Wanderevents und Corona

Es ist das Thema und viele trifft es grad härter, als die Wanderbranche. Aber nachdem die ersten Wanderevents abgesagt sind, will ich die Situation mal mit einigen guten News und Tipps beruhigen. Letztendlich ist es doch so, dass die Presse mit Bad News am meisten verdient.

Die guten Nachrichten für Wanderer!

Gegen Corona hilft am besten ein starkes Immunsystem! Und was ist einer der wichtigsten Faktoren? Bewegung im Freien. Irgendwo stand, 3x 30 Minuten laufen je Woche reicht. Ich sage mal, dass schaffen Wanderer locker. Wer mit Hund täglich Gassi geht, hat also auch ein gestärktes Immunsystem.

Dazu kommt noch, dass ihr draußen Vitamin D erzeugt, vor allem bei schönem Wetter. Das Vitamin D gilt ja als Wunderwaffe und da müsste die Grippe ja förmlich ausgerottet sein. Ich bin bei solchen Wunderwaffen skeptisch, aber es schadet auch nicht.

Ebenso soll Vitamin C vorbeugend sein. Es wird empfohlen Kiwis, Orangen, Broccoli usw. verstärkt zu essen. Lecker, schadet ebenfalls nicht.

Was aber definitiv etwas bringt, ist der Abbau von Stress. Und wo geht das am besten? Beim Wandern in der Natur. Es heißt ja nicht umsonst Doktor Wald!

Merke: Wer viel wandert wird in der Regel auch ein stärkeres Immunsystem haben. Das heißt nicht, dass man deswegen völlig immun wäre. Der Körper kann lediglich Corona etwas besser bekämpfen und die Symptome können deutlich schwächer ausfallen.

Das Video – Wanderevents und Corona

Tipps für Wanderevents – 3 Phasen

Ich teile das mal in 3 Phasen ein. Start – Strecke und Zieleinlauf. Jede Phase hat dabei andere Berührungspunkte und man kann viele vermeiden.

Wichtig: Nicht vergessen: Corona hat eine recht lange Inkubationszeit. Nur weil jemand gesund aussieht, muss das nicht so sein. Er ist dann stiller Überträger. Das ist aber kein Grund für Panik oder dass man nicht zu einem Event geht.

 

Grundsätzlich solltet ihr einfache hygienische Tipps beachten. Hände waschen, sich nicht die Hände geben, nicht in das Gesicht fassen, nicht in Richtung von Menschen nießen / husten.

Phase 1 – Start

Die meisten Berührungspunkte gibt es am Start. Oft ist am Vortag weniger los oder man ist gleich am Anfang da, wo noch wenige da sind. Schaut, dass ihr von allen Personen etwas Abstand haltet, fasst nichts an, was nicht zwingend nötig ist. Da die meisten Bändchen nehmen, lasst sie euch geben und macht sie selber dran. Nach dem Abholen der Unterlagen, Hände waschen.

  • Nehmt euch einen Metallbecher mit, den ihr auffüllen könnt. So habt ihr gar keine Berührungspunkte. Wer mag kann auch eugene Teller und Geschirr mitnehmen. Ist auch noch nachhaltig!
  • Wenn ihr etwas drücken müsst, wie Lichtschalter, Kaffeemaschine oder Fahrstuhl, macht es mit dem Ellenbogen oder nehmt euch Servietten mit. Diese dann umgehend entsorgen.
  • Beim gemeinsamen Frühstück ist das sicherlich schwierig. Grad Kaffeemaschine, Wurstgabeln, Marmeladenlöffel… Nehmt euch eigene Löffel, Gabeln und tut euer essen so auf den Teller. Fasst euch nicht ins Gesicht und wenn ihr am Mund etwas wegwischen wollt, nehmt eine Serviette.
  • Beim Start vielleicht nicht in der großen Masse starten, sondern eine Minute abwarten und im hinteren Feld starten, wo das Gedränge weg ist.

 

Phase 2 – Unterwegs

Auch das ist weit weniger problematisch, selbst in der Nacht. Das heißt ja nicht, dass man nun 50m Abstand hält.  Immerhin ist es grad in der Nacht wichtig, dass man sich auch einmal unterhält und Input bekommt, weil es gegen die Müdigkeit hilft.

  • Passt bei Bänken, Geländern, Tischen usw. auf, die ihr unterwegs seht. Man kann sich hinsetzen! Sollte aber nichts mit den Händen berühren. Vor allem nicht in das Gesicht fassen.
  • Ebenso bei den Versorgungsstationen etwas aufpassen. Meist kann man hier die Hände nicht waschen. Da macht ein Metallbecher und eigenes Geschirr wieder einen guten Job.
  • Wenn es eine Gruppenwanderung ist, einfach bissle Abstand halten.

 

Phase 3 Ziel:

Der Zieleinlauf ist noch einmal eine Kontaktfreudige Phase.

