Megamarsch Wien

Wien, Donau und vieles Mehr bekommt ihr bei der 24h Wanderung – Megamarsch Wien – zu sehen. Bei dieser Wanderung lohnen sich sicherlich noch einige Tage Urlaub im Anschluss.

Wörthersee- Extrem – 62Km / 2000HM

72km Wörthersee EXTREM 4. Jänner 2020

„Egal ob Schnee, Sturm oder Kälte, es wird marschiert!“, so lautet das Motto des genialen Extrem Wanderevents!

Hunderte hart gesottene Wanderer treffen sich daher jährlich am 1. Wochenende im Jahr beim „Wörthersee EXTREM“ und machen sich auf den Weg rund um Österreichs schönsten See. Entsprechend der Jahreszeit ist es ihnen egal ob es -20°C hat, einen halben Meter Schnee, oder ob ihnen ein eiskalter Wind den ganzen Tag um die Ohren pfeift. Sie treten an um sich selber ganz einfach unter Beweis zu stellen, das man es schaffen kann! Die Analogie zum Jahreswechsel ist dabei mehr als beabsichtigt. Und tatsächlich ist das Motiv im Neuen Jahr die Dinge einfach anders zu machen, es anzupacken, etwas Außergewöhnliches im Leben zu vollbringen, ein ganz wichtiges für viele Starter.

Lasst Euch von dem Spirit anstecken und nehmt die Challenge an. Jeder der Finisher wird euch bestätigen: Es zahlt sich aus!

Regelmäßig verteilte, geheizte Indoor Labestationen sowie heiße Getränke, warme Speisen sowie ein Abholservice sind selbstverständlich.

Das Wanderevent ist die ideale Möglichkeit, ein kräftiges Zeichen gleich zu Beginn des Jahres zu setzen. YES I CAN!!!

Erleben Sie an dem Wochenende den sonst sanften und lieblichen Wörthersee von einer ganz neuen Seite: als EXTREM Wanderziel. Startet mit Umsetzungskraft und gestärktem Willen ins Jahr 2020!

 

 

Wörthersee Herbstwanderung – 13 und 62Km

Die Wörthersee Herbstwanderung findet jährlich am Nationalfeiertag statt, also am 26. Oktober. Einerseits ist das Event das feierliche Ende der Wandersaison im schönen Kärntner Altweibersommer. Und andererseits ist es DAS Kärntner Wanderevent am Österreichischen Nationalfeiertag mit dem Eventzentrum beim Aussichtsturm am Pyramidenkogel. Es gibt die Ultra Wanderung Strecke mit 62km und die Genusswanderung mit 13km Länge.

24h Wanderung am Donausteig

Fotoauftrag von:

24h Wanderung am Donausteig

[gt3_spacing height=”382px”]

Bevor ich zum eigentlichen Bericht komme, hier einige wichtige Informationen zu den Bildern.

24h am Donausteig


Eine 24h Wanderung die von einem Hotel ausgerichtet wird, hatte ich in den letzten 8 Jahren auch noch nicht. Dazu geht das Event noch von Frühstück zu Frühstück und dazwischen liegen 24h an der Donau oder den Regionen rund um den Donausteig. Ich war zum Fotografieren vor Ort, hatte Laila dabei und das Wetter war einfach himmlich!

 

Naturspektakel Passau

Bereits auf der Anfahrt hatte ich eines der Erlebnisse, die lange  hängen bleiben. Ich fuhr durch Passau und sah den blutroten Sonnenuntergang auf der einen Seite und als ich über die Donau fuhr, stand ein riesiger Vollmond exakt mittig über der Donau, der ebenfalls rötlich schimmerte. Mega!

Im Sonnenuntergang erlebte ich die restlichen Kilometer bis zur Schlögener Schlinge, wo sich auch das Hotel Donauschlinge befindet. Die Lage ist genial. Genau am Bogen und man sieht beide Donaurichtungen. Außer es ist neblig oder nachts 😉 und genau dieser Nebel wird noch ein Hauptdarsteller werden. Derweil halte ich mit Eva das Briefing ab und erfahre, dass das Event ausverkauft ist. Man hatte 120 Teilnehmer angepeilt und 124 Starter werden morgen früh die 24h Donauwanderung antreten.

Vor der 24h Wanderung

Mein Wecker klingelte 5:30 Uhr, was nun wirklich nicht meine Zeit ist und selbst Laila angekekst zu mir schaut. Aber kaum hatte ich die Tür zum Frühstücksraum geöffnet, war die Laune bestens. Ich sah eine Kaffeemaschine, viele Wanderer und ein riesiges Buffet. Überall angeregte Gespräche und viele kennen sich von den letzten Jahren. Mir gegenüber sitzt ein Mann, der bereits 4 mal dabei gewesen ist und sich auf den heutigen 5ten Lauf freut. Also diese Vor-Event-gemeinsame-Frühstücks-Zeremonie gefällt mir wirklich gut.

