Strafen f├╝r Wegefallen – So heftig kann es kommen

Knast f├╝r Seilfalle ÔÇô Das bl├╝ht den T├Ątern

In letzter Zeit h├Ąufen sich wieder die News, dass Unbekannte Fallen auf Wegen und MTB-Trails aufbauen. Besonders ÔÇ×beliebtÔÇť sind scheinbar gro├če ├äste in die Fahrspuren von offiziellen MTB-Trails zu legen, oder eine Nagelfallen f├╝r Bikes und Wanderer zu platzieren.

Ein Fall aus den vergangenen Jahren zeigt, wie das vor Gericht gewertet wird und mit was f├╝r einer Anklage zu rechnen ist.

Hintergrund:

Ein betrunkener 22j├Ąhriger Mann spannte ein Nylonseil ├╝ber einen Weg. Ein 54j├Ąhriger Radfahrer fuhr genau in das Seil in Kehlkopfh├Âhe. Er wurde aus der Fahrt direkt vom Rad geholt und schlug hart auf den Boden auf. Die Verletzungen waren immens und reichten von der Kehlkopfquetschung ├╝ber Prellungen bis hin zum Halswirbelbruch. Dank mehrerer Operationen ist der 54j├Ąhrige wieder auf den Beinen, aber hat mit Langzeitsch├Ąden zu k├Ąmpfen.

 

Anklage: Mordversuch

Bereits die Anklage ist nicht ohne. Hier geht es nicht mehr um K├Ârperverletzung, was durchaus eine Bew├Ąhrungsstrafe mitbringt. Die Folgen einer solchen Falle k├Ânnen t├Âdlich sein und da gibt es juristisch den Spruch: billigend in Kauf genommen. Damit ist eine Bew├Ąhrungsstrafe fast unm├Âglich, selbst durch Alkohol als mildernder Umstand. Au├čerdem war es ein gef├Ąhrlicher Eingriff in den Stra├čenverkehr.

Die Staatsanwaltschaft hatte 5 Jahre Gef├Ąngnis gefordert.

 

Das Strafma├č f├╝r die beiden T├Ąter

Verletzungen wie die Kehlkopfquetschung und innere Blutungen gelten als lebensgef├Ąhrlich, was das Strafma├č deutlich h├Âher ausfallen l├Ąsst, als bei einer normalen K├Ârperverletzung. Auch wenn der T├Ąter reuig war und beteuerte, dass er niemanden verletzen wollte, gab es keine Bew├Ąhrungsstrafe.

3 Jahre und 3 Monate Gef├Ąngnis f├╝r den 22j├Ąhrigen.

Damit blieb der Richter deutlich unter der Forderung von 5 Jahren. Dennoch d├╝rfte das ein sehr tiefer Einschnitt in das Leben des 22j├Ąhrigen sein. ┬áDiese Dummheit d├╝rfte ihn sein Leben lang begleiten.

Das Strafma├č f├╝r den 16j├Ąhrigen Mitangeklagten betrug 3 Wochen Dauerarrest nach┬á Jugendstrafrecht.

Sein Gl├╝ck war:

T├Ąter und Opfer kannten sich nicht.

W├╝rde also jemand eine Seilfalle ├╝ber einen MTB Trail spannen, weil ihm die Leute nicht zusagen, kann es als versuchter Mord gewertet werden. Dann w├Ąre es n├Ąmlich pers├Ânlich und das Strafma├č k├Ânnte deutlich h├Âher ausfallen.

 

Zivilklage

Au├čerdem gab es im Anschlu├č noch eine Zivilklage auf 80.000ÔéČ Schmerzensgeld. Dazu gibt es aber keine weiteren Informationen. Da der Kl├Ąger aber mit schweren Folgen zu k├Ąmpfen hat, wird er wohl gute Karten gehabt haben und zumindest einen Teil bekommen haben.

Krankenkasse

Es ist nicht ausgeschlossen, dass nach dem Urteil auch die Krankenkasse des Opfers Anspr├╝che stellt und angesichts der OPs und Verletzungen, d├╝rfte das nicht wenig sein.

 

Ist es euch das wert?

Wie ihr seht, die Strafen sind enorm und w├╝rden weitreichende Folgen haben. Ist es das wert? ┬áNicht vergessen, hier hat man es noch als Dummheit eines Betrunkenen gewertet. Eine gezielte Tat kann noch deutlich h├Âhere Strafen mit sich bringen.

Bedenkt: Die meisten k├Ânnen sich im Wald benehmen und oft sind es nur Einzelne, die den Ruf von allen herunter ziehen. Vielleicht kennt ihr ├Ąhnliches in eurem Bekanntenkreis.

Daher: Lasst es und zerst├Ârt lieber nicht euer Leben.