  • Verzichtet auf Glückwunsch mit Handshake, macht den Ellenbogentouch…
  • Lasst euch die Medaille / Urkunde so in die Hand geben
  • Quetscht euch nicht auf die Bierbänke

Viel Spaß auf den Wanderevents! Markus / https://schöne-aussicht.de

 

Zu beachten: Das ist keine medizinische Beratung, sondern es sind  Tipps zur Reduzierung einer Ansteckung. Dennoch kann man sich anstecken, auch wenn die Chance mit diesen Tipps recht gering ist. Es wird keine Haftung übernommen!

Wanderevents

Wanderevents und Corona 17

Wanderevents und Corona 18Mit Video – Warum ihr zu Events solltet!Wanderevents und Corona 20
Wanderevents und Corona 22
Wanderevents und Corona 24Wanderevents und Corona 26Wanderevents und Corona 28Wanderevents und Corona 30

Ausrüstung

Wandertipps

Hier einige Tipps, wo ihr wandern oder teilnehmen könnt.

Die schönsten Bilder und Berichte findet ihr in unserem Wanderblog

24h Wanderung am Wörthersee

24h Wanderung am Wörthersee 34Mit der Wörtherseeumrundung und der kürzeren Nachttour zum Pyramidenkogel ( 25Km ) stand ein weiteres Wanderevent in Österreich auf meinem Plan, aber zwischen Spannung und Skepsis ist viel Raum. Wird das wieder so ein Massentourismusevent?  Zwängen wir uns durch Touristenströme oder wird es eher naturnah? In jedem Fall war es anders, als ich es erwartet hatte. Warum, das lest ihr im Wanderblog.

Zum Wanderblog …

Hinkelstein Wandermarathon

Hinkelstein Wandermarathon

Die Wanderung auf dem Hinkelsteinweg in der Pfalz

Hinkelstein Wandermarathon 36Hinkelstein Wandermarathon 37

  1. Hinkelstein Wandermarathon mit einem Hauch von Frühling

Schönes Wetter im Anmarsch! Was gäbe es da schöneres, als einfach mal raus und Wandern. So schnappte ich mir klein Laila und fuhr nach Otterberg zum Hinkelstein Wandermarathon. Da es doch 250Km Anfahrt waren, fuhr ich bereits am Samstag los. Dank Dachzelt habe ich geschlafen wie ein Bär im Winter, zumindest was die frostigen Temperaturen anging ? Dann wollte ich mir noch die Strecke ansehen und lese: ausverkauft… irgendwie doch blöd, wenn man bereits vor Ort ist. Da war ich wohl sehr schlecht vorbereitet.

Die schönsten Momente: Befreundete Wanderer treffen.

Ich hatte gelesen, dass ein Wanderfreund den Hinkelsteinweg und den Hinkelstein Wandermarathon mit initiiert hat. Daher war das auch ein Überraschungsbesuch. Ich kam in die Stadthalle rein und da stand er auch schon, Wanderfreund Jürgen. Es gab eine freudige Begrüßung und eine Startkarte für mich. Danke! Das war auch das erste Jahr, wo alle 500 Startkarten verkauft wurde. Sonst war man bei etwa 250 und warum diese Steigerung möglich war, erklärt sich im Bericht.

Was ich noch toll fand, dass ich einige Wanderer wieder getroffen habe, die ich von anderen Wanderevents wie der 48h Extrem-Extrem, vom Wanderabenteuer Edersee, der Wandern50 oder der 24h Trophy kannte.

Du kannst die schönste Wanderung anbieten, aber das i-Tüpfelchen sind die netten Begegnungen wie diese. So geht der Wandertag gut los.

 

Unterwegs auf dem Hinkelstein Wandermarathon

Da ich privat dort war, heute mal etwas kürzer. Der Start erfolgt nach Zeitfenstern und jeder startet für sich oder in der Gruppe. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Strecke entsprechend beschildert ist. Grundsätzlich folgt man dem Hinkelsteinweg und der ist ungewöhlich dicht beschildert, sodass verlaufen unmöglich ist. Dazu kommen weitere Richtungspfeile als weiterer Unterstützung.

Nach dem Start ging es bergauf und nach der kalten Nacht, kam nun die Sonne und verwandelte alles in eine morgendliche Nebelstimmung. Das ging schon gut los.

Große Teile der Wanderung führen durch einen endlos wirkenden Mischwald. Das schöne Wetter der letzten Tage, lässt noch einmal etwas Herbststimmung aufkommen, da alles noch in herbstbraunen Farben leuchtet. Dazwischen schon ein Hauch von Frühling. Erste Frühblüher blühen, Knospen gehen schon etwas auf und auch die Weidenkätzchen standen in voller Pracht.

Dazwischen immer wieder schöne Täler, die teilweise aus imposanten Sumpflandschaften bestehen. In 1-2 Monaten dürfte das grandios aussehen.

Landschaftlich ist der Prädikatswanderweg Hinkelsteinweg wirklich schön, selbst im Vorfrühling.

