Dachzelt Festival 2019

[gt3_spacing height=”332px”]

Dachzelt Festival 2019

Das Dachzeltnomadentreffen 2019 am Brombachsee

Dachzeltfestival 2019 am Brombachsee

Es ist immer etwas ganz Besonderes, wenn ich mal privat unterwegs bin. Wenn dann noch meine Erwartungen mehrfach übertroffen werden, einfach nur grandios. Wetter besser als angekündigt, ein schattiges Plätzchen bekommen, viele coole Leute kennen gelernt, unerwartet viele Hunde waren dort und die Stimmung… sensationell. Aber es gab noch so viel mehr, so viel berichtenswertes und ich war weitgehend mit der Videokamera unterwegs, aber eher in der Faultiervariante, denn ich wollte das Dachzeltfestival und die Dachzeltnomaden auch mal genießen. Soweit die Kurzform.

Als Dachzeltnomade auf dem Dachzeltfestival 2019

Ich habe nun wirklich nicht vor, einen Holistischen 5.000 Wörter Artikel zu schreiben, aber er könnte länger werden, da das DZF Team so unglaublich viel auf die Beine gestellt hat. Ich blogge seit 2002 und war auf vielen Festivals, aber so etwas habe ich auch noch nicht gesehen.

Bestseller Nr. 1
Prime Tech Autodachzelt WASTELAND 240x140x130 cm in dunkelgrün
  • Zeltmaß: 240 x 140 x 130 cm
  • Liegefläche: 220 x 135 x 6 cm
  • Geschlossenes Zeltmaß: 120 x 140 x 28 cm
  • Rahmenmaterial: Aluminium
  • Farbe: dunkelgrün
Bestseller Nr. 3
Prime Tech Autodachzelt Wasteland, beige - 240x140x130cm
  • Autodachzelt Wasteland, beige - 240x140x130cm Prime Tech

Die Vorfreude im Netz war riesig und gefühlt hatten die Nomaden Schmetterlinge im Bauch. Ich war mir also sicher, es würde ein super Weekend werden. Gut gelaunt fuhr ich zum 120Km entfernten Brombachsee und das Wetter was perfekt. Ohne Stau kam ich an und die Helfer begrüßten und Ankömmlinge auf’s Herzlichste. Da merkt man gleich den Unterschied zu einer Festival Security und Helfern aus den eigenen Reihen. Dazu war alles super organisiert und zügig waren wir im Gelände, wo ich um ein schattiges Plätzchen bat ( Hund + schwarzes Auto + Sonne = uncool ) und bekam auch eines, inkl. netter Nachbarn. Aufbauen, Hund versorgen, Kamera geschnappt und los gings…

Freitag Abend

Bereits die kleine Wanderung zur Hauptbühne war irre. Wir trafen auf zig Hunde, einer schöner als der Nächste und es gab super entspannte Gespräche. Dann kamen wir am Vortragszelt vorbei und das war gut besucht, was mich immer für die Redner freut. Ich schaute mich etwas um, ging mit Laila mal zum Brombachsee und wir genossen die Stimmung.

Auf der Messe traf ich Danir von Nakatanenga, eher bekannt durch die RoofLogde Dachzelte… vielleicht auch, weil bei mir Nakatanenga noch immer ein Zungenbrecher darstellt… und konnte mir das Roof Logde EXO und die anderen Dachzelte mal genauer ansehen. Hätte ich nicht innerhalb meiner Automaße bleiben müssen, wäre heute ein EXO auf meinem Dach. Aber war cool, dass wir mal 10 Minuten chillig über Dachzelte reden konnten.

Danach ging ich noch zu Genesis / Alucab und gleich kam Dror auf mich zu. Ich habe ja ein James Baroud Space Evolution und würde zu gerne eine 270 Grad Markise haben, aber die geht nicht noch an den Ford Kuga dran…

Wenn ihr ein Dachzelt sucht, die RoofLodge Serie und Space Baraud unbedingt mal anschauen.

So langsam füllte sich auch der Platz vor der Bühne. Dort gab es spezielle Grillfeuer mit Grillauflagen. Als Thüringer ist mir das Grillen ja in die Wiege gelegt worden, aber diese Dinger waren mir neu uns sooo geil! Wäre was für unseren Garten.

Derweil alle am ratschen und so etwas wie Kontaktschwierigkeiten oder schüchternes Rumgestehe, sucht man hier vergebens. Alle sind sehr aufgeschlossen und die Unterhaltungen vielschichtig. Meist bilden sich um die Grillschalen Trauben, wo man sich dazu setzen kann und folgt dem geselligen Treiben.

