Corona und Auslandsreisen 2020

.

Kurzbeschreibung

Corona und Auslandsreisen 2020 5Das bin ich: Mein Name ist Markus und ich blogge seit 2002 im Bereich Wandern, wo das Reisen dazu gehört. Man sagt, ich bin der Experte für Social-Media und verfüge über Erfahrungen in vielen Bereichen. Bei Fragen: Markus@WanderPR.de

.

Informatives

.

Folgt mir:

.

.

Bei Sandra Maischberger äußert sich Kanzler Kurz zum grenzübergreifenden Reiseverkehr und will die Grenzen so schnell wie möglich wieder öffnen. Einen Zeitpunkt nannte er noch nicht. Nachdem bereits die Tourismusministerin bilaterale Gespräche führt, der nächste Hinweis auf eine Grenzöffnung. Aber war es nicht Kanzler Kurz der noch vor einigen Wochen sagte: “Ohne Impfstoff wird es keinen normalen Reiseverkehr geben.” 

Dazu kommt, dass Kroatien bereits im Mai seine Grenzen öffnen will. Dieser Vorstoß weckt Begierlichkeiten, aber es braucht auch die Wege nach Kroatien und daher sind Gespräche im Gange. Reisereporter.de schreibt dazu: “Kroatiens Premierminister Andrej Plenković twitterte, er habe auch über Maßnahmen zur Öffnung für den Tourismus mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz sowie den ungarischen und slowenischen Premierministern Viktor Orban und Janez Janša gesprochen.” 

Offensichtlich denkt auch Dänemark über eine Grenzöffnung nach und hat zuerst einmal die Grenzen für Familien geöffnet. Aber für viele Reisenden ist Dänemark ein Durchgangsland nach Skandinavien, da von hier aus mehrere Fähren fahren.

Während einige die Öffnungen bereits vor Pfingsten umsetzen wollen, reden andere von den Sommerferien… oft auch mit dem Zusatz von diversen Maßnahmen. Wird spannend.

 

Update: 19.4. Die irren Pläne von Österreich?

Das sich Österreich für Urlaubsgäste, besonders aus Deutschland, regelrecht prostituiert ist offensichtlich. Das man dafür seine Natur auf das Unerträglichste ausbeutet ist bekannt. In Ischgl ist man aus Kalkül für Übernachtungen über Leichen gegangen und nun der nächste Vorstoß.

Elisabeth Köstinger möchte die Grenze nach Deutschland öffnen. Dazu denkt sie an eine bilaterale Einigung mit Deutschland, die ja die Pandemie gut im Griff haben. An sich geht es eher um die Sommerferien, aber einige Länder signalisieren, dass man vor Pfingsten schon aufmachen will und Österreich wäre dazu das Durchgangsland.

 

Die Deutschen sollen den Österreich Tourismus retten

Deutschland retten mal wieder die Welt oder zumindest Österreich. Die deutschen Touristen stellen  bei den Übernachtungen den größten Posten dar. Dagegen ist der Inlandstourismus relativ schwach und man befürchtet, dass diese noch halbiert wird, wenn viele ihre Jobs verlieren.

Es ist wie ein verzweifelter Ruf, ein Aufschrei den die Tourismusministerin in die einfachen Worte fasst „Vielleicht gibt es einen Sommerurlaub in Österreich“.

Die blanken Zahlen

  • 2019 kamen 70% der Gäste aus dem Ausland. Diese fallen durch Corona komplett weg
  • Den größten Anteil haben mit 37% die deutschen Urlauber
  • Die 30% Inlandstourismus werden etwa halbiert, weil ein massiver Jobverlust droht
  • Der Chinesische Markt ist komplett weggebrochen

 

Da man von der Verhinderung einer Pleitewelle spricht, geht es wohl hauptsächlich um Hotels. Nur gibt es dort besonders große Bettenbunker und da ist die Kontaktmöglich hoch. Durch die Inkubationszeit ein gefährliches Spiel. Ich rate von ab.

Statement von mir

  1. Wir sind nicht dazu da, den österreichischen Tourismus zu retten und schön gar nicht auf Kosten der eigenen Gesundheit.
  2. Viel wichtiger wäre es, wenn wir unsere deutsche Wirtschaft wieder in Gang bekommen und das Geld UNSEREM Tourismussektor zu Gute kommen würde.
  3. Das schafft bei uns ein Wachstum und da keiner weiss, wie sich der Export entwickelt, werden wir noch froh um Arbeitsplätze in unserem wirtschaftlichem Umfeld sein.
  4. So wie die Deutschen grad die Baumärkte stürmen und instant neue HotSpots bilden, wollen wir das Reisen lockern? Bei soviel Egoismus, dagegen.
  5. Ischgl hat gezeigt, wie wenig es braucht um eine große Verbreitung zu erzielen. Aber wenn wir zur Grenzöffnung noch das Reisen ins Ausland erlauben, kann das Virus durch Kitas und Co sich relativ ungehemmt verbreiten.
  6. Wahrscheinlich werden die Österreicher euch mit den tollsten Werbefilmen und Anzeigen locken. Widersteht dem!