6. Pfälzer-Berglandtrail

Gleichzeitig fand noch der 6. Pfälzer-Berglandtrail statt. Die Läufer laufen 3 Tage lang eine Strecke und dieses Mal war Strecke 3 auf dem Hinkelstein zum Wandermarathon. Die Idee ist gut, dass man sich bestehender Strukturen bedient und nicht zuletzt, passen Wanderer und Läufer gut zusammen. Unterwegs gab es ein wirklich freundliches Miteinander und Laila hatte auch Spaß an den laufenden Menschen… ja, sogar viel Spaß 😉

 

Die Stationen

Obwohl das Startgeld mit 15-20€ sehr günstig ist, sind es 7 Stationen mit leichter Verpflegung. Bei mir auf der Halbmarathon waren es immerhin 3. Es gibt Wasser, Schorle und unterschiedlichste Snacks. Der Obstler auf Station 1 war ebenfalls super! Auch Laila bekam Wasser und viiiiiel Zuwendung von den Helfern und Wanderern. Danke!

An Station 7 trafen wir auf die Marathonwanderer und eine nette Runde Pfälzer bedienten die Wanderer. Typisch herzlich, immer einen netten Spruch auf den Lippen und als ich meinte, dass ich die schönsten Erlebnisse in der Pfalz mit WWS, also WeißWeinSchorle verbinde, holte Martin eine Flasche aus seinem Traktor und ich bekam einen halben Liter… und etwas wackelige Beine auf dem nächsten Kilometer…. Danke Martin und grüß den Rest der Truppe.

Apropos, einer der Helfer macht demnächst eine Radtour einmal um Deutschland. Dabei wählt er bewusst kleine Etappen um möglichst viel von den Städten und Schönheiten am Weg zu sehen. Da ist weniger einfach mehr. Gefällt mit!

Es waren wirklich sehr nette Helfer, die die Stationen betreut haben. Tolle Leistung!

 

Dies und das…

Die Pfälzer sind schon sehr gesellig und haben Laila viel Aufmerksamkeit gewidmet. Ich konnte mich mit einigen unterhalten und habe so erfahren, dass die Wanderer gerne auf dem Events sind und wer das erste Mal dabei war, will wiederkommen. Das bestätigt auch meinen Eindruck. Ottersberg selber scheint ein hübscher Ort zu sein ( habe ja nur kleine Teile gesehen ) mit Fachwerkhäusern, einer protzigen Kirche und vielen Gassen.

Kurz vor Schluss noch eine tolle Begegnung. Uns kam ein Pärchen mit 2 Malamuten entgegen. Da Malamuten eher selten sind, ist eine solche Begegnung immer etwas Besonderes. Und die beiden waren auch sooo cute…

Fazit: Hinkelstein Wandermarathon

Ein schöner Auftakt für die Wandereventsaison, nicht nur wegen des günstigen Startgelds. Man bekommt schon Lust, die Region später noch einmal zu besuchen, wenn der Frühling alles grün färbt oder vielleicht auch im goldenen Herbst.

Orga war sehr gut, inkl. einer sehr dichten Beschilderung.

Auch das Preis- Leistungsverhältnis ist sensationell. Für 15-20 Euro Startgeld gibt es eine morgendliche Kaffee Flatrate, man kann sich Brote schmieren, Versorgung mit Snacks und Getränken auf 7 Stationen ( 3 beim HM ), Wasser für Hunde gab es auch und natürlich die Beschilderung / Orga.

Interessant waren die vielen Hunde, die mitgewandert sind. Für Laila, mit ihrem enormen Spieltrieb die Höchststrafe, weil man sie nicht immer spielen lassen kann. Aber für Wanderer mit Hund, eine ganz tolle Veranstaltung mit Kontakten zu anderen Hunden / Hundefreunden.

Dachzelt

Aus diversen Gründen habe ich mir ein Dachzelt zugelegt. Otterberg war der erste Test und es ist genial. Ankommen, die 4 Klammern öffnen und eine Minute später liegt man bereits im Zelt. Vorbei das Fahren mit Übermüdung oder unausgeschlafen an den Start.

Dachzeltnomaden Wintercamp

.

.

Dachzeltnomaden Wintercamp

.

.

Dachzelt Winter Camp – Top, aber ich musste aufgeben.

Das Dachzelt Winter Camp in der Vulkaneifel

Wie habe ich mich gefreut. Normale Menschen oder auch Gleichgesinnte zu treffen und mal für ein Weekend Abstand vom aktuellen Stress zu bekommen. Ja, ist grad viel los. Und dann passiert mir ein kleiner Fehler mit großer Wirkung und alles ist futsch. Aber selbst das Reinschnuppern bei den Dachzeltnomaden, war sensationell. Und so, füllt sich mein Reiseblog um eine Erfahrung…

Zum Wanderblog …

Wandern am Wörthersee

Wandern am Wörthersee

Die 3 Wanderevents am Wörthersee

Wandertage am Wörthersee

Wandern am Wörthersee 74Das Wanderjahr hält für euch 3 Wandertermine am Wörthersee  bereit. Ihr habt die Wahl zwischen der Sonnenwendwanderung, durch den goldenen Herbst oder dem Wörthersee im Winterkleid. Natürlich könnt ihr auch auf allen 3 Wanderungen mitwandern. Zur 62Km Umrundung, gibt es jedesmal noch eine kleine Wanderung von 13 oder 25Km.