Der gemeinsame Start erfolgt am Hotel, wo es gleich auf den Donau-Radweg geht und weiter bis Inzell und hoch zum Steiner Felsen.

>> Strecke

Es ist nun das siebte Wandervent an der Donau und immer variiert der Streckenverlauf. Mal dem Donausteig hoch oder runter, mal mit Schiffstour oder Tag- und Nachtstrecken getauscht. Außerdem wandert man immer wieder auf weiteren Wanderweggen und lernt die Region besser kennen. Das ist geschickt eingefädelt und soll auch zu einem Wanderurlaub anregen.

 

Steiner Felsen

Als ich den Steiner Felsen bei Google  gesucht habe, fand ich fast nur triste Beschreibungen. Dabei ist der Steiner Felsen ein kleines Juwel. Der Felsen ragt 240m über die Donau hinaus und der Ausblick ist wirklich schön. Allerdings ist es grad Herbst und die Temperaturunterschiede an solch schönen Tagen ist enorm, was zu viel Nebel im Tal führt. Nur standen wir über dem Nebel. Die Sonnen schien, der Himmel war blau und der Ausblick mystisch. Alle zückten ihr Handy und fotografierten diese Kulisse und machten Selfies. Ich ebenfalls und als die Gruppe weiter wanderte, hoffte ich auf den Effekt, dass sich der Nebel auflöst und die Donau frei gibt. Der Nebel hielt sich hartnäckig und ich musste weiter zum Schlögener Blick.

 

 

Schlögener Blick

Nach einigen Bildern hatte ich die kleine Aussichtsplattform für mich und es kamen noch einige Besucher dazu. Der Blick auf die Donau und Schlögen war ebenfalls vom Nebel verdeckt, aber der schien sich schon leicht aufzulösen. Kamera raus und 20-30 Minuten gefilmt. Anfangs sieht man, wie sich der Nebel mit der Donau bewegt und am Ende kamen noch 2 Schiffe dazu, die im Zeitraffer durch die Donauschlinge sprinten. Derweil genoss ich die Aussicht und Gespräche mit den Einheimischen und Urlaubern und dem Thema Nachhaltigkeit.

Dann los zum nächsten Punkt, dem 3er Mosthof. Wir befinden uns dabei auf dem Hochplateau über der Donau und das Wetter wird immer wärmer. Alles zeigt sich farbenfroh, dazu der blaue Himmel und dann die Obstbäume am Mosthof. Eine Labstation mit frischem Saft. Es ist 11.00 Uhr und die Gruppe noch gut drauf. Gerade die Österreicher mit ihrem trockenen Humor machen die Gruppe so charmant. Es wird viel gelacht, erzählt und zusammen gewandert.

Weiter geht es auf dem „Es muaß sein Weg“ nach Haibach und weiter nach St. Agatha, wo wir im Hotel Kocher zum Mittag waren. Unterwegs sehe ich immer wieder leichte Nebelschwaden in der Ferne, die von der Donau kommen.

Mittag selber war lecker und die Aussicht von der Terrasse sagenhaft. Da sitzt man doch gerne 😉

Danach ging es zur Pyramiede, die nur 2 Kilometer entfernt war. Hier auf dem Etzinger Hügel sieht man noch einmal die grandiose Landschaft von oben. Genau mein Ding. Aber es gibt auch einen Schalter „Meditation“ oder so ähnlich, wo es dann sehr spirituell wird….

 

Ich begleite die Gruppe nun weiter auf dem Plateau. So wirklich Chancen zum Fotografieren habe ich aber nicht, denn die Gruppe wandert zusammen. Landschaftlichh bleibt es flach mit Wiesen, Maisfeldern, Äckern und ab und zu sieht man tiefe Täler, die zur Donau führen.

An Station 5, dem Gemeindehaus von Waldkirchen gibt es noch einmal eine Stärkung, bevor es zur 3 Kilometer kurzen Wanderung zum Hotel Seminarkultur geht. Hier ist das gemeinsame Abendessen mit Lasagne und Gnocchi.

Ich gehe nun meiner eigenen Wege und will einige Nachtimpressionen machen. Zuerst zurück nach Waldkirchen, dass super am Hang liegt und ich hatte Glück. Trotz Vollmnd sieht man die Sterne.

Die Kirche in St. Ägidi war jetzt nicht so das tolle Motiv, also weiter zur Donau bei Nacht. Der Mond war leider im Rücken, aber der Nachthimmel über der Donau sah dennoch gewaltig aus. Mich zog es aber zu den Aussichtspunkten Steiner Felsen und Schlögener Blick. Wie würde die Kulisse dort aussehen? Zuerst Steiner Blick. Ich kam gerade noch rechtzeitig und konnte 1 oder 2 Bilder machen, ohne viel Nebel. Kurz darauf war die Donau wieder verhüllt. Dennoch kann ich euch den Steiner Felsen bei Nacht als Ausflug empfehlen. Schlögener Schlinge sicherlich ebenso.

