappe nur 12Km – Ja, Wandern in Schweden ist ander 😉 Die Felsenküste ist ein echtes Wanderhighlight, aber auch der Rest lohnt sich und wartet mit langen Stränden bis bunten Häusern auf. Unterwegs erfuhren wir auch, was eine Fika ist, waren auf Tümmler Safari und haben ein waschechtes Schlechtwettervideo gemacht.

Weiterlesen …Kullaleden Trail

Hiking-Barcamp 2019

[gt3_spacing height=”732px”]

Das Hiking-Barcamp am Diemelsee und in Willingen

Als ich die erste Info dazu heraus gegeben habe, war die Resonanz überwältigend. Ich freue mich, dass sich bereits einige sehr bekannte Blogger aus dem Wander- und Outdoorbereich angekündigt haben. Neben guten Themen und Gesprächen, wollen wir das Thema Wandern und Tourismus bespielen. Ich konnte dazu einige sehr interessante Gäste gewinnen, mit denen wir abends in der Wirtschaft oder am Lagerfeuer über ihre Wanderungen oder Sichtweisen der Touristiker / Auftraggeber sprechen können.

Termin: 5-7.4.2019

Location: Diemelsee / Willingen

Blogger: Etwa 15-20 haben zugesagt oder Interesse bekundet. Aktuell habe ich noch einige auf meiner Liste, die ich direkt anschreiben werde. Mehr als 40 will ich eigentlich nicht. Sollte da ein riesiges Interesse sein, werden wir das intern besprechen. Für mich ist wichtiger, dass die Mischung aus Erfahrungsaustausch, Qualität und Spaß stimmt.

Hiking-Barcamp 2019 30

Regeln:

Nur Blogger aus den Themenbereichen Wandern, Outdoor und verwandten Themen
Alles was während der Vorträge oder Gesprächsrunden gesprochen wird, darf nicht aufgezeichnet werden. Jeder soll frei sprechen können!

Anmeldung:

Die Teilnahme am Barcamp und die Übernachtungen im Hotel oder Camp sind kostenlos. Auch für Essen und Getränke ist gesorgt. Wer mag kann vor Ort, eine Kleinigkeit spenden.

[contact-form-7 id=”17366″ title=”Barcamp”]


* Ich habe etwa 4-5 Blogger, die den Termin noch klären und das Kontingent an Zimmer ist fast ausgeschöpft. Mal schauen, ob wir noch paar Zimmer bekommen.

Camp ist noch frei oder ihr sucht euch selber etwas. Tipp: Pension Pohlmann, die ist nur 100m weg.


Gäste:

  • Thorsten Hoyer, Extremwanderer, Autor und Chefredakteuer
  • Klaus Hamel, Touristinformation Diemelsee, Veranstalter der 48h Extrem-Extrem
  • Andrew Kesper, Marketing Willingen, Veranstalter der 48h Extrem-Extrem
  • Social-Media Experte der H Hotel mit Schwerpunkt: Wie wählt eine Hotelkette ihre Blogger aus
  • Ein Vertreter von Wanderbares Deutschland. Erik kann leider nicht, aber wahrscheinlich kommt
  • Liane oder Mizgin, die mit dem Thema Wanderwege und Gastgeber bestens vertraut sind.

Unterstützer:

Wir freuen uns, dass die “H Hotelkette” mit ihrem Hotel in Usseln / Willingen und Übernachtungsmöglichkeiten günstig zur Verfügung stellt. Die Kosten dafür übernehmen Diemelsee und Willingen, sodass ihr da nichts zahlen braucht. Es steht aber nur ein begrenztes Kontingent zur Verfügung. Alles darüber hinaus spielt sich im Camping-Camp ab, wo ihr mit Wohnmobil, Dachzelt oder Zelt nächtigen könnt. Es gibt dort natürlich auch Sanitäre Anlagen und einen Lagerfeuerplatz.