Der Wörthersee zum Wandern: Am Wörthersee sind es sind nicht die anstrengenden und steilen Gipfel das Ziel. Es sind zum einen die genussvollen und sanften Hügel rund um den See. Und die sonnendurchfluteten Aussichtspunkte sowie die warmen Lichtungen zum anderen. Überdies wartet im Sommer das sehnsüchtig erwartete Ufer des Sees, mit dem verheißungsvollen Sprung ins kühle Nass. Von Wörthersee.com

 

Details zur Eventserie:

  • Startgeld: 45€
  • Gehzeiten: 12-16h

Sonnenwendtour

Wandern am Wörthersee 75

Am länsgten Tag des Jahres könnt ihr bei der Sonnenwendwanderung rund um den Wörthersee teilnehmen. Es gibt aber auch eine kleine Tour mit 13 Kilometern. Termin ist der 22.6.2019 in Velden.

Herbstwanderung

Wandern am Wörthersee 76

Wandern im goldenen Herbst und dann diese Kulisse am Wörthersee. Sicherlich ein Highlight zum Wandern und für das Auge. Termin ist der 26.10.2019 in Velden.

Winterwanderung

Wandern am Wörthersee 77

Im Winter zeigt der Wörthersee sich im weißen Gewand und auch das hat seine Reize beim Wandern. Auch hier gibt es 2 Strecken von 62 und 13 Kilometern. Termin: 4.1.2020 in Velden.

Berichte und Videos des Events

Berichte: folgen

24 Stunden von Bayern – Alternativen

Die 24h von Bayern war weder die Erste, noch die Teilnehmerstärkste Wanderveranstaltung und dennoch auf ihre Art die Erfolgreichste. Nicht zuletzt zeigte man, dass Qualität und die Fokussierung auf den Tourismus ein Erfolgsrezept sind. Das Wander-Kultevent, wie man die 24 Stunden von Bayern auch nannte, war ein Anziehungspunkt, aber die 24h von Bayern 2019 wird es nicht geben.

Daher zeige ich euch hier einige Alternativen, bei denen ihr starten könnt. Da man bei den 24h von Bayern auch nach 2 Strecken abbrechen konnte, nehme ich 12h Wanderungen und Wandermarathon mit auf.

24 Stunden von Bayern - Alternativen 78Dieses ist ein reiner Blogartikel, aber er enthält Empfehlungen und Affily-Links, die mit * gekennzeichnet sind.


Video: 24 Stunden von Bayern 2016


*
24 Stunden von Bayern

Was braucht es, um eine Alternative für die 24h von Bayern zu finden? Landschaft! Davon hat Bayern ja jede Menge und reicht vom Flachland bis Alpentouren. Herzlichkeit! Die erlebe ich auf allen Wanderevents. Sowohl bei der Orga, den vielen Helfern und an den Ständen, als auch bei den Teilnehmern. Da ist es fast schon egal, ob ihr bei den 24h von Bayern, oder einem anderen Event startet. Gute Organisation! Da hat man bei den 24 Stunden von Bayern die Messlatte ordentlich hoch gesteckt, aber nach 10 Jahren ist das Standard und viele dieser Annehmlichkeiten, gibt es auch auf anderen Events.

Nun habt ihr die Wahl:


Wanderevents in Bayern

24 Stunden von Bayern - Alternativen 79Die 12h & 24h Trophy hat 3 Events in Bayern. Tegernsee / Schliersee, Berchtesgadener Land mit dem Wanderfestival und die Alpenwelt Karwendel. Ich kenne alle 3 Events persönlich und kann euch diese wärmstens empfehlen. Sehr gute Organisation, tolle Wanderregionen und immer neue Strecken. [ Weiterlesen … ]

 


24 Stunden von Bayern - Alternativen 80Die Spessart 50 ist so bissle der Geheimtipp. Das findet in Bad Orb / Naturpark Spessart statt und ist das wohl hundefreundlichste Event bei den Langstreckenwanderungen. Aber der Spessart ist auch sehr schön und das Team von MasterLogistics hat ein sehr familiäres Event auf die Beine gestellt. Auch einige gute Bekannte waren dort, die sahen das ebenfalls sehr positiv. [ Weiterlesen … ]


24 Stunden von Bayern - Alternativen 81Outdoortag Plech. Mit Wandern und Nordic Walking gibt es für alle eine schöne Strecke. Ich war 2017 dabei und es gab Highlights wie die Burg Hohenstein, Windbeutel und den beeindruckenden Eibgrat. https://schöne-aussicht.de/24h-wanderung-in-plech/ – Das Event wird nun vom Heimatverein organisiert und macht echt Spaß. Strecke 30 und 17Km. Ich hoffe, es ist 2019 wieder. [ Weiterlesen … ]