Ich fuhr zum Hotel und ab ins Dachzelt. 5 Stunden Schlaf sind ja fast schon Luxus. Gegen 5:30 Uhr klingelte der Wecker. Einmarsch war zwar erst für 6:20 Uhr geplant, aber man weiß ja nie…

Die Freude beim Zieleinlauf ist immer groß und das war hier nicht anders. Da stellt man sich auch gerne für ein Zielfoto an. Hinter uns standen dann auch die Angehörigen und man fiel sich in die Arme. Bei 3 Grad wars auch recht zapfig, also rein zum Finisher Frühstück. Es ging etwas ruhiger zu, als Tags zuvor. Aber alle waren sehr zufrieden und ich bin mir sicher, dass viele 2020 wieder dabei sein werden.

Preise und Leistung

Für das Startgeld von 90€ wird einiges geboten.

  • Teilnahme an der Wanderung
  • Verpflegung
  • Frühstück SA
  • Mittagessen – Buffet in einem Hotel
  • Labstationen
  • Abendessen in einem Hotel / Buffet
  • Nacht-Suppe
  • Frühstücks-Brunch SO
  • Startpaket
  • Finisher-Shirt
  • Urkunde

Außerdem gibt es noch Hotelangebote mit Übernachtung und 3 Gänge Menü für 199€ oder 179€ für 2 ÜN für die Angehörigen. Dazu kommt, dass der Reinerlös gespendet wird. In diesem Fall der CF Hilfe in Österreich ( Mukoviszidose ). Tolle Sache.

 

Fazit 24h am Donausteig

Wie sagt man so schön? Alles richtig gemacht. Der gesellige Bogen spannt sich zwischen Frühstück zu Frühstück und dazwischen zeigt man den Wanderern was der Donausteig, Oberösterreich und das Hotel Donauschlinge zu bieten hat. Das Konzept ist rund, die Landschaft einzigartig und auch die Preise sind günstig. Gehört definitiv auf die Bucketliste für die 24h Wanderer.



Ausrüstung

24h Wanderung am Wörthersee

[gt3_spacing height=”182px”]

Wörthersee Sonnenwendwanderung

[gt3_spacing height=”92px”]
Mit der Wörtherseeumrundung und der kürzeren Nachttour zum Pyramidenkogel ( 25Km ) stand ein weiteres Wanderevent in Österreich auf meinem Plan, aber zwischen Spannung und Skepsis ist viel Raum. Wird das wieder so ein Massentourismusevent?  Zwängen wir uns durch Touristenströme oder wird es eher naturnah? In jedem Fall war es anders, als ich es erwartet hatte. Warum, das lest ihr im Wanderblog.

Weiterlesen …24h Wanderung am Wörthersee

Wörthersee Sonnwendwanderung 25 und 62Km

Wörthersee Sonnwendwanderung

Wörthersee Sonnwendwanderung – ein Erlebnis, kein Rennen!

Wer bei der Sonnwendwanderung mitmarschiert möchte kein Rennen gewinnen, sondern betrachtet die Teilnahme ganz unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel!“. Folglich steht das Motiv des „ins Ziel kommen“ sowie des „gemeinsamen Erlebnisses“ für viele Wanderer genauso im Zentrum, wie eine spirituelle Komponente. Die bewusste Wahrnehmung des Wechsels der Sonnenbewegung inspiriert auch heute noch viele Menschen und ist Ausdruck einer intensiven Naturverbundenheit!

Demzufolge steht also das Erlebnis im Vordergrund, weshalb es bei der Wanderung letztlich auch keine Zeitnehmung und keine Platzierungen gibt. Außerdem erwarten die Teilnehmer magische Momente bei folgenden Erlebnisstationen:

  • Feuershow beim Start
  • Sprung über das Feuer beim Forstsee
  • Druiden Trank aus dem Kupferkessel im Feuerkreis beim Schlosshotel Velden
  • Sonnenaufgang am weltweit höchsten Holzaussichtsturm „Pyramidenkogel“
  • Sprung in den Wörthersee

Bei der Wörthersee Sonnwendwanderung können die Wanderer zwischen 2 Distanzen wählen:

  • Wörthersee Umrundung mit 62km und ca. 1.800 Höhenmeter
  • Wörthersee „Halbdistanz“ mit 25,5km und ca. 800 Höhenmeter (Ende in Reifnitz – dann Schiff Überfahrt nach Pörtschach)

Folglich ist die Veranstaltung die ideale Gelegenheit, sich vor der hektischen Sommerzeit noch einmal eine kleine Auszeit zu nehmen und ein Wochenende am Wörthersee zu verbringen.

 

Video

Die 24h Wanderung in Maishofen

Manchmal kommt es anders als man denkt und der Spruch es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Bekleidung… naja, ist auch nicht immer hilfreich beim Wandern. Offensichtlich färbte die österreichische Gelassenheit auf die Teilnehmer ab, die das schlechte Wetter mit einem Humor hinnahmen, dass es einem warm ums Herz werden lässt. Aber lest selber den Wanderblog zur 24h Trophy in Maishofen.

Weiterlesen …Die 24h Wanderung in Maishofen