Grenze öffnen ja, aber…

Man könnte zuerst die Urlaubsformen öffnen, die wenige Kontakte haben und Selbstversorger sind. Caravan, Ferienhäuser, Ferienwohnungen hatte ich ja schon angesprochen. Vielleicht auch kleine Hotels, die Frühstück auf das Zimmer bringen. Nur fürchte ich, dass deren Lobby zu klein ist und man sich vor allem auf den Hotelsektor konzentriert.

Natürlich wird man so schnell wie möglich die Grenzen öffnen, wobei schnell relativ ist…. Aber so wie die Deutschen zu Ausflugszielen und Baumärkten pilgern, sollte das erst nach den Sommerferien erfolgen. Frühestens…

Urlaub in Deutschland ist auch schön!

Touristische Auslandsreisen

Die Staus am Freitagnachmittag in Richtung Süden waren ja schon legendär und bis zu den Grenzen gibt es wunderschöne Destinationen auf deutscher Seite. Aber die reisegewohnten Deutschen zieht es über die Grenzen hinaus und das auf alle erdenkliche Arten und in alle Richtungen.

 

Wird man bald eine Lockerung bei den Grenzen haben?

Kanzler Kurz hat es schon erwähnt. Ohne Impfstoff kann es keinen normalen Tourismus mehr geben. Das lässt Raum für Spekulationen und dürfte, zumindest vorerst, das Ende des Massentourismus sein. Damit wären wir beim Individualtourismus, aber auch den wird es nicht leichtfertig geben.

Wie man in Ischgl gesehen hat, reicht ein Barkeeper um das Virus rasend schnell in halb Europa zu verteilen. Alle Länder bemühen sich um Eindämmung, versuchen die Folgen zu minimieren und wollen vor allem keine ungehemmte Verbreitung. Das man hunderte Personen in einem Flugzeug, Bahn oder Fährschiff transportiert, wird es in naher Zukunft nicht geben und auch mittelfristig ist das noch zu gefährlich. In diesem Jahr sehe ich es nicht, dass Regierungen die Grenzen für diese Reisen öffnet. Zuerst wird man wohl unter hohen Auflagen die Geschäftsreisenden fliegen lassen.

Europa im Nahbereich?

Ähnlich wie in Deutschland, wird wohl zuerst der Sektor PKW + Ferienwohnung und Caravan die Grenzen überschreiten dürfen. Dabei gilt zu beachten, dass dieses in beide Richtungen funktionieren muss. Ansonsten könnte es zu einer Quarantäne kommen.

Ich sehe das aber nicht vor Juni, eher Juli mit hohen Auflagen. Wahrscheinlich müsst ihr dann an der Grenze zeigen, wie und wo ihr übernachtet. Dazu müssen aber die Zahlen in den Ländern stimmen und man die Kontakte in den Urlaubsregionen auf ein Minimum reduzieren. Das erfordert natürlich auch ein hohes Maß an Disziplin und wird in die Kalkulation einfließen.

 

Aber wie sieht es mit Urlaub in einem Hotel aus?

Die Tourismusverbände machen bereits eifrig Vorschläge, wie man die Kontakte innerhalb der Hotels minimieren könnte. Ein Hotelzimmer ist ja ein abgeschlossener Bereich und die meisten Kontakte entstehen im Foyer, beim Frühstück und im Restaurant. Abstände einhalten, auch über eine Staffelung, würde oft möglich sein. Sogar eine Reduzierung der Gästezahlen nach Phasen wurde angesprochen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man versuchen wird, Lösungen für die Sommerferien zu finden. Die Reisebranche ist ein enormer Markt und es hängen massiv Arbeitsplätze daran. Im zweiten Schritt braucht man die Gäste auch für die Hütten und Ausflugsziele.

Ich habe auch schon Forderungen gelesene, dass man sich Lockerungen für die Pfingstferien fordert. Bis dahin hätten viele Hotels schon 3-4 Monate geschlossen, was eine sehr große Zeitspanne ist und katastrophale Folgen hat.  Ich verstehe die Forderung, aber halte es für nicht umsetzbar. Im Kern geht es um Hygiene, Abstände und eine Reduzierung der Übernachtungsgäste. In Phase 1 könnten es eine Belegung bis 30,in Phase 2 etwa 50% usw. geben. Wie ein Hotel mit 30% Gästen seine Kosten stemmt… wird spannend.

Selbst mit hohen Auflagen, halte ich einen grenzübergreifenden Hotelurlaub für mutig. Aber ohne die Umsätze aus dem Sommerurlaub, werden sonst viele Hotels nicht überleben. Eigentlich müssten die schon die Pfingstferien mitnehmen dürfen, aber das ist eher utopisch. Ich gestehe, ich möchte diese Entscheidung zwischen Gesundheit, Wirtschaft und Maßnahmen nicht treffen wollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.

Facebook
Twitter
YouTube
Pinterest
Instagram