De24 Stunden von Bayern - Alternativen 82r 50Km Königsmarsch führt euch einmal um den Starnberger See. Unterwegs gibt es zahlreiche Historische Dinge zu sehen wie Schloss Possenhof, wo Sissi aufwuchs, der Film Ludwig gedreht wurde  und der Rosineninsel. [ Weiterlesen … ]

 

 


24 Stunden von Bayern - Alternativen 8312h im Räuberland. Diese findet alle 2 Jahre statt und das nächste Mal 2020. [ Weiterlesen … ]

 

 

 


24 Stunden von Bayern - Alternativen 84Der Megamarsch München startet in München und endet in der Alpenwelt Karwendel. Das sind 100Km in 24h, also schon ein recht straffes Tempo, aber landschaftlich, besonders auf den letzten Kilometern, ein echtes Highlight. [ Weiterlesen … ]

 

 


24 Stunden von Bayern - Alternativen 85Mammut Marsch München.Hier gibt es eine 100Km Rundwanderung bei München. [ Weiterlesen … ]

 

 


 

Nützliche Ausrüstung für Events*

Das sind Affily Links und wenn ihr darüber etwas kauft, unterstützt ihr den Wanderkalender ohne mehr zu zahlen. Danke, Mad.

– Blasenpflaster https://amzn.to/2P8oOU1
– Blasenpflaster für die Zehen: https://amzn.to/2KIytA3
– Trinkflasche Alu 1L von Sigg https://amzn.to/2KIzdFl
– Sehr gute Wanderstöcke: https://amzn.to/2KJqMtE
– Tagesrucksack für Frauen 22L: https://amzn.to/2DU0xzj
– Tagesrucksack 30L: https://amzn.to/2zztLAx
– Wasserfeste Sonnencreme: https://amzn.to/2zz8vLc
– Sonnenhut Jack Wolfskin: https://amzn.to/2zuPOrJ
– Sonnenhut für Kinder mit Nackenschutz: https://amzn.to/2BJb6nj
– Sehr gute Socken zum Wandern: https://amzn.to/2TSRKTL

 

24h von Bayern 2019

Ihr seht, die Auswahl ist groß und für jeden Geschmack etwas dabei. Für Tageswanderungen könnt ihr im Wanderkalender bei Wandertage ( https://schöne-aussicht.de/wandertage/ ) schauen. Man muss also nicht traurig sein, dass 2019 die 24 Stunden von Bayern nicht statt finden. Die ALternativen sind wirklich gut.

[gt3_button button_title=”Wanderkalender” link=”url:%2Fwanderevents|||”]

48h Extrem-Extrem – Von herzlich bis schmerzlich

.

.

48 Stunden Wanderung Extrem-Extrem

.

.

Irgendwie braucht jede Sportart ihre Höhepunkte und den sportlichen Vergleich. Die Wanderbranche hat ihren gefunden und etwas ganz einzigartiges kreiert. Es geht nicht nur darum die 156Km in 48h zu schaffen, sondern es gemeinsam zu bewältigen, sich gegenseitig zu motivieren und zusammen dem Wetter zu trotzen. Selbst beim Schreiben bekomme ich noch Gänsehaut, wenn ich an die letzten 2 Tage zurück denke. Lasst euch im Bericht in die vielleicht emotionalste Wanderung entführen, die wir haben.

Allerdings gibt es nicht ganz so viele Bilder und weniger Blog, dafür mehr Video. Ich bin mir sicher, dass Martin / Powerwalker wieder einen super Bericht von unterwegs für euch haben wird.

Zum Wanderblog …

Bericht Bergische50 2018

.

.

Bergische 50 – Das Wanderevent im Bergischen Land

.

.

.

An diesem Wochenende bin ich zur Bergigen 50 gewesen und sehe wieder, wie interessant die Kombination aus Events und touristischen Interessen ist. Die neuen Wanderevents sollen auf die Schönheiten der Wanderregionen hinweisen, sie bekannter machen und neue Gäste gewinnen. Das geht natürlich nur, wenn die Wanderer mit einem guten Gefühl nach Hause fahren. Ob das gelungen ist, erfahrt ihr im Wanderblog.

Zum Wanderblog …

24h Trophy in Winterberg

.

.

24h Trophy in Winterberg

Die 12 und 24h Wanderung im Sauerland / Hochsauerland

.

24h Trophy in Winterberg 93

24h Trophy im Sauerland – Was für Aussichten!

Irgendwie hat mich das Wandern im Sauerland fest im Griff und dieses Mal war ich zur 24h Trophy in Winterberg. Der Empfang war kalt, fast schon winterfrostig und war das Resultat einen sternenklaren Nacht. Während sich die Sonne so langsam über die Bergwelt schob und es hell wurde, trafen auch die Wanderer im Kurpark ein.

Zum Wanderblog …

24h vom Edersee – Tschüss, bis nächstes Jahr!

Extremwanderungen schweißen zusammen und viele lernten sich bei den ersten 24 Stunden rund um den Edersee kennen und freuten sich nun beim zweiten Event auf ein Wiedersehen. Dementsprechend locker war die Stimmung in der Wandelhalle und auch ich wurde von einigen Wanderfreunden herzlich begrüßt, sogar das ein oder andere Lob für meine Bilder fiel.