Als die Band dann anfängt zu spielen, wird es auch dunkler und die Feuerschalen entfachen ihre romantische Wirkung, während die Gäste die Band verfolgen. Diese spielen Klassiker von den 70ern über Rammstein bis hin zum Klassiker von DJs from Mars „We will Rock you vs. Rage against the Machine“

Hier mal das Original: ( später das Live-Video )


Samstag – Von wunderschönen Hunden, coolen Gesprächen und ….

Der Hundestrand am Brombachsee war am Vormittag gut gefüllt. Da war vom kleinen schüchternen Vierbeiner bis zum irischen Wolfshund alles dabei, aber kaum Streit oder Stress bei den Hunden. Da waren alle in ihrem Element und konnten am Strand und im Wasser nach Herzenslust toben.

Es war sowieso fantastisch, dass so viele wunderschöne Hunde und Wolfshunde da waren. Für Laila etwas stressig, weil ich sie vom spielen abhalten muss und sie das nicht wirklich versteht, aber meistens hört sie. Es strengt sie aber schon an.

Selbst wenn ihr kein Dachzelt habt, lohnt sich also ein Besuch beim Dachzeltfestival. Camper oder Zelt reicht, aber ihr könnt auch Dachzelte mieten oder eines der Übernachtungsangebote in der Baumstadt oder auf dem See nutzen.

Die Vorträge waren scheinbar gut, zumindest gut besucht und leider durch Laila schwierig für mich zu machen. Aber von weitem sah das gut aus und die Themen waren wirklich gut ausgesucht.

Ansonsten war das Wetter perfekt. Zwar sonnig, aber nicht zu heiß. Dennoch genau richtig für das ein oder andere Radler, gerne auch kombiniert mit einem Burger oder der leckeren Pizza.

Dann war noch die Session zu den Spenden. Ich war nicht bis zuletzt da, da ich mit Laila aus der Sonne wollte. Der Platz war randvoll und das DZF Team kam mit immer mehr enormen Summen um die Ecke. Bis etwa 20.000€ Spendensumme war ich da. Abends meinte jemand, es wären zum Schluß etwas bei 40.000€ geworden. Das ist so MEGA !!!

Abends wollte ich eigentlich noch zu dem kleinen Konzert in der Baumhaus Siedlung, aber saßen dann bei unseren Zelten und haben geratscht.

Sonntag – Chilliges Ende, Dixies in unappetitlich und Familien

Das wird wohl der einzige Kritikpunkt werden, aber unsere Dixies wurden nicht einmal gelehrt und die „Häufchen“ da drinnen, ragten schon fast raus. Das war dann schon grenzwertig.

Nach den Videos wollte ich noch Bilder machen. Immerhin standen hier ganz tolle Autos mit Dachzelten. Trabbis, Wartburgs, Käfer, Minis und jede Menge Allradfahrzeuge mit Dachzelt. Insgesamt etwa 2000 Autos. Krass, oder? Wetter top und etwas ruhiger als am Samstag. Ich habe mir dann auch mal die Dachzelte auf dem See anschauen können, war in Ruhe in der Baumdachzeltsiedlung und auch mal bei den Reiseveranstaltern.

Gerade für Familien wurde einiges geboten. Davon waren unglaublich viele da. Dachzelt-Feeling scheint für viele eine Art Lebensmotto zu sein und die Kinder lieben diesen Abenteuerurlaub. Sie sind überall, spielen zusammen oder sind baden.

Gegen 13.00 Uhr bin ich dann zurück zum Auto, aber nicht ohne noch eine DZF19 Tasse zu kaufen.

Da das Festival noch im Gang war, haben sich auch die ausfahrenden Autos gut verteilt und es gab keinen Stau. Dafür stand noch ein Abschiedskommando an der Ausfahrt und wünschte und eine gute Fahrt…. Sensationeller Service.

 

Fazit DZN19:

Ein tolles Event, nicht für Dachzeltnomaden. Kinder, Hunde und Gäste sind herzlich willkommen, alles recht chillig und wirklich coole Leute vor Ort.

  • Danke dem Team beim DZF19! Habt ne gute Stimmung verbreitet und der Service war super!

Erstaunlich war auch, dass es auf dem gesammten Gelände sehr sauber war. TOLL!

Dieser Bereich ist Werbung, da hier auch mal Marken oder Produkte genannt werden. Affily ist mit * gekennzeichnet.

[gt3_spacing height=”42px”]