Außerdem unterstützen uns die “H Hotels” auch während des Events mit etwas Catering und netten Kleinigkeiten. Die arbeiten auch sehr häufig mit Bloggern zusammen, also auch eine gute Chance zum Netzwerken! Vielen Dank.

Grobkonzept:

  • Wir werden das Treffen am Diemelsee / Willingen im Sauerland durchführen.
  • ÜN / Spesen würden gestellt. Es geht auch Camping oder wie in meinem Fall, als Dachzeltnomade. Wir haben dafür einen eigenen Bereich für Zelte, Wohnmobile und DZN mit Lagerfeuerplatz und sanitären Einrichtungen.
  • Jeder macht einen oder mehrere Blogbeiträge, wie es eben passt. Es geht natürlich auch ohne, aber dann wenigstens in den Gesprächsrunden mit machen.
  • Freitag: Anreise zum Hotel oder Campingplatz. treffen am Hotel, kleine Wanderung zu einer Hütte, wo wir die Vorstellungsrunde in 3 Hashtags machen und die Barcamp-Themen auf den Tisch kommen. Danach gemütliches kennenlernen, ratschen usw.
  • Samstag: Frühstück, 9 Uhr eine Netzwerkwanderung Diemelsteig / Uplandsteig mit einer oder mehreren Überraschungen, die zum Barcamp passen. Danach ( ca. 12.30Uhr ) geht es in unser Basacamp am Diemelsee zum Barcamp. Abends dann Lagerfeuer mit grillen und unseren Gästen.
  • Sonntag: Frühstück und danach Barcamp ab 9:00 Uhr. Open End.

 

Ziele:

  • Kennenlernen und Netzwerken an 3 Tagen.
  • Netzwerkwanderung
  • Barcampthemen im Bereich Outdoor, Wandern, Fotografie, Video, Marketing, Social-Media, Natur und was IHR sonst noch möchtet.
  • Abendlichens zusammen sitzen und mit unseren Gästen über Abenteuer sprechen.
  • Touristiker und Blogger sollen sich mal beschnuppern und schauen, wie eine langfristige Kooperation aussehen könnte.
  • Über neue Technologien sprechen, die im Wanderbereich Sinn machen. Youtube, VoiceSearch, SEO, DSGVO und was uns noch einfällt.
  • Ein PDF kreieren, wie Wandertouristiker Blogs langfristig einsetzen können. Das entspricht quasi auch einer Anleitung für die Touristiker, die dadurch auch neue Impulse bekommen sollen.

Was ist ein Barcamp?


Teilnehmer:

NameBlognameLink
Dennis Eipel
Ultraleicht Trekking
Elke Bitzer
Fotografische Reisen und Wanderungen
Markus Balkow
Reiseblog zum Wandern
Anita & Claudia
Aktiv durch das Leben
Matthias Friedrichs
Fernwehbus
Björn Ahrndt
Allgäupix
Bianca Gade
Lebedraußen
Markus & Nicole
NordKappProjekt
Biggi & Flo
Phototravellers

Christian Szyska

Erlebnis findet draußen statt

Frank Hamm

Der Entspannde
Jörg Thamer
Outdoorsüchtig

Kathrin & Kristin

Travelinspired

Alex Willig

Luftschubser
Hans-Joachim Schneider
Anders Wandern

Jens Lüdicke

Overlandtour

Jens Nordmann

Hiking Blog

Hubert Mayer

Travellerblog

Janett Kathe

Wanderblog
Helmut & Gitta
Hurra Draußen

Daniel Schöberl

Rucksackträger
Ulrich Strelzing
Auf den Berg

H-Hotels.com

Im Urlaub nicht bloß faul am Strand liegen, sondern etwas erleben? Das liegt voll im Trend! Aktivurlaub zählt seit Jahren zu den beliebtesten Formen des Reisens. Mehr auf H-Hotels.com >>

H-Hotels.com

Text folgt

 

H-Hotels.com

Text folgt