Zum Wanderblog …

Wanderabenteuer Edersee 2017 – Alles anders?

Eigentlich stand die vierte Auflage der 24h Wanderung am Edersee unter keinem guten Stern. Aber „eigentlich“ sagt es schon, da kommt noch etwas. Die Organisatoren Klaus und Klaus vom Edersee waren nicht wirklich dabei. Das Wetter glich komprimiertem Aprilwetter auf einen Tag reduziert und auf der Strecke passierte Dinge, die man nicht kommen sehen konnte…  Wer kann auch ahnen, dass sich ein Reisebus vor die Beschilderung stellt? Auch mir machte das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung und irgendwie wird alles gut, weil… aber das lest im Wanderblog >>

Zum Wanderblog …

Die 24h Wanderung in Maishofen

.

.

.

.

.

24h Trophy in Maishofen

.

.

Manchmal kommt es anders als man denkt und der Spruch es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Bekleidung… naja, ist auch nicht immer hilfreich beim Wandern. Offensichtlich färbte die österreichische Gelassenheit auf die Teilnehmer ab, die das schlechte Wetter mit einem Humor hinnahmen, dass es einem warm ums Herz werden lässt. Aber lest selber den Wanderblog zur 24h Trophy in Maishofen.

Zum Wanderblog …

Die Bergische50 – Wanderblog und Bilder des Events

Im letzten Jahr konnte man nicht mit der Bergischen100 starten, aber Lokalpatriotismus und etwas Dickköpfigkeit verhalfen 2016 zum 12h Wanderevent Bergische50. Diese hatte am Sonntag ihre Auftaktveranstaltung. Blauer Himmel, Sonnenschein und 1000 Wanderer am Start. Richtige wanderer lassen sich eben nicht aufhalten!     Wie es gelaufen ist, lest ihr hier >>

 

Die Bergische50

Ich selbst bin einmal im Jahr im Bergischen Land und so war ich gespannt, wie das Bergische50 Wanderevent angenommen wird. Das sich 1000 Wanderer angemeldet hatten war ein sehr gutes Zeichen und einige holten sich bereits am Vortag ihre Startpakete ab. So richtig los ging es Sonntag ab 6.00 Uhr in Bergisch-Gladbach. Ein gutgelauntes Team der Bergischen 50 empfing die Wanderer im Bürgerhaus und gab ihnen die Startbeutel und mit dabei auch kleine Müll- und Hundekottüten.

Um 8.00 Uhr sollte es losgehen und so blieb mir noch etwas Zeit für Bilder, Gespräche und Begrüßung von Bekannten. Überhaupt waren die Wanderer hier sehr gesellig und gesprächig.

Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 98

 

Dies ist ein bezahlter Blogbeitrag, der aber keinen Einfluss auf den Bericht oder meine Meinung hat. Affily-Links sind mit * gekennzeichnet.

Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 99Mit Video – Warum ihr zu Events solltet!Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 101
Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 103
Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 105Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 107Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 109Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 111

Ausrüstung

Wandertipps

Hier einige Tipps, wo ihr wandern oder teilnehmen könnt.

Die schönsten Bilder und Berichte findet ihr in unserem Wanderblog

Video der Bergischen50 2018


So langsam ging die Sonne auf und alles sammelte sich am Start. Ideal für ein Event wie die Bergische50. Plötzlich stand auch Manuel Andrack da. Schlabberlock, Vollbart, Sonnenbrille und irgendwie lustlos sah er aus. Da waren die Wanderer um ihn wesentlich besser drauf inkl. mehrerer Laola-Wellen. Neben den 50 Km Startern, gab es auch noch den Staffellauf mit je 4 Wanderern.

Start

Es gab 3 Blöcke die im Minutentakt starteten. Es ist ein schönes Feeling, wenn so viele Wanderer guter Stimmung sind und die ersten Meter der 50 Kilometer absolvieren. ich würde sagen, ein gelungener Start der Bergische50.

Bergische50 – So war es unterwegs

Bei Station 2 wollte ich einsteigen und mitwandern. So fuhr ich hin und bei über 30 Grad war viel los am Getränkestand. Ich machte einige Bilder und wanderte los. Nach einem kurzen Anstieg auf einer Straße ging es in den Wald hinein und eine kühle Brise kam auf. Ich lief immer etwas, machte Bilder und hatte so nette Gespräche, dass plötzlich ein Mountainbiker neben mir stand – der Schlußfahrer… Trotz der Hitze waren die Wanderer noch sehr eng zusammen und die gute Laune steckt einfach an. Da verquasselt man sich schon mal, aber genau das gehört dazu und macht ein Event liebenswert.

Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 113

Mein Plan war damit teilweise hinfällig und so suchte ich weitere schöne Locations zum Fotografieren. Ich lief teilweise mit oder den Wanderern entgegen. Die Mittagshitze machte sich langsam bemerkbar, aber so wirklich störte es Niemanden. Immerhin gab es alle 5 Kilometer einen Versorgungsstand mit Wasser, Dextro, Bananen und Riegel. Gut, die Schweißflecken sind etwas größer als sonst und ich nahm nur eine Kamera mit.

 

Halbzeit der 12h Wanderung

In der Kürtener Sporthalle gab es nach 28 Kilometern das Mittagessen mit Nudeln, Bolognese, Tomatensoße und auf Vorbestellung sogar Vegan. Außerdem für Hundefreunde Wasser- und Fressnäpfe und einige Hundeboxen, damit die Besitzer in Ruhe Essen konnten.

Mittlerweile war es richtig heiß. Die Sonne wurde zum ständigen Begleiter und forderte erste Opfer. Dank Shuttleservice kein echtes Problem und gibt den Wanderern auch Sicherheit.

Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 114

Für mich ging es nun zum Kletterpark K1, der auch die 42 Kilometer Marathonstrecke darstellte. Es wurde windig, die Temperatur sank etwas und man hatte das Gefühl, es würde ein Gewitter geben. Das kam zwar, machte aber um die Veranstaltung einen Bogen 😉

Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 115

Hier ließ ich es mir nicht nehmen, die Wanderer nach ihren Eindrücken zu fragen. Es gab viele positive Kommentare und meist nur kleine Kritikpunkte. Gutgelaunt waren sie alle und zogen weiter zu den letzten 8 Kilometern. Kurz vor Schluß noch ein letzter Versorgungsstand an der Malteser Komturei, einem sehr beliebten Restaurant mit kleinem See.

Ziel – Hitzeschlacht gewonnen!

Bereits 14:41 Uhr lief der erste Wanderer ins Ziel, die Masse folgte gegen 16-18.00Uhr und um 21:30 Uhr kam auch der letzte Wanderer im Ziel an. Hier hatte man sich viel Mühe gegeben und eine Bühne mit Biertischen, diversen Ständen und einen Versorgungsbereich für die Läufer aufgebaut. Ein Moderator führte durch den Abend und mehrere Musiker sorgen für die Unterhaltung.

Die Frage aller Fragen: hat es euch gefallen?

Die Bergische50 - Wanderblog und Bilder des Events 116

Ich habe einige Wanderer im Ziel gefragt und die waren Begeistert ( ich habe das sogar als Video! ). Das es auch Kritiken gab, lag in der Natur der Sache und belief sich auf Kleinigkeiten. Mir hat zum Beispiel Kaffee vor dem Start gefehlt. Ansonsten ging es eher um die Streckenführung, die oft auf Asphalt lag, was aber aus Auflagengründen nicht anders ging.

Der viele Asphalt

Ich habe mal gegoogelt und eine Pressenews zur Bergischen100 gelesen und was da alles für Auflagen gekommen sind, mag ich mir gar nicht ausmalen. Das man ausgerechnet die naturbewussten Wanderer nicht in die Wälder lassen will, ist mir zu hoch. Gerade die wissen das doch zu schätzen. In ganz Deutschland zeigen die Touristiker die schönsten Wanderideen bei solchen Events und machen Werbung für die Regionen, nur im Bergischen geht das nicht?

Es brauchte daher auch einen starken Dickkopf und Lokalpatriotismus, dieses Event doch auch die Beine zu stellen. Man ist natürlich dran und versucht die Strecken naturbelassener zu gestalten. Drücken wir gemeinsam mal die Daumen!

 

Fazit Bergische50:

Aus meiner Sicht und nach dem positiven Feedback der Wanderer, war es ein fantastischer Auftakt. Die Kritiken der Wanderer beliefen sich auf Kleinigkeiten und ich bin mir sicher, dass dies nächstes Jahr berücksichtigt wird. Die Organisation war sehr gut, Wanderer gut gelaunt, Bergisch-Gladbach ein toller Gastgeber und die vielen Helfer darf man auch nicht vergessen.

Ich schließe mich den vielen Wanderern an und sage: Ich komme wieder!

 

Ein Dank von mir an die Wanderer der Bergischen50:

Ich danke allen Wanderern, dass ich Fotos von euch machen durfte. Gerade bei dieser Hitze keine Selbstverständlichkeit und ich hoffe, wir sehen uns 2017 wieder.

 

Bilder Bergische50

[gallery_bank type=”images” format=”masonry” title=”true” desc=”false” responsive=”true” display=”all” sort_by=”random” animation_effect=”bounce” album_title=”true” album_id=”33″]

Die 50 Kilometer Wanderungen

. . Die 50 Kilometer Wanderungen Bergische 50 - Spessart50 - Rhein-Mosel 50 - Rhein-Neckar 50 - Ruhrpott50 . Platzhalter Wandern50 Events Berichte von 50er Events Spessart50 – Bericht mit Bildern von einem tollen EventZum Wanderblog

Bericht Bergische50 2018

An diesem Wochenende bin ich zur Bergigen 50 gewesen und sehe wieder, wie interessant die Kombination aus Events und touristischen Interessen ist. Die neuen Wanderevents sollen auf die Schönheiten der Wanderregionen hinweisen, sie bekannter machen und neue Gäste gewinnen. Das geht natürlich nur, wenn die Wanderer mit einem guten Gefühl nach Hause fahren. Ob das … Zum Wanderblog …

Spessart50 – Bericht mit Bildern von einem tollen Event

Dieses Weekend war ich zum Wanderevent Spessart50 und das ist gar nicht so weit weg von mir.  Nachdem die 24h Wanderungen in den letzten Jahren stark zugenommen haben, können sich die Tageswanderungen zwischen 40 und 50 Kilometer einer immer stärker werdenden Fangemeinde erfreuen.  Bisher hatte ich von Bad Orb und den Wandermöglichkeiten noch nichts gehört … Zum Wanderblog …

24h Wanderung in Plech – Columbia Hike and Run

In der Fränkischen Schweiz liegen die schönsten Orte oft im Verborgenen. Erst Höhenglückssteig, dann die Steinerne Stadt und nun der Eibgrat mit seinen herrlichen moosbedeckten Felsen. Die waren natürlich nur eines der Highlights auf den 3 Strecken rund um Plech, aber sicherlich eines, dass für einen Tagesausflug lohnt. Den Wanderern wurde einiges geboten und selbst an kleinen Dingen fehlte es nicht. Warum ihr Plech, oder auch die Columbia Hike and Run Serie einmal besuchen solltet, das lest ihr im Wanderblog.

Zum Wanderblog …

5 Top Wanderevents – Da solltet ihr einmal hin.

Welche Events solltet ihr 2018 als Wanderer besuchen? Es werden immer mehr Events und die Wanderer lieben die gut organisierten Wanderveranstaltungen wie 24h Wanderungen, Wandertage oder Wandermarathone. Die Auswahl ist da schwierig und daher stelle ich euch 6 Wanderevents vor, die ihr unbedingt besuchen solltet. Alle sind gut organisiert und bietet ein reichhaltiges Rahmenprogramm für Wanderer. Ich war selber bei allen vor Ort und daher sind das persönliche Empfehlungen. Ihr findet die Berichte im Wanderblog >>

Zum Wanderblog …

24h Wanderung am Edersee – Das Wanderevent!

Die 24h am Edersee waren ein voller Erfolg und ich war dabei 😉 Extremwanderungen schweißen zusammen und viele lernten sich bei den ersten 24 Stunden rund um den Edersee kennen und freuten sich nun beim zweiten Event auf ein Wiedersehen. Dementsprechend locker war die Stimmung in der Wandelhalle und auch ich wurde von einigen Wanderfreunden herzlich begrüßt, sogar das ein oder andere Lob für meine Bilder fiel.

Zum Wanderblog …

Wanderfestival Berchtesgadener Land

Mit absoluter Sicherheit ist das Berchtesgadener Wanderfestival ein Highlight in jedem Wanderkalender. Warum? Weil es viele Wanderungen gibt und Familien ebenso angesprochen werden,  wie normale Wanderer und diejenigen, die eine Herausforderung suchen. Dazu die einmalige Watzmann Kulisse, gute Stimmung und Organisation. Ich war 2mal vor Ort und immer gutes Wetter – Was will man mehr? Aber lest selber.

Zum Wanderblog …

Frankenwald Wandermarathon im Kulmbacher Land 2016

Wie ich diese Standardeinleitungen hasse, in denen man versucht die 5 wichtigsten Dinge in irgendwelche verschachtelten Sätze zu bringen, und am Ende klingt alles dann so nach exzellenter Lobhudelei. Da dieser Schreibstil in keinster Weise zum Frankenwald Wandermarathon passen würde, schreibe ich alles so natürlich, wie es ist und hoffe die immer angenehme Stimmung dieses Events in meinen Worten wiedergeben zu können. Ansonsten gibt es ja noch über 100 Bilder mit strahlenden Wanderern!

Zum Wanderblog …

Die 48 Stunden Wanderung vom Edersee nach Willingen und zurück

Der Mensch sucht immer nach Herausforderungen, aber 48 Stunden ohne Schlaf zu wandern geht schon arg ins Extreme. Ich fotografiere ja häufig auf den 24h Events und sehe die Zielläufer, wie sie erschöpft und strahlend vor Glück sind. Kaum vorstellbar, dass dies erst die halbe Strecke bei einer 48h Wanderung ist. Dass man dabei auf mehreren Qualitätswegen unterwegs ist, rundet das Event ab. Wie das genau aussieht, lest ihr hier >>

Zum Wanderblog …

Megamarsch 2020

Megamarsch

Megamarsch 2020 – Alle Termine für 50Km Märsche und 100Km Märsche

Der Megamarsch ist eine junge Veranstaltung unter den 100 Km Märschen / 24 Stunden Wanderungen. Wir haben Tipps und Erfahrungen zum Megamarsch zusammen getragen, die dir bei deinem Megamarsch helfen können. Dabei geht es um die Strecken, Startorte, Ziel, Verpflegung, Karten, Gepäck, Rückreise, Blasen vorbeugen, Packlisten bis hin zu Motivationsanleitungen.

Zum Wanderblog …